Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Best Of Harald Schmidt 2005

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 08.12.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 11.11.2005
   
Deutscher Titel: Best Of Harald Schmidt 2005
Originaltitel: Best Of Harald Schmidt 2005
Land / Jahr: D 2005
Genre: Komödie
   
Darsteller:  Harald Schmidt , Manuel Andrack
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: keine
Laufzeit: 360 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Constantin Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Er ist der unumstrittene König der deutschen Night-Talker – "Dirty Harry" Harald Schmidt! Mit jeder Menge satirischem Humor, unnachgiebigem Charme und anspruchsvollem Geist sorgt er bereits seit Jahren für gefüllte Ränge in seinen Talkshows und konstant hohe Einschaltquoten im Fernsehen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Entscheidung, was als Bonusmaterial anzusehen ist und was nicht, fällt etwas schwierig. Zwar spricht die DVD selbst von Bonusmaterial und subsumiert darunter nur einige Kleinigkeiten, wir halten es aber für sachgerechter, die gesamte DVD als Hauptprogramm anzusehen. Daher gibt es für diese Kategorie keine Benotung. Anschließend stellen wir euch nur den Inhalt der DVD vor.

DVD 1:
- Persönliche Begrüßung: Diese launige Begrüßung durch Harald Schmidt könnte man theoretisch auch überspringen, aber wer würde das schon wollen? Schmidt gibt dabei einen Ausblick auf die DVD.
- Die besten sechs Sendungen 2005

DVD 2
- Best Of Standup: Nach einer Einleitung durch Harald Schmidt können wir hier noch einmal die neun besten Stand Up-Witze betrachten.
- Top 10 - eigentlich 12: Auch diese Kategorie wird durch Harald Schmidt eingeleitet. Wie der Name schon sagt, gibt es hier die zwölf besten Ausschnitte bzw. Highlights aus den bisher gesendeten Shows. Hierbei wurden wirklich grandiose Clips ausgesucht. Unvergessen ist zum Beispiel die "Warnung des Führers vor dem Rechtsradikalismus".
- Bonusmaterial: Hier gibt es abschließend noch vier Filmchen, die scheinbar keinen Platz mehr unter den TOP 12 gefunden haben, aber dennoch sehr sehenswert sind. Darunter unter anderem Harald Schmidts Büttenrede anlässlich des Besuches von George W. Bush in Mainz. Ebenfalls versteckt sich hier die allererste Sendung der "neuen" Show. Diese findet man unter "Als Manuels Maus kaputt war" und die Show startet nach einer Einleitung durch Harald Schmidt.

   
 
Wertung: -  
     (keine Wertung)
     
Gestaltung:

Gleich nach dem Einlegen werden wir von Harald Schmidt persönlich begrüßt. Nach seiner Einleitung, lässt es sich Schmidt auch nicht nehmen, höchstpersönlich die Copyright-Vermerke sowie den Anti-Piraterie-Spot zu sprechen - in seiner unnachahmlichen Weise lässt er das Licht im Studio dimmen, setzt eine ernste Stimme auf und warnt uns brave Käufer vor den harten Konsequenzen des Raubkopierens.

Im Hauptmenü treffen wir Harald Schmidt anschließend wieder, der rechts neben den Auswahlknöpfen an seinem Schreibtisch Platz genommen hat und sichtlich genervt darauf wartet, dass wir endlich eine Auswahl treffen. Am Ende wird es ihm zu bunt und er beendet das Schauspiel durch einen Schlag auf den Tisch. Danach läuft der Videoloop von Neuem. Hier wäre eventuell mehr drin gewesen, wie z.B. die DVD "Zapped" von Michael Mittermeier zeigt. Wir wollen aber nicht unbescheiden sein und sind mit dem Menü mehr als zufrieden.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Die Bildqualität, die hier geboten, ist nahe daran, als exzellent bezeichnet zu werden. Die Bildschärfe steht konstant bei guten bis sehr guten Werten. Hier sieht man, was modernes Fernsehequipment in der Lage zu leisten ist. Unter Umständen könnte das Bild noch einen Zacken detailreicher sein.

Die Farben erscheinen durchweg sehr natürlich. Die Hauttöne seien hier vor allem erwähnt. Selbstverständlich werden die Farben auch kräftig und satt abgebildet. Keinerlei Probleme gibt es auch im Bereich des Kontrasts. Dieser trifft immer die richtigen Wert und ist makellos.

Makellos ist auch das Rauschverhalten. Bildrauschen ist nämlich schlicht und einfach nicht anzutreffen. Das Bild wirkt klar und sauber - herrlich. Einzig gewisse Aliasing-Effekte an den Kanten fallen negativ auf. Diese treten aber vor allem bei den Einspielern auf, die qualitativ sowieso hinter die Studioaufnahmen zurückfallen, aber nur einen kleinen Bruchteil der Sendezeit ausmachen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Der Ton entspricht der üblichen Stereoqualität. Die Sprachverständlich ist vollständig gegeben und der Ton ist qualitativ gut. Es ist keinerlei störendes Rauschen zu vernehmen. Mehr gibt es hier einfach nicht zu sagen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Viel hatten wir ja nicht erwartet, als wir die DVD bei uns im Postkasten vorgefunden haben. Waren doch die früheren "Best Of"-DVDs der (alten) "Harald Schmidt Show" wirklich sehr bescheiden. Kaum mehr als ein müder Zusammenschnitt wurde damals geboten. Doch für diese DVD haben sich alle Beteiligten wirklich Mühe gegeben. Besonders das Engagement von Harald Schmidt sticht hervor, dem man doch nicht wirklich zugetraut hätte, dass er seine mit Sicherheit wertvolle Zeit für dieses Projekt zur Verfügung stellt. Doch nicht nur eine persönliche Begrüßung gibt es - nein, wir treffen Harald Schmidt auch im Hauptmenü wieder und sogar die einzelnen Menü-Rubriken der zweiten DVD werden durch Harald Schmidt persönlich eingeleitet.

Auch die Auswahl des Materials ist wirklich gut gelungen. Die Sendungen wurden gut gewählt und auch das zusätzliche Best Of-Material kann sich sehen lassen. Zwar finden sich sicher auch die einen oder anderen müden Sachen, insgesamt wurde jedoch zielgerichtet tatsächlich das qualitativ Hochwertige der bisherigen Sendungen ausgewählt.

Im Booklet kann man jedoch erkennen, dass Harald Schmidt tatsächlich so etwas wie ein leichtes Mädchen ist, "das für Geld alles macht" (Eigendefinition von Harald Schmidt) - für gutes Geld kann man sich über SMS-Dienste Handy-Logos, Klingeltöne und Videos aufs Handy laden...

Aus Gründen des Urheberrechts fehlen übrigens in den kompletten Episoden teilweise Einspielfilme. So vermissen wir einen Ausschnitt aus Günther Jauchs "Wer wird Millionär" und auch bei der Folge mit Nora Tschirner als Talkgast gibt es einen schnellen Schnitt, der wohl nur mit der Herausnahme eines Clips erklärbar ist.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alice Cooper - Live at Montreux 2005

(RC 0 )
 

Best Of Axel Vol.1

(RC 2 )
 

Best of Harald Schmidt 2006

(RC 2 )
 

Best of the Dome

(RC 2 )
 

Best of TV Total - Vol. 2

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de