Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Eragon

2 Disc - Special Edition

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.03.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 19.04.2007
   
Deutscher Titel: Eragon
Originaltitel: Eragon
Land / Jahr: USA/UK 2006
Genre: Abenteuer
   
Regie:  Stefen Fangmeier
Darsteller:  Edward Speleers , Jeremy Irons , Sienna Guillory , Robert Carlyle , John Malkovich , Garrett Hedlund , Alun Armstrong , Christopher Egan , Gary Lewis , Djimon Hounsou , Rachel Weisz , Richard Rifkin , Steve Speirs , Joss Stone , Michael Mehlmann
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 24
Laufzeit: 99 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Eragon im Wald einen glänzenden blauen Stein entdeckt, hält er ihn für einen glücklichen Fund. Er könnte ihm und seiner Familie helfen, mit den davon erworbenen Lebensmitteln den Winter zu überdauern. Als aber aus dem Stein ein Drachenjunges schlüpft, erkennt Eragon, dass er über ein Erbe gestolpert ist, das älter ist als das Königreich selbst: das Vermächtnis der Drachenreiter.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der ersten DVD finden sich neben dem Hauptfilm eine Audio-Kommentar-Spur von Regisseur Stefen Fangmeier, sowie erweiterte und entfallene Filmszenen, wahlweise mit Regiekommentar. Darüber hinaus gibt es noch drei Trailer von anderen Filmen aus dem Hause Fox zu bewundern.

Die in der Special Edition enthaltene Bonus-DVD enthält die wirklich spannenden Extras, als da wären: Eine in fünf Kapiteln unterteilte "Hinter den Kulissen"-Doku, die unter anderem interessante Einblicke zu den Dreharbeiten gewährt, sowie wissenswerte Berichte zu den einzelnen Charakteren des Films, angefangen von den Drachenreitern, bis hin zu den Urgals. Eher uninteressant sind die ersten Rohentwürfe des Regisseurs, die er vor den Dreharbeiten bei den verantwortlichen von Fox vorlegen musste, um seine Vision des Films bildlich zu schildern. Wer möchte, kann auch hierbei den Worten des Regisseurs lauschen.

Hardcorefans von Eragon finden unter dem Menüpunkt "Teirm" einen Leitfaden zur Aussprache einiger Schlüsselwörter des Films, darüber hinaus bietet dieser Menüpunkt noch Storyboardbilder von verwendeten und nicht verwendeten Filmszenen. Wer mehr über die Entstehung des Drachens "Saphiras" erfahren möchte, findet einen zweiminütigen Bericht dazu, der leider viel zu knapp ausfällt. Hinter dem Begriff "Uru´Baen" verbirgt sich ein kurzes Interview mit Christopher Paolini, dem Autor des Romans zum Film.

Das Highlight der Bonus-DVD stellen allerdings nicht die beiden Filmtrailer zu "Eragon" dar, sondern die zahlreichen Beiträge zu den visuellen Effekten, sicher getarnt unter dem Oberbegriff "Die Geheimnisse von Alagaesia". Hier erfährt man zu fast jeder Effektszene, die im Computer entstandene Entstehungsgeschichte. Insgesamt ein sehr reichhaltiges Bonusmaterial, welches leider sehr unübersichtlich und versteckt platziert wurde. Sämtliche Beiträge liegen in englischer Sprache vor, sind aber allesamt deutsch untertitelt.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menüdesign lehnt sich zu einem gewissen Teil an die "Herr der Ringe"-DVDs an. Leider ist bis auf eine bewegte Einleitung kein Menüpart animiert. Dezente Musikuntermalung findet sich aber sowohl im Haupt-, als auch in allen Submenüs wieder. Die Bedienung fällt dank übersichtlicher Buttons sehr gut aus. Die Bonus-DVD ist grafisch vom gleichen Schlag, allerdings ist es auf Anhieb nicht möglich, die gewünschten Features zu finden, da sich alles hinter Ortsnamen befindet. "Carvahall" verbirgt beispielsweise Einblicke hinter die Kulissen. Im Gegensatz zum Menü der ersten Disc, gibt es hier beim Menüwechsel nette Animationen zu sehen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild leistet sich kaum nennenswerte Schwächen, die Kompression arbeitet sehr unauffällig und zeigt keine Artefake. Der Kontrast geht ebenfalls vollkommen in Ordnung, selbst bei nächtlichen Aufnahmen gehen keine Details verloren. Die Bildschärfe ist in Nahaufnahmen erste Sahne, in einigen Panoramaaufnahmen wirkt das Bild aber gelegentlich etwas weich gezeichnet. Die Farben sind stellenweise nur leicht verfremdet und präsentieren sich insgesamt sehr gut gesättigt. Bildrauschen zeigt sich nur minimal, anscheinend ist man hier mit einem dezenten Rauschfilter ans Werk gegangen. Verschmutzungen sind erwartungsgemäß für eine neue Produktion kaum vorhanden.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Wie erwartet bekommt der Zuhörer ein packendes Surroundfeuerwerk serviert, welches mit einer schier unglaublichen Dynamik aufwartet. Stellenweise muss man schon die Lautstärke, bzw. den LFE-Pegel senken, damit das Trommelfell die 99 Filmminuten halbwegs überlebt. Das Klangfeld ist sehr weiträumig und klanglich sehr gut abgemischt. Die Dialoge lassen sich sauber raushören und gehen selbst im Eifer des Gefechts niemals unter. Einziges Manko ist die zum Teil etwas schwache Effektkulisse im Rearbereich. Musik und Umgebungsgeräusche tönen zwar permanent aus den rückwärtigen Lautsprechern, direktionale Effekte bleiben aber oftmals aus, oder sind einfach zu dezent eingemischt. Insgesamt kein Beinbruch, aber filmbedingt etwas schade.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Der Film hinterlässt nur bedingt bleibenden Eindruck und die Vorfreude auf den nächsten Teil hält sich in stark in Grenzen. Für einen netten Filmabend reicht der Film aber allemal aus, zumal er qualitativ wirklich Spaß macht. Auch die tolle Sonderausstattung der Special Edition sorgt für nette Unterhaltung.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

ERAGON ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen will er Unterhaltungsfilm sein, zum anderen aber auch Fantasy-Saga. Wie wir ja von der HARRY POTTER-Reihe oder der HERR DER RINGE-Trilogie wissen, bedarf es für letzteres aber einer sehr ausführlichen Figuren- und Handlungsortzeichnung, die einfach eine gewisse Laufzeit der Filme bedingt. ERAGON ist von daher mit 100 Minuten mindestens 20 bis[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de