Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

Ein süßer Fratz

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.10.2001
   
Deutscher Titel: Ein süßer Fratz
Originaltitel: Funny Face
Land / Jahr: USA 1957
   
Regie:  Stanley Donen
Darsteller:  Audrey Hepburn , Fred Astaire , Kay Thompson
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 1.0 mono, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tchechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19
Laufzeit: 99 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die hübsche Jo ist Verküferin in einem Buchladen. Bei einem Fotoshooting für eine Kollektion in dem Buchladen als Kulisse wird die hübsche Frau von Fotograf Dick Avery entdeckt. Zunächst sträubt sich die junge Frau, doch als sie erfährt, dass die Reise auch nach Paris gehen soll, beginnt das Abenteuer...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Aufgemerkt! Anders als so viele andere Paramount Scheiben kommt diese DVD mit einer Dokumentation der Paramount Filme in den 50er Jahren daher. Nicht, dass dies jetzt mächtig viel wär, aber immerhin. Man muss allerdings bedenken, dass auch in diesem Fall natürlich mächtig die Werbetrommel gerührt wird. Der Kinotrailer und eine Foto-Galerie sind ebenfalls mit dabei.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind Paramount-typisch eher dröge ausgefallen. Dies ist nicht verwunderlich, aber auch nicht toll.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das Bild macht einen durchaus brauchbaren Eindruck, wenngleich man allerdings recht schnell erkennt, woher die Bildqualität rührt. Das recht grobkörnige Farbbild wird von einem Rauschfilter eingeebnet, der leider in sämtlichen Bewegungen für Nachzieheffekte und bei Standbildern für ein dezentes Schwimmen sorgt. Insgesamt darf man zufrieden sein, so wie "Schneewittchen" begeistern kann diese DVD Umsetzung allerdings nicht.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der Ton wurde für die englische Fassung extra noch einmal in 5.1 aufgelegt, was allerdings aufgrund des Ausgangsmaterials nicht besonders aufregend klingt. Warum um alles in der Welt auch der LFE einsetzt, ist etwas rätselhaft. Immerhin ist der Kanal als "Low Frequency Effects" gedacht und nicht als Subwoofer bei Musicals aus den 50ern. Nunja. Der deutsche Mix liegt wie eh und je in mono vor und bringt auch gleich alle Features mit, die man von einer Synchro von 1956 erwartet. Der Ton übersteuert und kratzt manchmal, aber hier soll man bekanntlich aufgrund des Alters nicht alles auf die Goldwaage legen. Mono-Ton wird von uns wie gewohnt nicht gewertet.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Ein durchweg kultiges Musical mit einer bezaubernden Audrey Hepburn, die sich zusammen mit dem schon etwas älteren Herrn Astaire durch den gesammten Film tanzt und singt. Die technische Umsetzung der DVD ist brauchbar, wirkliche Restaurationsarbeit wurde jedoch nicht geleistet.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Die DVD hinterläßt einen zweigeteilten Eindruck. Einerseits kann die englische Tonspur ein Erlebnis bieten, wie man es bisher bei diesem Film nicht gewohnt war. Andererseits kommt trotzt des befriedigenden Bildeindrucks beim Bild keine wirkliche Freude auf. Gerade die oben schon angesprochenen Szene in der Dunkelkammer fällt von der Qualität deutlich ab.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Komm, süßer Tod

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de