Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Out Of Rosenheim

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.10.2002
Im Handel ab: 17.09.2002
   
Deutscher Titel: Out Of Rosenheim
Originaltitel: Out Of Rosenheim
Land / Jahr: USA 1988
   
Regie:  Percy Adlon
Darsteller:  Marianne Sägebrecht , CCH Pounder , Jack Palance , Christine Kaufmann , Monica Calhoun , Darron Flagg
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Bayerisch-amerikanisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel: Deutsch, Bayerisch-amerikanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 30
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Arthaus Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

So hatte Jasmin Münchgstettner sich ihre Amerika-Reise nicht vorgestellt: Nach einem heftigen Streit mit ihrem Mann hat der sie kurzerhand ausgesetzt.
Verloren steht sie nun in ihrem Lodenkostüm inmitten der Mohave Wüste. Einen beachtlichen Fußmarsch später stößt sie in der Einöde auf einen Schnellimbiss von märchenhaft chaotischem Zuschnitt.
Hier herrscht Brenda, eine ewig zeternde Farbige, die unter Dauerstress steht. Sie begegnet der seltsamen Fremden zunächst mit unverhohlenem Misstrauen. Doch dann beginnt diese mit bayerischer Gründlichkeit, den heruntergekommenen Laden auf Vordermann zu bringen. Und erobert sich schnell die Herzen der Anwohner und Fernfahrer. Eines Tages aber entdeckt der Sheriff, dass Jasmins Besuchervisum abgelaufen ist. Die „Abschiebung“ nach Bayern scheint unausweichlich...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Anzahl der Extras sind leider sehr eingeschränkt. Da gibt es zum Einen einen sporadischen Trailer in englisch und einige langweilige Texttafeln mit Starinfos und eine ebenso ermüdende Fotogalerie.
Das interessanteste Extras dürfte noch der Audiokommentar mit Percy Adlon und Marianne Sägebrecht sein. Insgesamt also eher eine zweitklassige Ausstattung.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentier sich im halb-animierten Gewand. Beim Einstieg muss zu erst die Sprache gewählt werden, was eigentlich total überflüssig ist. Danach spielt eine kleine Animation ab, die dann ins anamorphe Hauptmenü führt. Ab da gibt es dann hauptsächlich nur noch mit dem Design verschmelzte Filmszenen zu sehen. Die passende Musik spielt im Hintergrund. Leider wurden nicht alle Untermenüs, wie z.B. das der Extras, animiert. Auffällig war noch, dass die Anzahl der Kapitel im Menü (28) mit denen auf dem Booklet (30) nicht übereinstimmten. Nun, es sind 28 ;)

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Gedreht im Jahre 1988, kann "Out of Rosenheim" sicher nicht mit aktuellen Produktionen mithalten, andererseits ist das Entstehungsjahr auch kein Grund für die gelieferte schwache Vorstellung.
Bereits in den ersten Minuten fallen die gravierendsten Mangel auf; das teils sehr starke Rauschen und die meist nur ausreichend gute Schärfe. Aber das ist leider noch nicht alles, denn teils fallen auch Farbschwankungen auf, wie z.B. am Anfang, als Frau Münchgstettner mit ihrem Koffer auf der Straße läuft und die Credits eingeblendet werden. In dieser Szene fällt auch das zum Kriseln ausartende Rauschen auf. Der Kontrast wirkt ebenfalls sehr steil, was aber aufgrund der sehr grellen Lichtverhältnisse am Drehort nicht unbedingt negativ ins Gewicht fällt. Grobe Fehler der Kompression fielen nicht auf, aber die abgelieferte Qualität ist leider eher enttäuschend.
Man kann nur davon ausgehen, dass Stilmittel eingesetzt wurden, denn vor allem das teils sehr krasse Rauschen wirkt zu verdächtig oder sollte es wirklich Kinowelts Schuld sein? Wir wissen es nicht und vergeben ein...

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Tonal gibt es bei diesem Film nur seichte Kost. Schon allein wegen der Stereo-Spuren gibt es verhältnismäßig wenig erleben. Die gelieferte Stereofront ist auch nicht unbedingt die beste, die man je gehört hat, ihren Nutzen erfüllt sie aber allemal. Die Dialoge klingen eine Spur zu dunkel, insgesamt bleiben sie aber stets verständlich. Die Front ist relativ eingeschränkt, eine wirklich gute Stereofront kriegt man nur selten zu hören.
Leider fielen uns während des Films einige Tonknackser aus, die unserer Meinung nach nicht dort sein sollten, da sie zu auffällig sind und überhaupt nicht in das Geschehen passen. Der erste Knackser fiel bei Minute 21:21 im rechten Frontspeaker auf, die weiteren im Kapitel 7. Hier wurde leider geschlampt und deshalb müssen wir die Note leider etwas herabsetzen.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nun ja, der Film ist sicher für viele ein Klassiker. Die DVD wird dagegen kein Klassiker werde, dafür ist die technische Qualität nicht überzeugend. Nicht nur, dass das Bild wahrlich von einem guten Ergebnis weit entfernt ist, nein auch der Ton kann aufgrund kleiner Tonknackser nicht überzeugen. Extras sind fast keine vorhanden und so sollten nur Fans zugreifen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Blow Out

(RC 2 )
 

Disney´s Grosse Pause

(RC 2 )
 

In & Out

(RC 2 )
 

Out for Blood - Fürchte jeden

(RC 2 )
 

Out of Sight

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de