Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

Joe Jedermann

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.05.2003
Verleihfenster: 14.05.2003
Im Handel ab: 05.07.2003
   
Deutscher Titel: Joe Jedermann
Originaltitel: Joe Somebody
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Komödie
   
Regie:  John Pasquin
Darsteller:  Tim Allen , Julie Bowen , Kelly Lynch , Hayden Panettiere , Jim Belushi , Greg Germann , Robert Joy , Patrick Warburton , Ken Marino , James Cada
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 28
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jedermann möchte etwas Besonderes sein – Joe Scheffer macht da keine Ausnahme. Doch er fühlt sich wie ein Niemand. Der talentierte, bei einem pharmazeutischen Unternehmen in Minneapolis angestellte Videospezialist wird seit Jahren um die längst fällige Beförderung betrogen. Und auch sein Privatleben bereitet ihm wenig Freude, trauert Joe doch immer noch seiner Exfrau Callie nach.
Joe kommt vom Regen in die Traufe, als er die schlimmste aller Demütigungen hinnehmen muss – den Verlust seines geliebten, ehrlich erarbeiteten Parkplatzes. Der Übeltäter: sein angeberischer Kollege Mark McKinney , der Joe zudem noch vor den Augen seiner halbwüchsigen Tochter Natalie ohrfeigt und zu Boden schlägt.
Der Vorfall stachelt Joe dazu an, auf Rachefeldzug zu gehen ... oder zumindest Mark die erlittene Schmach heimzuzahlen. Der erste Schritt: Nachhilfestunden in Sachen Selbstverteidigung bei Chuck Scarett, einem abgehalfterten "B-Movie"-Actionhelden, der Joe mehr als nur Karatehiebe mit auf den Weg gibt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Anzahl der Extras ist bei "Joe Jedermann" leider recht knapp ausgefallen und so bekommt man nur wenig Hintergrundinformationen zum Film geliefert. Vier nicht verwendete Szenen bilden den Anfang und können auf Wunsch auch kommentiert angeguckt werden. Unter dem Punkt "Kampf-Choreografie" kann man sich eine rund fünf Minuten lange Featurette über Tim Allens-Kampfeinlagen im Film informieren. Ein Audiokommentar des Regisseurs John Pasquin und Produzenten Brian Reilly rundet die nur ausreichende Ausstattung ab. Ein Trailer gehört natürlich zum Standardsortiment.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü kann leider nicht besonders gefallen, da fast nur langweilige Standbilder benutzt wurden. Zwar ist das Hauptmenü noch etwas animiert und mit Musik hinterlegt, dafür präsentieren sich die Untermenüs nur mit nicht-bewegten Bildern und ohne Musik. Immerhin wurde das Menü anamorph abgetastet, was aber heutzutage auch keine Ausnahme mehr ist. So bleibt leider nur ein schwacher Eindruck des Menüs.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Joe Jedermann" macht einen gemischten Eindruck, kann aber leider nicht wirklich überzeugen.
Größtes Manko ist das fast stets vorhandene Rauschen, dass das Bild etwas zu körnig aussehen lässt. Aber auch die Schärfe ist nicht immer gut und rutscht auf ein oft nur befriedigendes Niveau, das zu einem relativ weichen Bild führt, wodurch feine Details kaum zu erkennen sind. Insgesamt kann die Schärfe aber noch einigermaßen zusagen. Die Farbgebung ist gut und gibt die Farbtöne natürlich wieder. Ebenfalls gefallen kann der Kontrast, der sich keine großen Ausrutscher leistet und meist sein gutes Niveau hält.
Leider fielen gelegentlich Doppelkonturen auf, die aber nicht stark störten. Insgesamt ein solider, aber nicht vollends überzeugender Bildtransfer.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tontechnisch schaltet die Komödie auf Sparflamme, wie man es sich auch hätte denken können. Der Film ist genretypisch eher unspektakulär was den Ton anbelangt und so darf man auch nicht viel erwarten.
Wie bereits vermutet stellt sich sehr schnell raus, dass hauptsächlich die Front genutzt wird. Immerhin kann die Musik immer wieder eine breite Front schaffen und gelegentlich ertönt die Musik auch mal aus den Rear-Lautsprechern.
Ansonsten werden die Effekt-Lautsprecher nur sehr selten benutzt und so kommt auch kein großes Raumgefühl auf. Die Dialoge sind stets sehr gut zu verstehen und erklingen korrekterweise aus dem Center-Lautsprecher. Insgesamt ein unspektakulärer und eher ruhiger Sound, der den Film trotzdem akustisch ordentlich unterstützt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Joe Jedermann" ist eine durchschnittliche Komödie mit einem Tim Allen als Aushängeschild. Insgesamt kann der Film einigermaßen unterhalten und die DVD-Umsetzung ist entsprechend ausgefallen. Ein durchaus befriedigendes Bild und Ton, kaum Extras und ein schwaches Menü zeichnen solche Veröffentlichungen aus.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Joe & Max

(RC 2 )
 

Meet Joe Black

(RC 1 )
 

Mein grosser Freund Joe

(RC 2 )
 

Mighty Joe Young

(RC 1 )
 

Rendezvous mit Joe Black

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de