Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Ring

  

Getestet von Stefan Paulmayer, Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.07.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.10.2003
   
Deutscher Titel: Ring
Originaltitel: The Ring
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  Gore Verbinski
Darsteller:  Naomi Watts , Martin Henderson , Brian Cox , David Dorfman , Daveigh Chase , Jane Alexander , Lindsay Frost , Amber Tamblyn , Rachael Bella , Shannon Cochran , Sandra Thigpen , Richard Lineback , Sasha Barrese , Tess Hall , Adam Brody , Alan Blumenfeld , Pauley Perrette , Joe Chrest , Ronald William Lawrence , Stephanie Erb
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch, Bulgarisch, Arabisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 23
Laufzeit: 110 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 4
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Dreamworks Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Jugendliche, genau eine Woche nachdem sie ein bestimmtes Video gesehen haben, auf mysteriöse Weise sterben, versucht die Reporterin Rachel an dieses Video zu gelangen. Glaubt sie zuerst nur an eine weitere "düstere Legende", wird sie jedoch bald in den Bann des geheimnisvollen Videos gezogen.
Kaum hat sie es gesehen, läutet das Telefon und eine Stimme verheißt ihr den Tod innerhalb von sieben Tagen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Eine Bonusaustattung ist bei dieser DVD quasi nicht vorhanden. Das einzige Feature, das sich im Weitesten mit dem Film selbst beschäftigt, ist die knapp 15-minütige Featurette "Don´t watch this". Was genau diese Featurette darstellen soll, ist nicht bekannt. Es ist jedoch weder ein "Making Of" noch irgendwelches Behind-the-Scenes-Material. Vielmehr scheint es eine Kurzfilm-Variante von "The Ring" zu sein, zumindest aber beinhaltet sie offensichtlich einige nicht im Film gezeigte Szenen. Ob die Featurette deshalb vielleicht sogar eine Aneinanderreihung von gelöschten Szenen sein soll, kann man jedoch auch nur erahnen. Jedenfalls gehört diese Featurette sicherlich zu den mysteriösesten und rätselhaftesten der letzten Zeit. Um ehrlich zu sein: es ist fast schon grottenlangweilig.
Weiter gibt es noch den Trailer zu "Catch me if you can".

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Einzig das Menü schafft es, die volle Punktezahl abzustauben. Die Gestaltung ist ganz im Stil von "The Ring" gehalten - es flackert und knistert an allen Ecken und Enden.
Animation wurde reichhaltig angewandt und so haben die Designer ein wirklich ansprechendes Menü zustande gebracht. Wie selbstverständlich wurden auch Kapitelanwahl und Übergänge animiert und mit Ton unterlegt.
Wer im Hauptmenü die Cursor-Taste nach oben bewegt, wird mit einem aufregenden Hidden Feature belohnt.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Was die Bildqualität betrifft, gibt es wenig Anlass zur Kritik. Störend, wobei selbst das zu hart ausgedrückt ist, ist eventuell nur das leichte Hintergundrauschen und die leichte Weichheit des Bildes. Insgesamt ist die Bildschärfe jedoch gut bis sehr gut - sie könnte aber noch ein Eck knackiger sein.
Sehr schön gelungen ist auch die Farbwiedergabe, wenngleich man sich keine natürlichen Farben erwarten sollte. Oft wirkt das Bild in Grün (stellenweise sogar ins Türkise) getunkt - die Wiedergabe dieser Farbtöne ist jedoch einwandfrei.
Von Seiten der Kompresson gibt es ebenfalls keine Beschwerden. Die fehlenden Extras haben offensichtlich genügend Platz für eine saubere Bitrate gelassen.
Last but not least sei noch erwähnt, dass auch der Kontrast eine perfekte Vorstellung abliefert und dass analoge Defekte wie Verschmutzungen natürlich nicht anzutreffen sind.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Da "Ring" kein brachhial-lauter Film mit vielen Surroundeffekten ist, hat der Ton verhältnismäßig wenig zu tun. So kann sich der Soundtrack darauf konzentrieren, die Atmosphäre von "Ring" schön in den Raum zu tragen und auszubreiten.
Schön abgestimmt wurde der Basskanal, der sich an den richtigen Stellen punktgenau zu Wort meldet und sich ansonsten eher zurückhält. Im Vergleich zur englischen Originalspur fallen außer den deutschen Stimmen keine nennenswerten Unterschiede auf.

Anders als die amerikanische DVD bietet die uns vorliegende DVD für den internationalen Markt nur Dolby Digital als Tonformat. Da die RC1-DVD aber in diesem Punkt sowieso ein Unentschieden beider Formate zu bieten hatte, darf man sich hier nicht beschweren.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

"Ring" erscheint bei uns erst Anfang Oktober im Handel. Wer sich nun wundert, der sollte sich das Cover einmal genauer anschauen, denn es handelt sich um eine Import-DVD aus Australien. Das pikante Detail: diese DVD besitzt auch den europäischen Ländercode 2 und bringt sogar eine deutsche Tonspur mit. Selbst deutsche Untertitel sind vorhanden...

Des Rätsels Lösung ist sehr einfach: wie schon früher geschehen, erscheint eine DVD sowohl in Australien als auch in Deutschland - nur zeitverzögert. Das Master dürfte identisch sein, denn weitere Extras sind auch für die deutsche DVD nicht geplant. Und es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass Dreamworks den Titel neu mastert - die australische DVD (mit den Ländercodes 4 und 2, für Australien und Europa) bringt ja schon alles mit, was auf dem deutschen Markt benötigt wird.

Technisch gesehen gibt es also auch für die europäische Fassung eine klare Empfehlung. Die Extras sind, wie schon bei der amerikanischen Vorlage, sehr sehr dürftig ausgefallen. Einzig das Menü ist ein wahrer Lichtblick.

       
 
Wertung:
  (gut)
  
 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Man ist ja schon eher skeptisch, wenn Hollywood etwas besser machen will. Denn meist wird es nicht besser gemacht, sondern verschlimmbessert oder anders ausgedrückt: es wird amerikanisiert und verkitscht. Wer sich einmal "The Vanishing" im Vergleich zu "Spoorloos" vom gleichen Regisseur angeschaut hat, der weiß, wie sehr Amerikaner ein Happy End lieben.

Wer jedoch davon ausgegangen ist, "Ring" würde genau so verstümmelt, der muss wohl den Hut ziehen. Denn in Sachen Spannung und unterschwelliger Boshaftigkeit steht "Ring" seinem Vorbild in nichts nach...

 

Wertung:

(gut - sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

(RC 2 )
 

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

(RC 2 )
 

Die Toten Hosen Live: Rock am Ring 2004

(RC 0 )
 

Ring

(RC 2 )
 

Ring 0

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de