Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

X-Men 2

Special Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.09.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 10.11.2003
   
Deutscher Titel: X-Men 2
Originaltitel: X2: X-Men United
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Action
   
Regie:  Bryan Singer
Darsteller:  Patrick Stewart , Hugh Jackman , Ian McKellen , Halle Berry , Famke Janssen , James Marsden , Anna Paquin , Rebecca Romijn-Stamos , Brian Cox
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel:
Laufzeit: 128 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Sie sind das nächste Glied in der Evolutionskette. Jeder von ihnen kam mit einer einzigartigen genetischen Mutation auf die Welt: mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit, die sich erstmals in der Jugend zeigt. In einer zunehmend von Vorurteilen und Hass beherrschten Welt versteht man sie jedoch nur als wissenschaftliche Kuriositäten, als Launen der Natur, als Ausgestoßene – gefürchtet und verachtet, weil Andersartigkeit nicht akzeptiert wird. Trotz der weit verbreiteten Ignoranz der Gesellschaft schaffen es die X-Men und mit ihnen weltweit Tausende anderer Mutanten zu überleben. Unter den Fittichen des mächtigsten Telepathen der Welt, Professor Charles Xavier, lernen diese ungewöhnlich "begabten" Schüler, ihre Kräfte zu kontrollieren und sie zum Vorteil der Menschheit einzusetzen. Sie kämpfen für den Schutz einer Welt, die sie fürchtet. In X-Men 2, dem zweiten Abenteuer der X-Men-Saga, müssen die Mutanten ihre bislang gefährlichste Aufgabe meistern. Gemeinsam mit ihren Feinden stellen sie sich der Gefahr, die die Menschheit – und die Existenz der Mutanten – bedroht.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Eine "Special Edition" wäre keine, wenn nicht 2 DVDs und massig Extras auf den Käufer warten würden. So sind zahlreiche Dokus und Featuretten enthalten, die jeden X-Men-Fan interessieren und unterhalten dürften.
Auf der ersten DVD befinden sich logischerweise die Audiokommentare. Insgesamt sind zwei davon vertreten, einer mit Regisseur Bryan Singer und ein weiterer mit Lauren Shuler Donner, der Produzentin vom zweiten X-Men-Abenteuer.

Alle enthaltenen Extras sind auf sieben Unterbereiche verteilt, so dass man sich die Dokus usw. sortiert nach Themenbereich anschauen kann. Den Anfang macht die Geschichte der X-Men, in der sich ein Film mit der Ursprungsgeschichte der Mutanten beschäftigt. In der gut 15 Minuten langen Doku kommt u.a. auch Stan Lee, Vater aller Helden- und Mutantencomics zu Wort. Der zweite Beitrag handelt von Nightcrawler und dessen Wiedergeburt. In rund sieben Minuten erzählt Autor Chuck Austen einiges über den sich teleportierenden Charakter.

Der zweite Bereich Pre-Production beihaltet drei Filmchen, die sich mit den Anstregungen und Überlegungen vor dem Dreh befassen. "Angriff von Nightcrawler" ist ein gut zweiminütiges Multi-Angle-Feature, in dem man sich die Anfangsszene aus verschiedenen Blickpunkten ansehen kann. Eine weitere, 18 Minuten lange Doku, die von Production Designer Guy Dyas begleitet wird, befasst sich mit dem Design und den Drehorten von "X-Men 2". "United Colors of X" dauert knapp neun Minuten und handelt ausschließlich von den Kostümen einiger Darsteller.

Die nun folgende Abteilung Production dürfte für die meisten der interessanteste Bereich sein. Den Anfang macht eine rund 90 Sekunden lange Stuntprobe von Wolverines und Deathstrikes Kampf. Das längste Feature der DVD ist das Making Of, das eine Stunde dauert und in dem viele Darsteller und Beteiligte zu Wort kommen. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen aus "X-Men 2". Bryan Singer spricht ebenfalls und erzählt von dem wirklichen X-Men-Film, den er mit dem zweiten Teil abgeliefert hat. Eine weitere Featurette befasst sich ausschließlich mit dem Wesen Nightcrawler und dessen Kostüm und Design. Außerdem ist eine Stuntprobe und ein Zeitraffervideo von Nightcrawlers Maske vorhanden. "FX2 - Optische Effekte" rundet die sehr ausführliche "Production"-Thematik gekonnt ab. In 25 Minuten erfährt man viel über die eingesetzten Special Effects.

Unter Post-Production findet man eine Featurette, die knapp 12 Minuten dauert und sich mit der Musik aus X2 befasst. Außerdem gibt es einen rund 16 Minuten langen Beitrag, in dem sich Beteiligte von "X-Men 2" den Fragen von Fans aus der ganzen Welt stellen.
Ein komplett eigener Bereich sind die elf nicht verwendeten Szenen, die allesamt im anamorphen Format vorliegen. Von erweiterten Kampfszenen, bis hin zu kleinen erweiterten Handlunssträngen, ist hier alles vertreten.

