Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  97 Leser online

 
     

Eine Couch in New York

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.06.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.06.2004
   
Deutscher Titel: Eine Couch in New York
Originaltitel: Un Divan à New York
Land / Jahr: B/F/D 1996
Genre: Komödie
   
Regie:  Chantal Akerman
Darsteller:  Juliette Binoche , William Hurt , Stephanie Buttle
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 12
Laufzeit: 103 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Atlantis Film
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der New Yorker Psychoanalytiker Henry tauscht für sechs Wochen sein Penthouse gegen das Appartement von Beatrice in Paris. Eigentlich will sich Henry mal so richtig entspannen. Eigentlich. Doch es kommt wie es kommen muß: Henry muß sich in der Pariser Mansarde durch ein Chaos von Dessous und geplatzten Leitungsrohren kämpfen. Zur gleichen Zeit unterhält sich Beatrice unverblümt mit Henrys Patienten - und zwar ganz anders als es in den therapeutischen Lehrbüchern steht...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Liste der Extras ist mehr als zufrieden stellend und liest sich sehr viel versprechend. Erst bei genauerer Betrachtung offenbaren sich die Schwächen. Die allseits bekannte Fotogalerie, die diversen Trailer und die Hintergrundinformationen in Textform hauen heutzutage keinen mehr vom Stuhl. Auch die Interviews, wahrscheinlich mit der Regisseurin, sind mit ihren vier Minuten Spielzeit nicht besonders umfangreich und noch dazu teilweise schlecht geschnitten. Wer also zusätzliche Infos zum Film erwartet, der wird hier nur begrenzt auf seine Kosten kommen.

Als zusätzlichen Bonus hat uns Atlantis Film den Kurzfilm "Temptation" (14:40 min) samt Making Of (24:12 min) spendiert. Bei diesem Film handelt es sich um das Erstlingswerk von Roman Güttlinger. Was der Film auf dieser DVD zu suchen hat bleibt uns zwar verschlossen, aber interessant ist er schon und kann die Note um einen halben Punkt verbessern.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Auch wenn sich das Design der Menüs sich nicht an den Vorgaben des Covers und des sehr schönen Labels orientiert, kann man es durchaus als geschmackvoll bezeichnen. Der einzige Punkt, der uns aus gestalterischer Sicht nicht so sehr gefallen hat ist das sehr grelle Gelb, mit dem markierte Menüpunkte hervorgehoben werden. Allerdings wird so sichergestellt, dass man den Marker auch jederzeit auf den ersten Blick sieht.

Die meisten Menüs sind animiert und mit Musik oder Filmgeräuschen unterlegt und auch der Wechsel in die nächst tiefere Menüebene ist mit einer kleinen Animation versehen worden. So präsentiert sich uns ein recht ansprechendes Menü, welches den Benutzer vor keine allzu großen Probleme stellt.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Würde man nur die etwas blassen Farben, die leichten Verunreinigungen und die bestenfalls mittelmäßige Bildschärfe zur Wertung heranziehen, würde diese DVD sich im Mittelfeld wieder finden. Auch das mäßige Kontrastverhalten könnte daran nichts ändern; zu oft überstrahlen helle Flächen. Was uns aber restlos verstimmt hat waren die sehr starken Nachzieheffekte und die Tatsache, dass bei sich Bewegungen die entsprechenden Bildteile fast aufzulösen scheinen. Auf Dauer war dieser Effekt sehr ärgerlich und auch anstrengend.

     
Wertung:
   (mangelhaft - ausreichend)
   
Tontest:

Wie so oft bei dialoglastigen Filmen präsentiert sich der Ton recht unspektakulär. Zugegebenermaßen gibt es ab und an Umgebungsgeräusche aus den hinteren Lautsprechern, aber auch die geben sich eher dezent. Das darf man aber nicht vollends der DVD anlasten, denn schließlich bietet der Film nicht mehr. Die Stimmwiedergabe ist fast durchweg gelungen und wirkt, obwohl sehr centerlastig, meist passend. Nur in wenigen Szenen zum Ende des Films hat man bei William Hurts Synchronstimme das Gefühl, als wären die tiefen Töne aufgesetzt und würden zusätzlich eingespielt.

Sicherlich wird aus tontechnischer Sicht hier kein Feuerwerk abgebrannt, aber das hat auch wohl keiner erwartet. Was der Film hergibt wird auch meist ordentlich umgesetzt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Es ist eigentlich schade, dass diese liebevolle und ruhige Komödie in den technischen Bereichen so lieblos umgesetzt wurde. Hier sei an erster Stelle das mehr als nur mäßige Bild genannt. Zeitweilig hatten wir das Gefühl hier eine VHS-Kassette zu testen. Auch wenn das Menü recht gut gelungen ist, können die anderen Wertungen diesen Malus nicht wieder gutmachen.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

"Eine Couch in New York" ist eine charmante, wenngleich etwas langatmige und typisch europäische Komödie. Da sind zwei Menschen - grundverschieden und doch irgendwie ähnlich, denn beide fliehen vor ihrem Leben, ihrer Vergangenheit. SIE flüchtet vor ihren Liebhabern, die entzückt von ihrem Charme und ihrer chaotischen Offenheit scharenweise um sie herum sind - und ER flieht vor seinem Leben als Psy[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 04/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Austin Powers

(RC 1 )
 

Australien II

(RC 2 )
 

Blade II

(RC 1 )
 

Bobby G. - Hexenkessel New York

(RC 2 )
 

Cellular

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de