Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  108 Leser online

 
     

The Eye 2

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.02.2006
Verleihfenster: 08.11.2005
Im Handel ab: 06.12.2005
   
Deutscher Titel: The Eye 2
Originaltitel: Jian gui 2
Land / Jahr: HK 2004
Genre: Thriller
   
Regie:  Danny Pang, Oxide Pang Chun
Darsteller:  Eugenia Yuan , Qi Shu , Jesdaporn Pholdee , Philip Kwok , May Phua , Rayson Tan , Alan Tern , San Yow
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Chinesisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19
Laufzeit: 91 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als die junge Joey feststellt, dass sie schwanger ist, scheint diese Tatsache für sie zunächst wie ein Wunder. Nach drei missglückten Beziehungen und einem Selbstmordversuch geht es für sie endlich wieder aufwärts. Optimistisch und der festen Überzeugung, nun das Beste aus ihrem Leben zu machen, bereitet sie sich auf ihren Nachwuchs vor. Doch quälen sie mit dieser Schwangerschaft plötzlich unheimliche Visionen und schreckliche Träume. So sieht sie auf einmal Dinge, die kein anderer sieht. Offensichtlich scheinen alle unheimlichen Visionen in einem schrecklichen Zusammenhang mit ihrem Baby zu stehen. Joey versucht alles, Licht in das gespenstische Dunkel zu bringen und ihr Ungeborenes mit aller Macht vor einem unbekannten Horror zu retten.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei der Zusatzausstattung hat sich Highlight Video nicht wirklich verausgabt. Das einzige interessante Extra ist 14-minütiges Making Of, das aufgrund der Lauflänge natürlich nicht vollends in die Tiefe gehen kann. Ansonsten gibt es keine nennenswerten Bonusmaterialen. Lediglich Filmografien sowie den "besonderen Filmtipp" gibt es zu sehen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Highlight Video hat das Menü nicht nur mit einer animierten Einleitung versehen, sondern das Menü auch bis zu den Untermenüs animiert und mit Ton unterlegt. Sogar die Übergänge zwischen den Menüs wurden in dieser Art gestaltet. Die Gestaltung wirkt zum Film passend und hinterlässt einen mehr oder weniger professionellen Eindruck. Schön ist, dass das Menü auch anamorph abgetastet worden ist.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die DVD bietet insgesamt ein bloß gutes Bild, das jedoch von kleineren Mängeln beziehungsweise Stilmitteln gekennzeichnet ist. So wurden verschiedene Farbfilter eingesetzt, um die Farbdarstellung zu verändern. So tendieren einige Szenen in Richtung Grün, während andere Szenen in eher wärmere Farben getaucht sind. Die Farbwiedergabe an sich fällt jedoch stets recht kräftig und satt aus.

Die Bildschärfe ist leider nur zufrieden stellend und bietet nicht jenes Ergebnis, das man sich vielleicht erwarten konnte. So fehlt es dem Transfer an wirklich feiner Detailzeichnung, wie sie einem so neuen Film angemessen wäre.

Der Kontrast fällt hingegen sehr gut aus. Der Schwarzwert liefert durchweg ein sattes Schwarz und der Kontrast neigt lediglich dazu, helle Flächen vielleicht ein bisschen überzubetonen. Generell gibt es jedoch wenig Anlass zur Kritik.

Auch beim Rauschverhalten liefert die DVD gute Werte. Gleiches lässt sich auch für die Bereiche analoge Defekte und sonstige Bildschäden sagen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Zwischen dem deutschen DTS und Dolby Digital-Ton lassen sich keine wesentlichen Unterschiede feststellen. Wie der Film, wechselt auch der Ton zwischen eher ruhigen und ereignisreichen Szenen. Auch in diesen Szenen wirkt der Soundtrack aber nicht perfekt abgemischt. Es fehlt ein bisschen der letzte Biss, auch wenn der Ton durchaus Furcht einflößend daherkommen mag. Die Abmischung ist aber beileibe nicht so gut wie bei anderen japanischen Horrorfilmen wie "The Grudge".

Auch die Abbildung der Umgebungsgeräusche ist nicht immer geglückt. Irgendwie wirkt der Soundtrack zu matt, um eine sehr gute Note bekommen zu können.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Highlight Video bietet mit "The Eye 2" eine nicht sonderlich umfassende, aber dennoch zufrieden stellende DVD. Die Technik macht einen soliden Eindruck und bietet eine durchaus überdurchschnittliche Qualität, wenngleich wahrscheinlich noch mehr hätte drin sein können beziehungsweise müssen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Mit THE EYE 2 wollten die aus Thailand stammenden Pang Brothers Danny und Oxide mal etwas anderes machen. War der Vorgänger quasi ein reiner Asia-Horrorfilm, bei dem die Schockszenen im Vordergrund standen, ist der Nachfolger davon völlig losgelöst und vermischt Elemente aus den Bereichen Drama und Thriller, während die Schockszenen eher die zweite Geige spielen.Nein, hier geht es nur sekundär[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Eye In The Sky

(RC 2 )
 

Katzenauge

(RC 2 )
 

The Eye

(RC 2 )
 

The Gate

(RC - )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de