Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Die Royal Tenenbaums

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.01.2003
Im Handel ab: 23.01.2003
   
Deutscher Titel: Die Royal Tenenbaums
Originaltitel: The Royal Tenenbaums
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Wes Anderson
Darsteller:  Gene Hackman , Ben Stiller , Owen Wilson , Luke Wilson , Danny Glover , Gwyneth Paltrow , Bill Murray , Anjeilca Huston
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch und Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 22
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Kinder waren sie Genies: Chas, Richie und Margot Tenenbaum, die Kinder des Lebemanns Royal Tenenbaum.
Doch 22 Jahre später ist vom Glanz der kleinen Tenenbaums (Chas war Finanzgenie, Margot eine Theaterautorin und Richie ein Tennisprofi) wenig übrig - Intrigen, Hass und Missgunst haben die Familie Tenenbaum heruntergewirtschaftet und auseinandergelebt.
Eine weitere Intrige von Royal Tenenbaum soll die Familie für wenige Tage wieder vereinen - doch der große Knall lässt nicht lange auf sich warten... (sp)

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Kurz gesagt: es gibt keine. Ja, richtig gelesen!

Während das amerikanische 2-Disc-Set von Criterion gleich eine separate DVD für die vielen Extras benötigt, bekommt der deutsche Käufer überhaupt gar nichts geboten.

Für eine Leihfassung ist dieses Verhalten sicherlich verständlich, aber angesichts der vielen verfügbaren Materialien muss sich der deutsche Käufer schon etwas abgespeist vorkommen.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Die deutsche DVD begnügt sich, wie auch schon die amerikanische Vorlage, mit statischen Menüs.

Die Aufmachung an sich ist im Stil des Films gehalten und fügt sich sehr gut in den Aufmacher ein, den der Film zu bieten hat.

Dennoch hätte ein wenig Animation dem Menü nicht schaden können.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Master dieser DVD scheint von der gleichen hochauflösenden Vorlage zu stammen, wie die von uns getestete amerikanische DVD.

Farben spielen im Film eine wichtige Rolle und so verwundert es kaum, dass die Farben auch auf der DVD sehr kräftig ausgefallen sind.

Der Kontrast zeigt sich von seiner besten Seite. Zwar erreicht der Kontrast keine wirklichen Referenzwerte, aber davon abgesehen ist die Umsetzung von Film auf Video wirklich vorbildlich gelungen.

Stellenweise ist ein leichtes Rauschen sichtbar, das jedoch aufgrund der ausreichend hohen Datenrate bei der Kompression kein wirkliches Problem darstellt. Das Bild wurde darüber hinaus anscheinend sehr behutsam mit einem sehr milden Rauschfilter behandelt.

Insgesamt kann hat auch die deutsche Fassung von "Die Royal Tenenbaums" einen sehr schönen und gelungenen Transfer zu bieten.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

"The Royal Tenenbaums" ist vom Film her überhaupt nicht prädestiniert für wirklich ausgeprägten 5.1-Ton.

So wundert es nicht, dass der Dolby-Mix eher centerlastig abgemischt sind und sich der Einsatz der Rückkanäle auf Musikwiedergabe und gelegentliche Umgebungsgeräusche beschränkt.

Dem muss man noch hinzufügen, dass die deutsche Synchronisation wirklich gut geworden ist. Auch die Einbettung der Musik ist gelungen, obgleich die amerikanische Fassung hier ganz leicht die Nase vorn hat.

Erwartet man keine Konkurrenz zu Action-Krachern wie "Atlantis" , dann kann man mit dem gebotenen Soundtrack auch durchaus zufrieden sein. Insgesamt passt der Ton sehr gut zum Film und darauf kommt es schließlich an.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Wie sagte schon Kollege Stefan Paulmyer so treffend: „The Royal Tenenbaums“ ist einer der wundervollsten und schönsten Filme der letzten Zeit. Die Familiengeschichte der Tenenbaums wird von Regisseur Wes Anderson amüsant, teilweise aber auch berührend in Szene gesetzt.
Sämtliche Haupt- und Nebenrollen wurden hervorragend besetzt – mit den besten Schauspielern, die Hollywood zur Zeit zu bieten hat. Dass der Film etwas ganz besonderes sein muss, sieht man schon an dieser Schauspieler-Liste – in welchem anderen Film findet man schon so hochkarätige Stars wie Gene Hackman, Bill Murray, Danny Glover, Anjelica Huston, Ben Stiller, Owen Wilson und Gwyneth Paltrow? Um einen solchen Cast zusammen zu bekommen, muss man schon eine außergewöhnliche Geschichte zu bieten haben und man muss vor allem selbst eine Persönlichkeit sein – wie Regisseur Wes Anderson eine ist – der diese Stars für sich vereinnahmen kann – andernfalls würden sie wohl kaum auf einen Großteil ihrer üblichen Gage verzichten, damit dieser Film überhaupt realisiert werden kann."

Leider fehlen bei der deutschen DVD sämtliche Extras der wirklich schön gemachten Criterion-Disc. Wer nur den Film mag, der wird hier sicherlich bedient. Wer sich jedoch auch für die Hintergründe interessiert, dem bleibt letztlich nichts anderes übrig, als wohl zusätzlich oder möglicherweise ausschließlich zur amerikanischen Auflage zu greifen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Lustig, träurig und berührend: die Familiengeschichte der Tenenbaums ist einfach köstlich mit anzusehen. Und wer genau hinschaut, der entdeckt jedes Mal ein neues kleines Detail...

 

Wertung:

(gut)

 

David Hain
 

 

Wundervolle Darsteller in anrührender Geschichte: Mal bissig böse, mal herz-zereissend trauríg, aber über allem schwebt eine gute Laune, wie man sie in den besten Komödien nur selten findet.
Großes Kino in kleinem Format.

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Plötzlich Prinzessin 2

(RC 2 )
 

The Corrs

(RC 6 )
 

The Royal Tenenbaums

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de