Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock

Special Edition

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.02.2003
Im Handel ab: 21.01.2003
   
Deutscher Titel: Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock
Originaltitel: Star Trek III: The Search for Spock
Land / Jahr: USA 1984
   
Regie:  Leonard Nimoy
Darsteller:  William Shatner , DeForest Kelley , James Doohan , George Takei , Walter Koenig , Nichelle Nichols , Christopher Lloyd , Leonard Nimoy
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Kapiteleinleger
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 11
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 53:50
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiff Enterprise, das mit seiner 500 Mann starken Besatzung auf der Suche nach einem Mann mit spitzen Ohren ist...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie bereits bei „Der Zorn des Khan – Directors Edition“ wurden auch für diese Special Edition die Extras aufwendig recherchiert und produziert.
Der Film an sich besitzt nun einen Audiokommentar von Regisseur Leonard Nimoy, dem Produzenten Harve Bennett, Charles Correll (Kamera) sowie Schauspielerin Robin Curtis. Auch der Textkommentar von Micheal Okuda, selbstverständlich ins deutsche übersetzt, fehlt dieses mal nicht. Die Bonus DVD ist mit fast 7 GB Daten auch wieder ordentlich gefüllt und lässt das Herz eines jeden Treckies höher schlagen und beinhaltet folgende Features:

Terraforming und die Oberste Direktive: Hierbei wird u.a. über die Hintergründe des Genesis-Projekt gesprochen. Interessant hierbei sind die Verzweigungen einer etwaigen Verwirklichung in der heutigen Zeit.

Captains Log: Diese knapp 30 minütige Doku schließt sich nahtlos an den Log der Khan – Fassung an. Hauptaugenmerk liegt diesmal auf dem Regisseur Numoy, aber auch andere Akteure wie William Shatner kommen zu Wort.

Das Star Trek Universum: Hierunter befinden sich 3 Dokumentationen. Space Docks & Birds of Prey” geht ausschließliche auf die Special Effects des dritten Teils ein. Unter Klingonisch sprechen erklärt der Linguist Mark Okrand wie er die Sprachen Vulkanisch und Klingonisch entworfen hat und was es dabei zu beachten gab. Die Doku mit dem Namen Klingonische und Vulkanische Kostüme ist wohl selbsterklärend.

Zu guter letzt befinden sich unter Archive zwei Fotogalerien sowie 10 Storyboards. Die zwei Kinotrailer (Star Trek III und Nemesis) würden die Extras abrunden, wäre da nicht noch das „Hidden Feature“ *oups*...

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Endlich passt auch das Hauptmenü zum Film. Das antiquierte Standbildmenü der ersten Auflage wurde gegen ein vollständig im Rechner erstellten und animierten 3D-Menü (beinhaltet die Landesequenz des Klingonenraumschiffs auf Vulkan) ausgetauscht. Auch das Menü der Bonus-DVD basiert hierauf, verlagert sich dann aber an den Schauplatz des Filmshowdowns. Die Bedienung läuft gut von der Hand und die Animationen in die Untermenüs stören auch nicht. Ein gelungenes Menü für diese Special Edition.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Der Transfer des Hauptfilms ist identisch mit dem der ersten Auflage.

Der anamorphe Transfer ist frei von Verunreinigungen. Die Farben sind prächtig und auch die Bildschärfe gibt fast keinen Anlass zur Kritik. Nur in einzelnen kurzen Passagen könnte sie etwas höher sein. Auch die Kompression gibt ihr bestes. Vereinzelt tritt mal Flächenrauschen auf, das aber wirklich nur auffällt, wenn man mit der Lupe vor dem Fernseher sitzt. Ab und an, gerade im Vorspann, tritt etwas Rauschen auf. Dieses wird aber durch den Einsatz eines Rauschfilters unterdrückt. Allerdings wird dieser so dezent eingesetzt, dass sogar die Körnung des Filmmaterials noch zu erkennen ist. Wüsste man nicht, dass das Material knapp 18 Jahre auf dem Buckel hat, könnte man glauben, es handelt sich um eine Produktion neuerer Zeitrechnung. Alles in allem eine gelungene Umsetzung des dritten Teils.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch der Ton entspricht exakt der Erstauflage.

Diese DVD ist der beste Beweis: Nicht immer muss Dolby Digital 5.1 besser sein als Dolby Surround. Macht man sich die Mühe und schaltet zwischen der Original-Fassung und der deutschen hin und her, wird man sehr schnell feststellen, dass es kaum Unterschiede gibt. Hier hat Paramount wirklich tolle Arbeit geleistet, denn die deutsche Fassung klingt ausgewogen und dynamisch. Und auch die Dialoge sind besser verständlich als im englischen Original.
Wie bereits im November 2001 lautet unsere Wertung:

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

So hätte bereits die erste Fassung von „Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock“ aussehen müssen. Wer diesen Film bereits sein Eigen nennt und auf Extras verzichten kann, sollte sich den Kauf überlegen. Denn der Hauptfilm wurde 1:1 von der ersten Auflage übernommen. Trekkies hingegen kommen, schon allein wegen der umfassenden Bonus-Disc, um diese Auflage nicht herum.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

(RC 2 )
 

Arielle 2 - Die Meerjungfrau

(RC 2 )
 

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten

(RC B )
 

Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil

(RC B )
 

Auf der Suche nach dem goldenen Kind

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de