Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Stealth

Unter dem Radar

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 11.04.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 14.11.2006
   
Deutscher Titel: Stealth - Unter dem Radar
Originaltitel: Stealth
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Action
   
Regie:  Rob Cohen
Darsteller:  Josh Lucas , Jessica Biel , Jamie Foxx , Sam Shepard , Richard Roxburgh , Joe Morton , Ian Bliss , Ebon Moss-Bachrach , Michael Denkha , Rocky Helton
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (linear PCM 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja, Filmankündigungen
Verpackung: Seastone Case (blau)
Kapitel: 16
Laufzeit: 121 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-2
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 25 / Single Layer
Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die Navy-Piloten Ben Gannon, Kara Wade und Henry Purcell sind die Besten der Besten und als Team unschlagbar. Und sie bekommen ungewöhnliche Verstärkung: Ein hochmoderner und streng geheimer U.S.-Tarnkappenbomber, der nicht von einem Piloten, sondern von einem Computer mit künstlicher Intelligenz gesteuert wird. Doch nach einem Blitzschlag entwickelt er ein gefährliches Eigenleben. Um die Welt vor der totalen Vernichtung durch einen Atomkrieg zu bewahren, muss der Prototyp zerstört werden. Das ist nun ausgerechnet der Job jener Piloten, die ihm zuvor ihre trickreichsten Kampfmanöver beigebracht haben ...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Da es sich um eine einschichtige Disc mit 25GB Speicher handelt, blieb anscheinend nicht genug Platz für etwas Bonusmaterial. Das ist einerseits schade, allerdings ist so auch nur ein artefaktfreies Bild möglich gewesen, denn wie alle anderen Sony Scheiben der ersten Stunde wurde auch hier mit Mpeg2 codiert. Immerhin gibt es aber zwei HD-Trailer zu "Ultraviolet" und "Swat", sowie einen Blu-Ray Demofilm mit schönen Bildern zu bewundern.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Klasse, Sony spendiert ein ansehnliches Hauptmenü, welches passend zum Film aus Sicht eines Cockpit ausgelegt ist und mit Soundeffekten untermalt ist. Die grafische Gestaltung geht in Ordnung, ebenso die sehr gute Übersicht und Bedienung. Während der Filmwiedergabe lässt sich auf Wunsch ein Pop-Up-Menü öffnen, in dem man alle nötigen Einstellungen oder Features anwählen kann.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Trotz Mpeg2 zeigen sich keine Kompressionsartefakte und auch das Rauschverhalten hält sich in angenehmen Grenzen. Überhaupt gibt es eigentlich keinen negativen Punkt zu bemängeln. Das Bild ist überwiegend scharf und detailreich und nur sehr selten vermisst man etwas Durchzeichnung. Der Kontrast macht seine Sache sehr gut, egal ob nächtliche Flüge oder strahlend helle Tageslichtaufnahmen, das Bild wirkt bis auf sehr wenigen Ausnahmen überaus plastisch. Die Farben sind gut gesättigt und nicht übermäßig verfremdet. Verschmutzungen sind wie man es von einer neuen Filmproduktion gewohnt ist, kaum vorhanden. Der schlechte Ruf der ersten Sony Blu-rays trifft auf diese Disc jedenfalls nicht zu.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Wer über eine potente Surroundanlage verfügt, der wird "Stealth" bereits nach den ersten fünf Filmminuten ins Herz schließen. Jedes noch so müde Nackenhaar wird sich schlagartig aufrichten, wenn die Bomber mit brachialer Geschwindigkeit und coolen Beats durch den privaten Hörsaal donnern. Die Auslastung der hinteren Effektkanäle beträgt maximale hundert Prozent und der Zuhörer taucht mitten ins Geschehen ein, Wahnsinn. Der Subwoofer muss ständig an seine Grenzen gehen um die unzähligen Raketeneinschläge adäquat in Richtung Zuschauer zu drücken. Der Spaßfaktor ist unabhängig von der schlappen Story allein durch diese Referenzmischung voll da. Wenn es mal nicht so heftig zur Sache geht, bleiben dennoch alle Kanäle im Einsatz und lassen einen erst nach abgelaufenem Abspann wieder los. Die Dialoge sind selbst im dicksten Bombenhagel noch sauber rauszuhören und klanglich erstklassig auf dem Centerkanal platziert. Die deutsche PCM 5.1 Fassung ist der Dolby Digital 5.1 Spur klanglich leicht überlegen. Hier stimmt wirklich alles, ein so weiträumiges, dynamisches und effektgeladenes Soundspektakel gibt es selten zu hören.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Über den Film lässt sich wahrlich streiten, aber nicht über die grandiose Tonqualität. Wer stolz seine Anlage präsentieren möchte, sollte unbedingt diese Disc in den Player schmeißen. Die Bildqualität macht ebenfalls eine gute Figur, kann zwar mit Filmen wie "Casino Royale" nicht ganz mithalten, aber dennoch gibt es auch hier einen sichtbaren Aha-Effekt. In Sachen Zusatzausstattung war anscheinend kein Platz übrig, Schade.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

AREA DVD-Wertung: 76/100 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de