Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  130 Leser online

 
     

Like Mike

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.04.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 07.06.2003
   
Deutscher Titel: Like Mike
Originaltitel: Like Mike
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  John Schultz
Darsteller:  Lil' Bow Wow , Morris Chestnut , Jonathan Lipnicki , Brenda Song , Jesse Plemons , Julius Ritter , Crispin Glover
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 28
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Für den 14-jährigen Calvin ist das Leben im Waisenhaus kein Zuckerschlecken. Der fiese Heimleiter Bittleman drangsaliert ihn ebenso wie eine Bande von Raufbolden und Adoptiveltern findet er auch keine. Da geschieht ein kleines Wunder: Bei einer Kleiderspende bekommt Calvin ein paar alte Basketballschuhe geschenkt, die vielleicht früher einmal Michael Jordan gehörten. Sie passen wie angegossen und plötzlich gelingen Calvin die höchsten Sprünge und schwierigsten Körbe auf dem Platz, so dass schließlich sogar sein Lieblingsverein, die Los Angeles Knights, auf ihn aufmerksam wird – und ihn unter Vertrag nimmt. Doch Calvins wahr gewordener Traum wird bedroht von Bittleman, der sein Geheimnis entdeckt und ihm vor seinem wichtigsten Spiel die magischen Schuhe klaut...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD bietet eine durchaus überzeugende Extraausstattung, die aufgrund des Inhalts und des Umfangs überzeugenden Durchschnitt erreichen. Enthalten ist ein Audiokommentar mit Regisseur John Schultz und den beiden Darstellern Lil Bow Wow und seinem Kollegen Jonathan Lipnicki. Die Making Of-Featurette geht leider nur knapp sechs Minuten und besteht hauptsächlich aus Interviewausschnitten und kurzen Behind-the-scenes Aufnahmen. Des weiteren gibt es drei nicht gezeigte Szenen auszuwählen, die auf Wunsch vom Regisseur kommentiert werden. Als nächstes steht ein Musik-Video zur Auswahl, in dem Möchtegern-Gangster Lil Bow Wow den Song "Basketball" performt. Eine Musik-Werbung und schließlich das längste Extra, eine rund 20 Minuten lange Doku mit dem Namen "Runter vom Haken & Auf dem Set", die viele Aufnahmen vom Dreh zeigt, runden die insgesamt befriedigende Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Die Qualität des Menüs befindet sich wieder am untersten Rand dessen, was einer neuen DVD zusteht. Wirklich langweilige Menüs mit nur wenig Animationen in der Hauptübersicht und ebenso einfallslosen Standbildmenüs in den anderen Menüs. Ein nicht wirklich passender, simpler blauer Hintergrund trägt nicht gerade positiv zum Gesamteindruck bei, da kann auch die Musik im Hauptmenü nichts mehr rumreissen. Schade, denn das Gebotene ist wirklich nur...

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

FOX hat für die "Like Mike"-DVD einen soliden, aber leider nicht überragenden Bildtransfer angefertigt. Schuld daran ist vor allem die insgesamt nur befriedigende Detailschärfe, die des öfteren aber auch ein knapp gutes Niveau erreicht. Immer wieder ist auch teils offensichtlicheres Rauschen zu sehen, was überwiegend aber dezent in den Hintergrund weicht. Die Kompression ließ keine offensichtlichen Fehler erkennen und auch beim genaueren Hinsehen konnte man keine Artefaktbildung erkennen. Der Kontrast kann in den meisten Szenen fast vollends gefallen und zusammen mit den ebenfalls guten, kräftigen Farben wird insgesamt ein doch knapp guter Gesamteindruck erreicht.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Tontechnisch ist "Like Mike" leider nur durchschnittlich, denn hier gibt es kaum etwas zu erleben. Raumklang ist für den Film fast ein Fremdwort, nur sehr selten werden kleinere Umgebungsgeräusche oder auch mal Effekte über die hinteren Lautsprecher wiedergegeben. Insgesamt ist der Ton doch sehr frontlastig und vermag nur selten über diese durchaus breite Front hinauszugehen. Die wenigen Musikeinlagen hätten z.B. genutzt werden können, ein weiträumigen Klang zu schaffen, was aber leider nicht versucht wurde. Da bleibt leider nur ein befriedigender und unspektakulärer Ton, der entsprechend benotet wird.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Auch wenn der Film sicherlich nur für die Kleineren gedacht ist, so kann die DVD durchaus überzeugen. Technisch befindet sich das Bild auf gutem Niveau, nur der Ton hätte insgesamt etwas spektakulärer sein können. Die Extrafeatures sind angemessen und sind vom Umfang überzeugend ausgefallen. Vom technischen Gesichtspunkt kann man diese DVD also empfehlen, vom Film sollte man aber nicht zu viel erwarten, denn dafür ist der Film zu simpel.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Florian Kriegel
 

 

Okay, es handelt sich bei "Like Mike" ohne Frage um einen Kinderfilm, aber ist das der Grund dafür, dass die Story dermaßen flach und durchschaubar ist? Es war eigentlich jedes Ereignis schon sehr früh vorrauszusagen, wodurch der Film leider nur noch langweilend wirkte. Die wenigen Computereffekte sahen auch zum davonrennen aus und die schauspielerische Leistung des kleinen Möchtegern-Lil Bow Wow war ebenfalls grausig. Einfach zum davonrennen...

 

Wertung:

(mangelhaft - ausreichend)

 

Christian Bartsch
 

 

Okay, der Film ist sicherlich kein Höhepunkt der Filmgeschichte, aber gerade für sportgebeisterte Kinder ist "Like Mike" sicher tolle Kost. Erwachsene dürfen, ohne Anspruch auf Anspruch, sicher mitschauen.

 

Wertung:

(befriedigend)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Do you like Hitchcock?

(RC 2 )
 

Kick it like Beckham

(RC 2 )
 

Leben oder so ähnlich

(RC 2 )
 

Madonna - What It Feels Like For A Girl

(RC 2 )
 

Manche mögens heiß - Special Edition

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de