Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Pans Labyrinth

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Anmerkung: Die Erstauflage erscheint in einem Steelbook.
Review Datum: 13.08.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 10.09.2007
   
Deutscher Titel: Pans Labyrinth
Originaltitel: El Laberinto del Fauno
Land / Jahr: Mexiko/Spanien/USA 2006
Genre: Fantasy
   
Regie:  Guillermo del Toro
Darsteller:  Adriana Gil , Ivana Baquero , Sergie Lopez , Maribel Verdú , Doug Jones
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (linear PCM 6.1), Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (linear PCM 6.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch (Audiokommentar)
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 115 Minuten
TV Norm: 1080p
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Senator
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die kleine Ofélia muss mit ihrer Mutter zum Stiefvater, einem hochrangigen Militäroffizier, in eine ländliche Gegend Nordspaniens ziehen. Durch die Brutalität und Unberechenbarkeit des Stiefvaters tief erschüttert, findet Ofélia Zuflucht in einer Fantasiewelt, die von wundersamen, schaurigen und mythischen Fabelwesen wie dem geheimnisvollen PAN bevölkert ist.

Sie hat nur eine Chance, in diesem neu erschaffenen Kosmos zu bestehen: Sie muss sich ihren tiefsten Ängsten und schlimmsten Träumen stellen.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Die Zusatzausstattung wirkt zwar auf den ersten Blick nicht sehr umfangreich, ist dafür aber qualitativ sehr hochwertig. Ein gut dreiviertelstündiges Making Of gibt einige Einblicke in die Entstehung von "Pans Labyrinth", der wirklich hervorragende, deutsch untertitelte Audiokommentar von Regisseur Guillermo del Torro beantwortet die übriggebliebenen Fragen. Außerdem gibts noch den deutschen Kinotrailer und Trailer zu weiteren Filmen. Alle Extras liegen in Standard Definition vor.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Senator lässt sich nicht lumpen und bietet weitaus mehr als die 08/15 Standarddesigns vieler Major-Labels. "Pans Labyrinth" hat ein stimmungsvolles, animiertes Hauptmenü bekommen. Auch die Pop-Up-Menüs sind recht individuell gestaltet und bieten trotzdem ein gutes Handling.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die deutschsprachigen Schrifteinblendungen lassen darauf schließen, dass ein deutsches Bildmaster verwendet wurde. Wer jetzt nichts Positives vermutet, der kann unbesorgt sein, denn das Bildmaster kann ohne Probleme mit den internationalen der großen Studios mithalten. Die Bildschärfe ist wirklich tadellos und bietet keinen Anlass zur Kritik. Nur ganz wenige Szenen sind etwas weicher - wenn man allerdings bedenkt, dass sich die meisten Szenen im Halbdunklen abspielen, kann man mehr als zufrieden sein. Die großen Panoramashots fehlen filmbedingt zwar, aber trotzdem kommt dank der sehr guten Detailauflösung fast immer richtiges HD Feeling auf.

Der Schwarzwert ist sehr gut. Das Bild ist zwar recht dunkel, aber dank des gut eingestellten Kontrastes werden nur ganz selten Details verschluckt. An der Farbgebung hat Regisseur Guillermo del Torro ordentlich drehen lassen - dominieren tun dabei in einigen Szenen warme, rötliche und in anderen Szenen kühle, grau-blaue Farbtöne. Das Bildmaster ist sehr sauber und frei von jeglichen Defekten. Lediglich ein leichtes Grundrauschen ist vorhanden, ist aber nicht weiter störend sondern passt recht gut zum Look des Films.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Ein wenig unspektakulärer als beim Bild geht es im Tonbereich zu. Das liegt vor allem daran, dass "Pans Labyrinth" in erster Linie ein Drama ist, und wenige Actionszenen bietet. Trotzdem ist der Tonmix sehr räumlich und von guter Qualität. Immer wieder sorgen Umgebungsgeräusche wie Wind für Atmosphäre, auch der wunderschöne Score erklingt aus allen Lautsprechern. Wird es inhaltlich etwas rasanter, steigt auch die Dynamik und der Subwoofer bekommt was zu tun. Insgesamt bietet "Pans Labyrinth" einen zwar unaufdringlichen, aber doch schönen Surroundmix.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Hut ab vor Senator, die nicht nur ein hervorragendes Bildmaster benutzt, sondern auch inhaltlich überzeugende Extras mit auf die Scheibe gebannt haben. Vorbildlich - eine gelungene Veröffentlichung eines faszinierenden Films.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

IMAX - Das große Barriereriff

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de