Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Riddick - Chroniken eines Kriegers

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.12.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.12.2004
   
Deutscher Titel: Riddick - Chroniken eines Kriegers
Originaltitel: The Chronicles Of Riddick
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Science Fiction
   
Regie:  David Twohy
Darsteller:  Vin Diesel , Colm Feore , Thandie Newton , Judi Dench , Karl Urban , Alexa Davalos , Linus Roache , Yorick van Wageningen , Nick Chinlund , Keith David , Mark Gibbon , Roger R. Cross , Terry Chen , Christina Cox , Nigel Vonas , Shawn Reis , Fabian Gujral , Ty Olsson , Peter Williams , Darcy Laurie , John Mann , Adrien Dorval , Alexander Kalugin , Douglas Arthurs , Vitaly Kravchenko , Ron Selmour , Raoul Ganeev , Mark Acheson , Shohan Felber , Ben Cotton , Kimberly Hawthorne , Alexis Llewellyn , Charles Zuckerman , Andy Thompson , Cedric De Souza , Ahmad Sharmrou , Stefano Colacitti , Mina E. Mina , John Prowse , Lorena Gale , Christopher Heyerdahl , Rob Daly , Michasha Armstrong , Aaron Douglas , Colin Corrigan
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 28
Laufzeit: 114 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auf der Flucht vor den Söldnern, die das auf Riddick ausgesetzte Kopfgeld kassieren wollen, und auf der Suche nach Jack kehrt Riddick nach Neu Mekka auf Helios zurück, der Zuflucht von Imam. Unversehens findet sich Riddick mitten in einem intergalaktischen Krieg wieder. Die Sekte der Necromonger ist auf einem unheiligen Kreuzzug durch das Universum und hat dabei nur ein Ziel: unterwerfen oder vernichten. Und es scheint, als sei ausgerechnet Riddick, der unwahrscheinlichste aller Helden, der Einzige, der die Menschheit retten kann. Aber welches Interesse sollte er daran haben, irgendetwas außer seinem eigenen Leben zu retten?

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf den ersten Blick scheint das Extras-Menü prall gefüllt, doch beim genaueren Hinschauen stellt sich das heraus, was wir bereits bei der RC1 bemängelt haben, denn es sind einfach keine wirklich tiefgründigen und interessanten Features enthalten. Die meisten Besonderheiten beschränken sich auf oberflächliche Informationen und interaktive Gimmicks, die zwar spielerisch durchaus nett sind, aber dem Zuschauer nicht wirklich Informationen vermitteln. Der Audiokommentar, der für den Director´s Cut gesprochen wurde, ist auf dieser DVD natürlich nicht enthalten und die amerikanische DVD der Kinofassung hat auch keinen solchen zu bieten.

Der "virtuelle Führer" bietet zehn kurze Kommentare über diverse Personen und Orte aus dem Film. Passend dazu laufen stilistisch angepasste Filmausschnitte im Hintergrund. Positiv: Sämtliche Figuren präsentieren sich mit ihrer deutschen Synchronstimme.

"Toombs Jagdberichte" ist ein inhaltlich uninteressantes Feature, in dem Toombs rund zehn Minuten von seinen Erlebnissen auf der Jagd spricht. "Einsicht in Riddick" ist eine Untertitelspur, die während des Films zahlreiche Informationen zum Riddick-Universum preisgibt.

"Visuelle Effekte näher beleuchtet" ist eine sehr kurze Featurette, die gerade einmal knappe sechs Minuten dauert und nur sehr bruchstückhaft die im Film eingesetzten Special Effects erklärt. Gerade in diesem Bereich hätten wir uns deutlich mehr Informationen gewünscht, da "Riddick" endlos viele CGI-Effekte zu bieten hat.

Bei "Riddicks Welten" handelt es sich um eine Tour durch das Filmset, die zum einen aus einer Vin Diesel-Tour besteht (drei Minuten) und zum anderen aus acht Locations, die man sich im 360 Grad Rundumblick anschauen kann. Alle Besitzer einer umgebauten, bzw. einer amerikanischen Xbox dürfen sich auf eine 1-Level-Demo des gelungenen Konsolenspiels freuen.

Leider fehlen die Deleted Scenes der von uns getesteten RC1 DC-DVD, doch auch die amerikanische DVD der Kinofassung hat keine Deleted Scenes zu bieten. Das beanstanden wir trotzdem, da der deutsche Kunde wieder einmal der Gelackmeierte ist und keine Wahl hat zwischen der Kinofassung und dem Director´s Cut, was mehr als ärgerlich ist.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde komplett von der RC1 übernommen und hat ebenfalls zwei verschiedene Designs zu bieten. Nachdem sich der Zuschauer entweder für das "Bekehren"- oder das "Kampf"-Menü entschieden hat, erwartet ihn ein ordentlich animiertes Menü, wobei das "Kampf"-Menü aber etwas interessanter aussieht, da hierfür extra CGI-Animationen und Grafiken angefertigt wurden. Die wichtigsten Untermenüs, darunter auch die Kapitelanwahl, haben ebenfalls bewegte Bilder zu bieten. An die passende Musikuntermalung hat man auch gedacht und so bekommt der Käufer ein solides Menü präsentiert ohne dabei aber außergewöhnlich Gutes zu Gesicht zu bekommen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die RC1 konnte in unserem Test verdientermaßen einen Award für die herausragende Bildqualität einheimsen, denn seit langem sorgte die RC1 von "Riddick" wieder einmal für qualitativen Höchstgenuss. Als hätten wir es nicht schon geahnt, schafft die RC2 es leider nicht, an die superbe Qualität der amerikanischen DVD anzuknüpfen. Sicherlich ist das Ergebnis immer noch recht gut, doch da wir als direkten Vergleich die RC1 vorliegen haben, müssen wir einfach zugeben, dass die deutsche DVD etwas abfällt.

