Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Depeche Mode - Live in Milan

Touring the Angel

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.11.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.09.2006
   
Deutscher Titel: Depeche Mode - Live in Milan
Originaltitel: Depeche Mode - Live in Milan
Land / Jahr: Italien 2006
Genre: Konzert
   
Regie:  Blue Leach
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Musik (DTS 5.1), Musik (Dolby Digital 5.1), Musik (linear PCM 2.0)
Untertitel: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Fotos und Credits
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 23
Laufzeit: 188 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 01:01:31
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer + Audio CD
Anbieter: EMI Music Germany
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Touring the Angel - Live in Milan:
01. A Pain That I´m Used To
02. John the Revelator
03. A Question of Time
04. Policy of Truth
05. Precious
06. Walkin in My Shoes
07. Suffer Well
08. Macro
09. Home
10. I Want it All
11. The Sinner in Me
12. I Feel You
13. Behind the Wheel
14. World in my Eyes
15. Personal Jesus
16. Enjoy the Silence
17. Shake the Disease
18. Just Can´t Get Enough
19. Everything Count
20. Never Let Me Down Again
21. Goodnight Lovers
22. A Question of Lust
23. Damaged People

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der ersten DVD finden wir die Bonustracks "A Question of Lust" und "Damaged People" vor, die als Zugaben gespielt wurden und im DVD-Menü gesondert ausgewählt werden müssen. Als Dreingabe findet sich im schicken DigiPak noch eine Live-CD mit einer Auswahl von acht Titeln aus dem Konzert.

Auf der eigentlichen Bonus-DVD macht die "Touring the Angel Documentary" die ein zwanzig Minuten langes Tour-Making Of darstellt und sehr interessant ist, da sie wirklich viele Hintergrundinformationen liefert. "Tour Announcement" zeigt die Gruppe bei der Bekanntgabe der Tour in Düsseldorf mit einer anschließenden kleinen Interviewrunde. In "Playing the Angel EPK" beschäftigt sich dann rund zwölf Minuten mit der Erschaffung des Albums. Interessant ist auch das Feature "Touring the Angel Screens", denn dort können wir uns zu fünf Titeln aus dem Konzert die Screens ansehen, wie sie auf dem Konzert gezeigt wurden, natürlich mit der zugehörigen Musik in DTS, Dolby Digital oder PCM.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind dem "Depeche Mode"-Stil wunderbar angepasst und liegen wie das Konzert selbst in Widescreen vor. Leider ist die Menüschleife sehr kurz ausgefallen, was die ganze Angelegenheit relativ schnell nervig werden lässt, ansonsten haben wir hier aber ein sehr gutes Menü vorliegen.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Bei Konzert-DVDs ist oftmals das Problem, dass die Kompression mit den schnellen und oft auch dunklen Bildern mit sehr vielen Details nicht zurecht kommt. Bei dieser DVD wurde das Bild zusätzlich auch sehr oft mit verschiedenen Filtern entfremdet, was eine Bewertung noch schwieriger macht. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass wir von der Kompression beeindruckt sind. Sie hat so gut wie nie Probleme, können wir doch kaum Nachzieheffekte und Aufpixelungen sehen. Auch von das allseits gehasste Hintergrundrauschen fällt uns hier nicht ins Auge.

Einzig wirklich negativ fällt uns die Schärfe auf. Denn die meiste Zeit über ist das Bild auf einem eher seichtem Niveau, die Kanten nur selten richtig scharf und Details erscheinen sehr oft matschig, in Großaufnahmen verschwimmen sie sogar. Insgesamt ist das Bild für eine Musik-DVD schon eindrucksvoll, kommt aber trotzdem nur auf eine befriedigend bis gute Wertung, da die Schärfe deutlich besser hätte ausfallen müssen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Die Abmischung der beiden 5.1-Spuren unterscheidet sich kaum, einzig fällt wieder einmal auf, dass die DTS-Variante deutlich lauter klingt, dafür aber auch um einiges klarer wirkt. Insgesamt ist es so, dass die Musik deutlich auf die Front verteilt wurde, aber ein Hall im Rear-Bereich zu vernehmen ist, das Publikum sich dafür wiederum hauptsächlich im Rear-Bereich aufhält. Während das Publikum während der Musikstücke kaum zu vernehmen ist, können wir vollständig die Musik genießen, wobei die klangliche Qualität hier nahezu komplett außer Frage stehen sollte. Lediglich der Bassbereich fällt etwas negativ auf, denn dieser fiel im Vergleich zum Rest des Soundtracks deutlich zu kräftig aus, Freunde des Tiefbasses wird dies sicherlich freuen, aber für ein optimales Klangbild hätte er noch eine Spur präziser und leiser sein müssen.

Im direkten Vergleich mit der PCM-Spur fällt dann erst recht auf, was die 5.1-Abmischung leistet. Erwähnten wir eingangs, dass die Musik hauptsächlich frontbezogen abgemischt wurde, bemerken wir nun, dass sie dafür aber sehr dynamisch abgemischt ist, denn die Stereo-Spur wirkt gegen die anderen beiden Tonspuren schon sehr langweilig und ruhig. Ist aber dafür ideal, wenn man das ganze Konzert einfach nur nebenbei hören will. Übrigens: Die PCM-Spur schlägt mit einer Bitrate von rund 1536 Kbps zu Buche während die DTS-Spur leider nur Halfrate codiert wurde und somit mit 768 Kbps auskommen muss.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

"Depeche Mode" ist eine der Elektronik Bands, die man schon fast, würden sich die Herren nicht immer wieder neu erfinden, als klassisch bezeichnen möchte. Auch ihr aktuelles Album "Playing the Angel" wurde dieses Mal wieder mit einer außergewöhnlichen Tour zelebriert. Und auch die DVD möchten wir als gut bezeichnen, lediglich das Bild springt mit seiner Note ein wenig aus dem Rahmen, jedoch können wir das wie immer bei einer Musik-DVD verkraften, solange der Sound stimmt.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Buffy - Best of Angel

(RC 2 )
 

Dark Angel

(RC 2 )
 

Depeche Mode - One Night In Paris

(RC 2 )
 

Depeche Mode - The Videos 86>98

(RC 2 )
 

Depeche Mode - The Videos 86>98 +

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de