Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Erik - Der Wikinger

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.04.2000
   
Deutscher Titel: Erik - Der Wikinger
Land / Jahr: UK 1989
   
Regie:  Terry Jones
Darsteller:   Tim Robbins , Eartha Kitt , Terry Jones , Mickey Rooney , John Cleese , Anthony Sher
       
Bildformat: 4:3 Vollbild (1,33:1)
Tonformat: Deutsch Dolby Surround
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (Chapterliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14 Kapitel
Laufzeit: 90 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: E-M-S The DVD Company
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Während der täglichen Routine von Plündern, Brandschatzen und Vergewaltigen verliebt sich der Wikinger Erik in ein junges Mädchen. Nachdem er sie getötet hat. Zweifel an seiner bisherigen Art zu leben führen ihn und seine Männer auf eine Mission ohnegleichen. Die Seherin Freya hat Erik geweissagt, daß das Zeitalter des Mordens und der Dunkelheit beendet wird, wenn es jemand gelänge, die Götter wieder zu erwecken und die Sonne scheinen zu lassen. Verfolgt von dem schurkischen Halfdan, der bei Erfolg der Reise um seine Einkünfte aus blutigen Geschäften fürchtet, machen sich die Wikinger auf den Weg das Unmögliche zu zu erreichen - und haben Erfolg.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Zusatzausstattung besteht aus insgesamt 4 Filmausschnitten weitere E-M-S Titel, Produktionsnotizen und einigen Darstellerportraits. Die Texttafeln werden wie gewöhnlich von einem Sprecher vorgetragen und ersparen das anstrengende lesen am Fernsehbildschirm.
Weitere Zusatzfeatures wie Untertitel oder Originalfassung fehlen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Hauptmenü ist zwar mit bewegten Bildern und entsprechendem Ton untermalt, wirkt optisch aber eher einfallslos. Weitaus besser sieht da schon das Kapitelmenü aus, welches ebenfalls mit bewegten Filmfenster versehen wurde. Die hervorragende Bedienung und die gute Übersicht sind allerdings die "geheimen" Markenzeichen der E-M-S DVDs.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das Bild ist sehr farbintensiv, was stellenweise etwas überheblich wirkt. Der Kontrast und die Schärfe können aber bis auf einige wenige Stellen überzeugen. Etwas störend ist jedoch ein gewisses Grundrauschen, welches in Außenaufnahmen schon mal richtig nervt. Insgesamt gehört das relativ saubere und erstklassig komprimierte Bild aber zur guten Mittelklasse.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Die Dolby Digital 2.0 Tonspur breitet sich im Surroundmodus ordentlich aus und gibt einen räumlichen Klang wieder. Kräftige Dynamiksprünge wie man sie von Titeln wie z.B. "Matrix" kennt, sind allerdings nicht zu verzeichnen, ebenso wenig lassen sich direktionale Surroundeffekte ausmachen. Hier dominieren lediglich die sehr aussagekräftigen Dialoge und der räumliche Musik-Soundtrack.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt gehört die DVD zu den besseren E-M-S Titel. Aber auch hier wünscht man sich mehr Zusatzmaterial, vielleicht auch mal in Form eines Making of.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de