Vor allem im Bereich Schärfe muss sich die RC2 der amerikanischen DVD geschlagen geben, was man bereits am PC erkennen kann, wo die Sichtdiagonale meist deutlich geringer ist als am TV. Es fällt uns sofort auf, dass die gesamte Bildschärfe zum Teil weicher ausfällt und so ein weniger detailliertes Bild gezeichnet wird. Im Direktvergleich mit der RC1 ist das sehr gut zu beobachten, da diese ein enorm feines Bild offeriert und beim Umschalten zur RC2 ein leichter Abfall der Auflösung zu erkennen ist. Sicherlich fällt das nicht bei allen Szenen so stark auf, doch bei den meisten Vergleichen ist das sehr gut zu erkennen. Bereits bei den diversen Schrifteinblendungen oder im Abspann lässt sich das einwandfrei beurteilen.

Den zweiten Unterschied können wir bei der Farbgebung beobachten, denn bei der deutschen DVD fällt an vielen Stellen ein leichter Rot-Rosastich auf. Wenn man die RC1 nicht kennt, fällt das nicht unbedingt stark ins Gewicht, allerdings wirkt das Bild oft leicht verfälscht. Ansonsten liefert die DVD aber die gleichen Ergebnisse ab und hat überwiegend warme Farben zu bieten.

Der Kontrast arbeitet nahezu perfekt und schafft es zusammen mit dem tadellosen Schwarzwert, tadellos ausgeleuchtete Bilder zu präsentieren. Auch die Kompression leistet sich keine Ausrutscher, was bei einer Bitrate von deutlich über fünf Mbps aber auch zu erwarten war. Trotz der allgemein tollen Qualität sind wir von der RC2 etwas enttäuscht, da wir wissen, wie perfekt die RC1 aussieht. Wieso es Universal hierzulande nicht geschafft hat, das gleiche Schärfeniveau zu erreichen, ist uns schleierhaft. Dennoch ist das Ergebnis überdurchschnittlich gut.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Im Gegensatz zum ersten Teil hat sich die Technik bei der Fortsetzung deutlich verbessert, was aufgrund des deutlich höheren Budgets auch schlüssig erscheint. Auch in Sachen Ton hat sich einiges getan und so bekommt der Käufer feinste Actionunterhaltung präsentiert, die auch ohne DTS-Ton mächtig Krach und Wirbel machen kann.

An dieser Stelle wollen wir Vin Diesels schauspielerische Qualitäten einmal außen vor lassen, doch wo dieser Kerl mitspielt, wackelt das Wohnzimmer. Passend zu Riddicks obercoolen Auftritten gesellt sich ein sehr dynamischer und kräftiger Dolby Digital 5.1-Sound, der vom manuell dazu geschalteten EX-Kanal nochmals profitiert.

Die 5.1-Kanäle werden fast ununterbrochen angesteuert, wodurch sich ein sehr weites und differenziertes Klangbild ergibt. Spätestens wenn es zu den Konflikten zwischen dem Furianer und den Necromongern kommt, legt der Ton so richtig los, was sich durch tolle Split-Effekte und einen satten Bass widerspiegelt.

Genau das erwarten wir von einem Film wie "Riddick - Chroniken eines Kriegers" und so erlangt die DVD einen Platz in unserer heiligen Halle der Sound-Awards.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Leider schafft es die deutsche "Riddick"-DVD nicht, an die technisch superbe Qualität der RC1 anzuknüpfen. Zwar kann der Ton ebenfalls begeistern und verdient dementsprechend auch unseren Sound-Award, doch was Universal Deutschland hier in Sachen Bild abliefert, ist uns ein kleines Rätsel. Kann die amerikanische DVD durch ein sehr fein gezeichnetes Bild gefallen, so hat die RC2 einen etwas weicheren Transfer zu bieten, der sich im Direktvergleich mit der RC1 geschlagen geben muss. Die Extras sind nahezu identisch, also kaum zu gebrauchen, und da es hierzulande keinen Director´s Cut zu kaufen gibt, müssen wir hier auf die Code 1 DVD verweisen. In diesem Fall müssen wir uns wieder einmal fragen, ob der deutsche Markt einfach nichts Besseres verdient hat oder ob es den Kunden hierzulande egal ist, wie gut die Umsetzung ausfällt. Aus eigener Erfahrung können wir aber sagen, dass auch der deutsche Markt gerne mal wieder eine erstklassige DVD bekommen würde und zwar mit der vom Regisseur gewünschten Fassung.

Wer den Titel hingegen bereits aus dem Kino kennt, bekommt, was Bild und Ton angeht, eine fast perfekte Umsetzung geboten.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

RIDDICK – CHRONIKEN EINES KRIEGERS ist eine gelungene Fortsetzung des Science-Fiction B-Movies PITCH BLACK – PLANET DER FINSTERNIS. Mit bombastischen CGI-Spezialeffekten und pausenloser Action überzeugt auch dieser Film mit Vin Diesel hauptsächlich durch die Action und Inszenierung, weniger durch seinen erzählerischen Wert. Die harmlose und mit Logiklöchern gespickte Kinofassung ist für das Zielpu[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

   


 

 

Eine schöne DVD, die ein gutes Bild und einen sehr guten Ton bietet.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Das Parfum

(RC 0 )
 

Das Parfum

(RC 0 )
 

Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

(RC 0 )
 

Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

(RC 2 )
 

Fateless

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de