Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  91 Leser online

 
     

JFK - Special Edition Director´s Cut

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Bei dieser DVD handelt es sich um einen schwedisch
Review Datum: 14.07.2001
Verleihfenster: nein
   
Deutscher Titel: JFK: John F. Kennedy - Tatort Dallas
Originaltitel: JFK
Land / Jahr: USA 1991
   
Regie:  Oliver Stone
Darsteller:  Kevin Costner , Tommy Lee Jones , Kevin Beacon , Michael Rooker , Laurie Metcalf , Jack Lemmon , Walther Mathau , Donald Sutherland , John Candy , Joe Pesci , Gary Oldman , Sissy Spacek
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1, Kommentarspur Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Suomi, Italienisch, Isländisch, Holländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 88
Laufzeit: 197 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 11
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 99:00
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Warner Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Am 22. November 1963 endete eine kurze, aber umso beeindruckendere politische Karriere und ein Menschenleben: der junge US-Präsident John Fitzgerald Kennedy wurde auf offener Straße in Dallas durch 3 Schüsse getötet.
Seit damals ranken sich Gerüchte um das "Warum?". War es wirklich Lee Harvey Oswald, der den US-Präsident hinrichtete oder war es gar eine Verschwörung, womöglich sogar aus den eigenen Reihen?

Der engagierte Staatsanwalt Jim Garrison (Kevin Costner) versucht genau das herauszufinden. Er ist von Anfang an davon überzeugt, dass Lee Harvey Oswald nicht der Kennedy-Mörder ist, ja dass er es nicht einmal gewesen sein kann. Doch die politisch Mächtigen, diejenigen, die hinter dem Attentat stecken, haben "es sich gerichtet" wie sie es brauchen und so wird Jim Garrison mehr belächelt als dass ihm Unterstützung bei der Aufklärung des Mordes am US-Präsidenten zuteil werden würde.
Zusammen mit seinem ebenfalls engagierten Team lässt er sich trotz aller Widrigkeiten nicht von seinem Kurs abbringen und kann am Ende zwar den von ihm angestrengten Prozess wegen Verschwörung gegen Clay Shaw (Tommy Lee Jones) nicht gewinnen, doch nach diesem Prozess ist endlich offiziell, was viele vorher nicht wahrhaben wollten: die Ermordung Kennedys war tatsächlich ein Komplott, das keineswegs von Lee Harvey Oswald allein hätte ausgeführt werden können.
Oliver Stones umstrittenes Meisterwerk liegt jetzt endlich auch in Deutsch in der um 14 Szenen erweiterten und insgesamt etwa 17 Minuten längeren "Director´s Cut"-Fassung vor. Hintergründe werden so noch besser erläutert und der Film wirkt insgesamt noch stimmiger als die ohnehin schon sehr gute Kinoversion.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die erste Besonderheit dieser DVD ist, dass der "Director´s Cut" - wie schon erwähnt - zum ersten Mal in deutscher Sprache präsentiert wird. Die fehlenden Szenen wurden allesamt nachsynchronisiert - auf diesen Punkt will ich aber im Rahmen der Tonbewertung noch näher eingehen.
Die zweite Besonderheit ist, dass dies erst die zweite Warner-DVD ist, die als 2 DVD-Set mit einer Bonus-DVD aufwarten kann.
Doch auch auf DVD 1 gibt es Bonusausstattung und zwar in Form eines Audiokommentars mit Oliver Stone sowie einer Übersicht über die Besetzung und die Auszeichnungen, die der Film einheimsen konnte.

DVD 2 bietet dann weitere 55 Minuten an "Deleted Scenes" die um einen optionalen Audiokommentar mit Oliver Stone erweitert werden können. Es handelt sich hierbei um 12 neue oder erweiterte Szenen, deren Abschluss ein etwa 12-minütiges alternatives Ende bildet. Die Szenen sind allesamt sehr interessant, es ist aber aufgrund der Länge des Hauptfilms auch gut, dass sie aus dem Film herausgeschnitten worden sind, denn 197 Minuten sind bei einem anspruchsvollen Film, wie JFK nun einmal einer ist, schon mehr als genug. Je länger der Film aber über die bereits vorhandenen 197 Minuten hinaus würde, desto mehr würde er wohl an Biss verlieren und in Gefahr geraten, langweilig zu wirken. Der zweite Punkt "Multimedia Essays" umfasst eigentlich zwei eigenständige Featurettes, die zu einer längeren, 41-minütigen, zusammengefasst worden ist. Aber immerhin gibt es die Möglichkeit per Chapter-Taste auf der Fernbedienung zur zweiten Featurette zu springen. Die erste Featurette nennt sich "Meet Mr. X" und umfasst 3 Interviews mit Fletcher Prouty, einem ehemaligen Militärangehörigen, der uns Hintergrundinformationen über die Kennedy-Ermordung und die politischen Verwicklungen der USA im Allgemeinen geben will. Die zweite Featurette beschäftigt sich schließlich mit neuen Dokumenten, die nach der Fertigstellung des Filmes aufgetaucht sind. Es handelt sich hierbei um eine Dokumentation, die von Oliver Stone persönlich gestaltet worden ist. Alles in allem bieten beide Featurettes recht interessante Einblicke in die Ereignisse rund um die Ermordung von John F. Kennedy.
Was wir uns gewünscht hätten, wäre ein "Making of" über den Film selbst, denn über die Entstehung des Filmes erfährt man so gut wie gar nichts.
Aufgrund der qualitativ guten Featurettes und des hervorragenden Audiokommentars gibt es aber die Note "Gut".