Den Abschluss bilden eine umfassende Galerie und drei Trailer von "X-Men 2". Insgesamt können der Umfang und die Laufzeit aller Features beeindrucken. Hier werden wirklich viele Fragen beantwortet und diverse Produktionsschritte vor, während und nach dem Dreh erläutert und veranschaulicht. Ohne Frage: Hier hat man es mit einer richtigen Special Edition zu tun, die ihrem Namen gerecht wird und nicht nur eine Mogelpackung darstellt.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Auch für den zweiten Teil der X-Men hat Twentieth Century Fox Home Entertainment animierte Menüs angefertigt, die sich technisch sehen lassen können. Leider hat man aber versäumt, die kleinen Defizite der "X-Men 1"-DVD zu beseitigen und so vergibt man die Chance, auch dieses Jahr die Höchstnote zu erreichen.
Beide DVDs ergänzen sich vom Design her und so wird man auf beiden Disks tolle Intros, schicke Hauptmenüs und einwandfreie Übergangsanimationen entdecken. Leider hat es Fox aber wieder nicht geschafft, auch die Untermenüs mit bewegten Bildern auszustatten. Außerdem wäre es eine nette Zugabe gewesen, wenn die Menüs in Dolby Digital 5.1 abgemischt worden wären. So muss man sich hier mit Stereo zufrieden geben. An eine anamorphe Codierung hat man natürlich gedacht.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Im technischen Bereich hat es sich Fox ebenfalls nicht nehmen lassen, die Messlatte wieder ganz nach oben zu stecken. Es wird bei "X-Men 2" nicht unbedingt eine neue Referenz erreicht, allerdings ist das Gebotene sehr weit oben anzusiedeln.

Das Bild macht sofort einen sehr guten Eindruck und kann durch eine Schärfe, die sich stets auf hohem Niveau befindet, gefallen. Nur selten ist der Transfer einen Tick zu weich, was aber kaum und nur kurz auffällt. Auffällig sind die sehr kräftigen und leuchtenden Farben, die dem Film einen sehr intensiven Farbton verpassen. Außergewöhnlich gut ist auch der Schwarzwert, der ein sattes Schwarz liefert. Durch den ebenfalls überzeugenden Kontrast ist das Bild dennoch stets gut in Szene gesetzt und es werden keine Details verschluckt. Insgesamt wirkt der Kontrast einen Tick zu hart bzw. zu intensiv, so dass das Bild minimal zu dunkel wirkt. Das ist aber so gewollt und sieht auch sehr gut aus.

Einen guten Eindruck macht auch die Kompression, die keine sichtbaren Mängel erkennen ließ, wie z.B. Blockrauschen, oder noch fatalere Artefakte. Hier hat Fox gute Arbeit geleistet. Nur sehr selten fallen leichte Ansätze von Treppeneffekten auf, die aber dermaßen gering sind, dass diese nicht weiter stören.

Fox hat es geschafft, einen sehr sauberen und nahezu fehlerfreien Transfer anzufertigen, der im heimischen Kino ein sehr neu und plastisch wirkendes Bild zaubert. Bis auf wirklich kleinere Mängel, die kaum auffallen, konnte das Bild von "X-Men 2" überzeugen und ist nur knapp an unserem Bild-Award vorbeigeschossen.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Auch wenn "X-Men 2" keinen Award im Bildbereich absahnen konnte, so hat es die DVD im Soundbereich umso mehr verdient, unseren Award für besonders gute Tonleistungen zu erhalten. Hier ist ein beeindruckender Mix zwischen lauter Action, zwischenzeitlich etwas ruhigerer Handlung und dem tollen Musikscore gelungen.

"X-Men 2" besticht, im Gegensatz zum ersten Teil, durch erheblich mehr Actionszenen und dadurch auch durch mehr Explosionen und andere Effekte. Diese werden stets sehr imposant und dynamisch von den 5.1-Tracks wiedergegeben, so dass oft ein räumlicher Eindruck geschaffen wird. Aber auch wenn es nicht gerade kracht, wird durch die sehr realistische Einbindung von diversen Umgebungsgeräuschen ein sehr klares und abwechselungsreiches Klangbild geschaffen.

Die passende Filmmusik von Komponist John Ottman fügt sich ebenfalls stimmig und unterstützend in die Handlung ein und kann durch ihre tolle Melodie immer wieder gefallen.

Dieses Mal ist von Anfang an ein deutscher DTS-Track enthalten, den Fox beim ersten Teil bei einer Neuveröffentluichung von "X-Men 1.5" hinterhergeschoben hat. Im Vergleich hört sich dieser ein Stück kraftvoller und dynamischer an, als der Dolby Digital-Track. Die tollen 5.1-Effekte, der klare und tiefe Bass, als auch die sauberen Dialoge sorgen dafür, dass sich "X-Men 2" in Sachen Sound unseren Digital Movie-Sound-Award verdient.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Wow, das ist endlich mal wieder eine praktisch vollends überzeugende DVD, die sich in keiner Kategorie einen Ausreißer leistet und so in jede Sammlung gehören sollte. Twentieth Century Fox Home Entertainment hat für den zweiten X-Men-Film informatives und umfangreiches Material zusammengestellt, das fast den kompletten Speicherplatz der zweiten DVD füllt. Im Gegensatz zum ersten Teil, wo die erste Auflage nur mäßig ausgestattet war und mit "X-Men 1.5" eine Wiedergeburt erlebte, kann die DVD des zweiten Teils sofort überzeugen. Es ist kaum denkbar, dass von "X-Men 2" eine noch besser ausgestattete DVD irgendwann folgen wird.

Zum Glück hat Fox aber auch auf der technischen Seite alles richtig gemacht und durch die erbrachte Leistung sogar einen Award abgestaubt. Soundtechnisch wirklich allererste Sahne und beim Bild nur knapp eine Auszeichnung verpasst, sollte diese DVD jeden Fan und Interessierten mehr als zufrieden stellen.

       
 
Wertung:
  (sehr gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

X-Men

(RC 2 )
 

X-Men

(RC 1 )
 

X-Men 1.5

(RC 2 )
 

X-Men 1.5

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de