Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Conan - Der Zerstörer

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.02.2002
   
Deutscher Titel: Conan - Der Zerstörer
Originaltitel: Conan - The Destroyer
Land / Jahr: USA 1984
   
Regie:  Richard Fleischer
Darsteller:  Arnold Schwarzenegger , Grace Jones , Wilt Chamberlain
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 2.0 mono, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch, Französisch und Italienisch Dolby Digital 2.0 mono
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Conan ist zurück. Im Auftrag der Königin Taramis begibt sich Conan auf eine neue Mission. Er soll ein Zauberhorn finden, das der Zauberer Toth-Amon in seiner Gewalt hat. Doch Conan soll das Opfer eines heimtückischen Verrats werden...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras sind nicht gerade handverlesen, sind aber auch recht ordentlich. Es gibt zwei Audio-Kommentare mit Richard Fleischer sowie Olivia D´Abo und Tracey Walter. Qualitativ gehen beide in Ordnung, reissen einen aber auch nicht gerade vor Spannung vom Hocker. Insgesamt ein sehr brauchbares Ergebnis. Dazu gesellt sich eine Dokumentation über den Komponisten Basil Poledouris sowie eine Doku über den Comic. Beide laufen so um die 15 Minuten und sind eigentlich interessant aufgemacht. Dabei werden aber immer wieder Ausschnitte aus dem Film gezeigt, so dass der eigentliche Mehrwehrt nicht die gleiche Länge hat. Zwei Bildergalerien und der übliche Trailer runden das Bild ab. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, nicht mehr, nicht weniger.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist ordentlich, fast alles ist animiert und passt wirklich gut zum Film. Die Übergänge bestehen aus explodierenden Bilder, hinter denen jeweils Conan mit einer Mordswut steckt. In Anbetracht, dass es sich hier eigentlich um einen Film aus dem Backcatalog handelt, erfreut das Ergebnis.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Sogar auf dem PC wirkt das Bild dieser DVD schrecklich "weich". Während Farbe und Kontrast durchaus dem Alter angemessen repräsentativ sind, so wirkt das gesamte Bild sehr schwammig und weich und man dreht fast automatisch an der Schärfe des Projektors. Doch auch bei optimal eingemessenen Geräten bleibt die Schärfe hinter der Erwartung zurück. Rauschen und Kompressionsfehler sind, außer bei dunklen Passagen, eigentlich nicht nennenswert auszumachen. Hier bricht auch der Kontrast ein wenig ein, was jedoch nicht als tragisch gewertet werden muss. Dafür tut ein eingesetzter Rauschfilter sein Werk. Vielmehr hinterläßt der Film einen brauchbaren Eindruck, nur die Schärfe ist eben ein Kritikpunkt, der definitiv auffällt. Da auch das Rauschen zum Teil mit betroffen ist, gehen wir von einer entsprechenden Nachbearbeitung bei der Herstellung der DVD aus.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton wurde für die deutsche Fassung im Originalformat mono belassen. Lediglich die englische Fassung wurde auf 5.1 aufgemischt, weist aber im direkten Vergleich nicht wesentlich mehr Raumanteil auf. Vielmehr klingt die deutsche Fassung gut, die englische Fassung angesichts der Tatsache, dass 5.1 draufsteht, doch eher peinlich. Es ist halt nicht immer das Format, das über den letztendlichen Klang entscheidet. Dabei ist Originalversion natürlich vom allgemeinen Klangbild her reiner und weist auch mehr Feinheiten im Hochtonbereich auf. Auf deutsch muss man mit einer eher dumpfen Version Vorlieb nehmen, die ansonsten aber doch gefallen kann. Wie immer lassen wir bei Mono-Ton die eigentliche Wertung außen vor.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Für Fans von "Conan - der Barbar" bietet Fox hier die spannende Fortsetzung, die gar nicht so abgeschlagen hinter dem Vorgänger liegt, wie dies oft bei zweiten Teilen so der Fall ist. Vielmehr handelt es sich um einen ansprechenden Fantasy-Schinken, der viel mehr hergibt, als so manche Fantasy-Produktion neuerer Tage. Für Sammler sicherlich empfehlenswert, vom technischen Standpunkt aus durchweg vertretbar entpuppt sich diese Scheibe als würdige "Special Edition", obwohl die DVD diesen Titel gar nicht trägt. Wer zugreift bekommt für sein Geld aber eine wirklich brauchbare DVD.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Conan - Der Barbar

(RC 2 )
 

Conan der Barbar

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de