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Hauptmenü der ersten DVD wurde noch animiert und mit Musik unterlegt, das der zweiten präsentiert sich aber im typischen Warner-Look. Legt man die erste DVD ein, so erwartet einen erst einmal der übliche Warner-Company-Trailer, danach gibt es aber eine aufwendig animierte Einleitung, nach der man dann letztlich zum schlicht animierten Hauptmenü gelangt. Alle Untermenüs sind auch auf DVD 1 nur als Standbild und ohne Musikuntermalung vorhanden.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Entgegen der Erstauflage liegt das Bild dieser Neuauflage endlich anamorph abgetastet und in guter Qualität vor. Das Bild ist weitestgehend rauschfrei und von ausnehmender Schärfe - und zwar über die gesamten 197 Minuten. Auch die Farbwiedergabe ist exzellent. Man sollte sich hier auch nicht über gelegentliche schwarz-weiße Szenen wundern oder über Szenen mit recht "nüchterner", um nicht zu sagen blasser, Farbgebung - das sind alles Stilmittel des Regisseurs, die keinesfalls als Fehler der DVD anzusehen sind.

Der einzige Schwachpunkt dieser DVD ist die Kompression. Für Bild und Ton stehen durchschnittlich 4,99 Mbit/ sek zur Verfügung, nach Abzug der Tonspuren bleiben für das Bild in etwa 3,8 Mbit/ sek übrig. Leider bedingt das sogenannte "Treppchenartefakte", das heißt die Kanten weisen - einmal mehr, einmal weniger deutlich - "Treppchenmuster" aus, sie sind also nicht geradlinig wie es sie sein sollten. Aber keine Sorge, diese Treppchenmuster treten nicht durchgehend auf und stören den Filmgenuss auch nicht wirklich.
Die Kompression konnte einfach nicht besser gehandhabt werden, da die DVD mit 7,49 GB so gut wie ausgelastet ist. Mehr war also leider nicht drin.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch der Ton wurde gegenüber der ersten DVD neubearbeitet. Er liegt nun sowohl in Englisch als auch in Deutsch in Dolby Digital 5.1 vor. Der Ton ist in beiden Fassungen äußerst gut gelungen, wobei ich hier allerdings den deutschen Ton bevorzugen würde. Er klingt einfach besser, da die Surroundkanäle besser ausgenutzt werden als in der Originalversion, was erheblich mehr an Räumlichkeit versprüht. Nichtsdestotrotz ist auch die Originalversion auf jeden als gut zu bezeichnen, die deutsche Version ist aber eben gut bis sehr gut.
Sowohl die heroische Musik als auch die feine Tonkulisse verbreiten sich fast perfekt über alle Lautsprecher, die Rückkanäle sind fast in jeder Szene in Verwendung, was bei einem Film wie "JFK" recht ungewöhnlich ist, handelt es sich doch nicht um einen lauten Actionfilm. Die Surroundeffekte wirken trotzdem nicht aufgesetzt oder erzwungen, sondern sie passen sich hervorragend in das Klangbild ein.

Abschließend sollte noch erwähnt werden, dass Warner die zusätzlichen 17 Minuten an Filmmaterial neusynchronisieren ließ. Bis auf eine Ausnahme hat man es anscheinend auch geschafft, die Originalsprecher für die Neuaufnahmen zu gewinnen oder zumindest Sprecher, die den Originalsprechern zum Verwechseln ähnlich klingen. Lediglich bei Jack Lemmon ist mir während einer der erweiterten Szenen aufgefallen, dass für etwa 30 Sekunden die Synchronstimme wechselt. Auch hier hat Warner also eine solide Leistung abgeliefert.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Diese DVD verdient es mit "Gut" bewertet zu werden. Das Bild ist sehr ordentlich, der Ton umwerfend und auch die Extras können sich sehen lassen - so etwas gibt es bei Warner nicht oft. Deshalb soll das auch gewürdigt werden.
Ihr werdet Euch jetzt sicher fragen "Wo kann ich diese DVD denn kaufen?" - und hier muss Folgendes angemerkt werden: Bei dieser DVD handelt es sich um einen Import aus Schweden, der kurioserweise nicht in Deutschland erhältlich und auch nicht als DVD-Veröffentlichung geplant ist. Mit anderen Worten heißt das, dass Warner zwar eine komplett fertige DVD vorliegen hat, die auch so auf dem deutschen Markt ihre Käufer finden würde, aber aus unerfindlichen Gründen verzichtet Warner Germany auf diese Veröffentlichung. Warner war uns gegenüber auch zu keinem Statement zu bewegen, da die Dame, die "es wissen könnte, krank ist". Wir bleiben aber weiterhin für Euch am Ball.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

JFK

(RC 2 )
 

JFK - Director´s Cut

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de