Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Æon Flux

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 31.07.2006
Verleihfenster: 06.07.2006
Im Handel ab: 20.07.2006
   
Deutscher Titel: Æon Flux
Originaltitel: Æon Flux
Land / Jahr: D/USA 2005
Genre: Science Fiction
   
Regie:  Karyn Kusama
Darsteller:  Charlize Theron , Marton Csokas , Sophie Okonedo , Pete Postlethwaite
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14
Laufzeit: 89 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Aeon ist die größte Hoffnung der Rebellen, die bedrückend sterile, "perfekte" Gesellschaft zu stürzen. Jedoch entdeckt Aeon während ihres Auftrags, das Oberhaupt der Regierung zu töten, ein Netz voller aufsehenerregender Geheimnisse, welche die Zukunft
der Welt komplett verändern könnten – dieser fesselnde Sci-Fi-Action-Thriller basiert auf der bahnbrechenden Kultzeichentrickserie von MTV.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Umfang der Extras ist nicht rekordverdächtig, allerdings werden genügend Hintergrundinformationen geliefert, die ausreichend sind, um mehr vom Projekt zu erfahren. Wer während des Films schon etwas über " Æon Flux" erfahren möchte, hat die Wahl zwischen zwei Audiokommentaren, wobei einer von Hauptdarstellerin Charlize Theron und Produzentin Gale Anne Hurd gesprochen wird und der zweite von den beiden Co-Writern.

Außerdem sind fünf Featuretten auf der DVD enthalten, die mehr über das Projekt verraten. "Erschaffung einer Welt: Æon Flux" dauert rund 20 Minuten und handelt überwiegend von der Adaption des Zeichentricks von MTV und dem realen Film, dessen Stil näher erläutert wird. "Die Locations von Æon Flux" beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, in rund 15 Minuten mit den Drehorten des Films, die dieses Mal ausschließlich in Deutschland lagen. Neben Potsdams bekanntem Schloß Sanssouci (erstmals in einem Spielfilm) wurden auch zahlreiche Orte in und unter Berlin eingefangen. Es ist immer wieder toll, auch mal seine eigene Heimatstadt in einem großen Film zu sehen und dieses Mal sogar in einem derart großen Maße, dass es doch verblüfft.

"Die Stunts von Æon Flux" werden in rund zehn Minuten gezeigt und man sieht, wie intensiv sich Charlize Theron auf ihre Rolle, die sehr akrobatische Einlagen beinhaltet, vorbereitet hat. "Das Kostümdesign – Workshop mit Æon Flux" dauert knapp 14 Minuten und zeigt die Arbeit an den sehr futuristischen Kostümen in Æon Flux. Die letzte Featurette dauert nur rund dreieinhalb Minuten und beschäftigt sich mit dem Fotografen, der Fotos für das Projekt geschossen hat.

Die inhaltlich gute Ausstattung, die fast durchweg sehr interessant dargeboten wird, bildet ein Kinotrailer. Mit rund 60 Minuten sind die Extras nicht unbedingt sehr umfangreich, allerdings werden dem Zuschauer uninteressante Details oder typisches PR-Material erspart.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist passend zum Film sehr futuristisch, leider aber auch minimalistisch ausgelegt. Nach einem kurzen Intro folgt ein animiertes Hauptmenü, das leider nicht besonders schick aussieht, da ausschließlich Filmszenen als bewegte Bilder dienen. Die Untermenüs lassen von diesen geringen Bemühungen noch weniger erkennen und präsentieren sich mit langweiligen Standbildern. Keinerlei Sounds in den sekundären Strukturen, keinerlei Übergangsanimationen und das allgemein recht biedere Design haben eine entsprechend schwache Note zur Folge.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

"Æon Flux" gehört zu den wenigen aktuellen DVDs, die endlich mal wieder einen fast einwandfreien Bildtransfer zu bieten haben. Zwar lässt auch diese Veröffentlichung kleinere Mängel erkennen, diese sind aber derart dezent ausgeprägt, dass sie kaum störend auffallen.

Das Schärfeniveau ist stets sehr hoch und zeigt feine Details in Gesichtern und anderen Strukturen. Hin und wieder wird das Niveau allerdings durch Nachzieheffekte herabgesetzt, ein Nebeneffekt von Rauschfiltern, die hier offensichtlich zum Einsatz kamen. Der Kontrast zeigt zwar immer wieder recht harte, also auch überstrahlende Bilder, insgesamt wirkt dieser aber sehr ausgewogen und passend.

Farbtechnisch kommen sowohl warme als auch kühle Töne zum Einsatz, wobei immer ein sehr moderner und futuristischer Look gewahrt bleibt. Die Kompression lässt keine störenden Ausrutscher erkennen und so bietet die DVD ein sehr hochwertiges Bild, das überwiegend wegen der dezenten Nachzieheffekte an der Höchstnote scheitert.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Der Film hat nicht nur aufgrund der Handlung allerhand soundtechnische Feinheiten zu bieten, auch die genialen Locations tragen zum gelungenen Ergebnis bei.

Schon zu Beginn macht sich die sehr voluminöse Filmmusik bemerkbar oder die Fliege, die man zunächst für ein störendes Insekt im eigenen Heimkino hält. Die gesamte 5.1-Kulisse wird sehr oft für solche Effekte genutzt, sie zieht sich aber auch ebenso oft in den Hintergrund zurück und zwar dann, wenn Handlungsstränge durch Dialoge weitergeführt werden.

Insgesamt ist das Verhältnis zwischen erstklassig klingender Action und etwas weniger aufregenden Szenen aber sehr ausgewogen, sodass hier ebenfalls an der Bestnote gekratzt wird.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Zwar war "Æon Flux" an den Kinokassen eher ein Flop und auch dieser Film scheidet wieder die Gemüter, doch alleine die attraktive Hauptdarstellerin und die sehr gelungenen Locations machen den Film zumindest einmal sehenswert. Eine Empfehlung lässt sich generell schlecht aussprechen, da Filmgeschmäcker fast so verschieden sind wie die Geschmäcker, wenn es um kulinarische Delikatessen geht.

Nichtsdestotrotz kann sich die DVD-Veröffentlichung sehen lassen. Dass es nicht immer ein 2-DVD-Set ein muss zeigen die informativen Extras, die zwar "nur" rund eine Stunde dauern, dafür aber ein breites Spektrum an Infos bieten. Der einzige Ausrutscher ist das etwas bidere Menü, doch die technische "Fast"-Glanzleistung gleicht das locker wieder aus.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die Geschichte von AEON FLUX ist nun schon fast 20 Jahre alt. Anfang der 90er strahlte MTV zum ersten Mal eine Folge der außergewöhnlichen Trickserie im Free-TV aus. Schnell fanden sich Fans der mit einer zutiefst pessimistischen Grundstimmung behafteten Serie. Sex, Gewalt und eine kaum zu entwirrende Storyline fesselten die Zuschauer in regelmäßigen Abständen an den Bildschirm.Im vergangenen[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

   


 

 

Leichte Schwächen beim Bild verhindern sowohl dort als auch in der Gesamtwertung die volle Punktzahl. Dennoch eine gelungene DVD.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de