Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  91 Leser online

 
     

Der Schuh des Manitu - Extra Large

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 20.12.2002
Im Handel ab: 02.12.2002
   
Deutscher Titel: Der Schuh des Manitu - Extra Large
Land / Jahr: Deutschland 2001 / 2002
   
Regie:  Michael Herbig
Darsteller:  Michael Herbig , Christian Tramitz , Rick Kavanian , Sky Dumont , Mariie Bäumer , Anke Engelke , Herbert Feuerstein
       
Bildformat: 2,20:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch: dts, Dolby Digital 5.1; Englisch: Dolby Digital 5.1, Ungarisch: Dolby Digital 2.0 Surround; Russisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte und Nicht-Südstaatler
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 21
Laufzeit: 89 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 43:12
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Universum Film GmbH (Ex BMG Video)
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Um sich seinen Traum vom Apachen-Pub erfüllen zu können, nimmt Häuptling Abahachi einen Kredit bei den Schochonen auf. Allerdings wird er hierbei von Santa Maria, einem skrupellosen Immobilienmakler, übers Ohr gehauen. Das riecht nach Ärger....

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch die „Extra Large“ Fassung wird wieder als Doppel-DVD ausgeliefert. Diesesmal aber im formschönen Digipack, dem zusätzlich noch ein paar Weihnachtspostkarten beigelegt wurden. Aber kommen wir zu den eigentlichen Extras bzw. zum Vergleich zwischen der ersten und dieser Auflage, denn der Inhalt beider Fassungen ist nicht identisch.

Bei DVD 1 wurde auf den Intellimode (in dieser „Betriebsart“ wird an dedizierten Stellen zusätzlich ein Menü eingeblendet, über das dann direkt auf das Bonusmaterial zu dieser Szene zugegriffen werden kann) verzichtet. Dafür bekommen wir 3 weitere Sprachfassungen. Doch man sollte sich nicht zu früh freuen. Denn bei der englischen Fassung handelt es sich NICHT um die Version, die uns als Vorgeschmack bei den Extras der ersten Auflage gezeigt wurde. Vielmehr handelt es sich um eine „professionelle“ Fassung, bei der ein Teil der Akteure (u.a. Christian Tramitz) nicht von sich selbst, geschweige denn mit bayerischem Akzent, gesprochen werden. Schade, schade, schade. Denn genau auf diese Fassung werden tausende von Fans gewartet haben.

Die zweite DVD wurde grundlegend überarbeitet. So bekommen wir ein komplett neues Hauptmenü das sich voll und ganz auf „grauer Star“ konzentriert. Auch die Untermenüs wurden zu etwa 2/3 mit neuen Inhalten gefüllt bzw. ausgetauscht. Vor allem die „PR-Wüste“ wurde komplett über den Haufen geworfen und so finden sich hier nur neue Ausschnitte aus Funk und Fernsehen (Bully zu Gast bei Amelie Fried, Bully Live bei DJ Bobo, Bully beim deutschen Filmpreis). Auch Trailer und Spots beziehen sich nur auf die Extra-Large-Fassung.

Komplett neu ist das Special über „Grauer Star“, dem Grossvater von Winnetouch und Abahachi. Hier befindet sich unter anderem das Musikvideo Do The Tomahawk-a-lula sowie Makin´ Up Grauer Star in dem man Bully´s Verwandlung zu dieser Figur nachvollziehen kann.
Alles in Allem sind die Zugaben eher was für wirklich hartgesottene Bully-Fans. Auf ein Highlight der ersten Ausgabe (Intellimode) wurde leider verzichtet, und die Fernsehausschnitte sind wirklich nicht so toll, das man sie sich zwei oder gar dreimal anschauen muss. Da die Qualität der Zugaben eher nachgelassen hat gehen wir auch mit unserer Bewertung nach unten...

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menüdesign der ersten DVD entspricht 1:1 dem der „alten“ Auflage. Es wurden lediglich die Veränderungen der Ausstattung angepasst. Auch scheint unsere Kritik an der Kapitelauswahl auf offene Ohren gestoßen zu sein. Die Anzahl der anzuwählenden Kapitel wurden von einem auf vier pro Seite erweitert, wobei die Animationen, in Form von verfremdeten Filmausschnitten, übernommen wurden. Auf eine 16:9 Optimierung wurde aber weiterhin verzichtet...

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Für die neue Auflage wurde der bereits bestehende Transfer herangezogen. Und so gleichen sich, von den ersten 8 Minuten mit den neuen Szenen einmal abgesehen, die beiden Versionen wie ein Ei dem anderen. Auch die bereits angesprochenen Mängel der ersten Auflage wurden nicht beseitigt. Hauptmanko ist und bleibt das nicht immer perfekte Schärfeverhalten.
Die neuen Szenen hingegen fügen sich fast nahtlos in die Ur-Fassung ein. Lediglich der Kontrast ist nicht ganz so steil geraten und die Farben wirken etwas bunter und nicht ganz so erdig.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch soundtechnisch hat sich gegenüber der ersten Auflage wenig getan. So wird für eine Komödie aus deutschen Landen eine überdurchschnittlich gute Klangkulisse aufgebaut, die fast alle Register einer modernen Mehrkanalabmischung zieht. Auch die etwas zu leise Center-Abmischung fällt nicht mehr ins Gewicht, so dass man mit dem gebotenem deutschen Ton mehr als zufrieden sein kann. Die englische Fassung entspricht beim Surroundmix der deutschen Fassung, ist aber leider nicht so dynamisch wie das Original.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leider müssen wir diejenigen enttäuschen, die von uns ein Pro oder Contra für den Kauf dieser DVD erwartet haben. Schlussendlich muss jeder für sich entscheiden was ihm die neuen Extras und die zusätzlichen 8 Minuten Film wert sind. Für die wahren Fans ist diese Fassung sicherlich ein Muss, schon allein wegen des schicken Digipacks und der zusätzlichen Extras. Wer den Film bereits besitzt wird den neuen Prolog sicher nicht schmerzlich vermissen. Zumal die erste Fassung noch das Intellimode Feature besitzt. Ein weiteres Pro Argument wäre die englische Synchronfassung. Das passende Contra; sie entspricht nicht der erwarteten Fassung mit bayerisch/englischem Akzent. Von der technischen Qualität unterscheiden sich die beiden Fassungen nicht. Außer vielleicht bei dem 50 sekündigen Hidden Feature... :-)

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Beim ersten Mal

(RC 0 )
 

Der Schuh des Manitu

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Extra scharf

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de