Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

Friends - The Series Finale

Special Limited Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.06.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 11.05.2004
   
Originaltitel: Friends - The Last One
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Serie
   
Regie:  Kevin S. Bright
Darsteller:  Jennifer Aniston , Courteney Cox Arquette , Lisa Kudrow , Matt Le Blanc , Matthew Perry , David Schwimmer
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: keine Kapitelunterteilung vorhanden
Laufzeit: 47 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern NR
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

"All Good Things... Must come To An End" - so hieß vor einem Jahr die letzte Folge von "Dawson´s Creek". Noch passender als damals wäre dieser Titel für die letzte Folge von "Friends", die schlicht "The Last One" heißt. Zehn Jahre lang gehörte "Friends" zu den erfolgreichsten und beliebtesten Fernseh-Serien weltweit. Allein in den USA verfolgten um die 30 Millionen Menschen jede Woche von neuem die Episoden im Leben von sechs Freunden. Um nicht die Handlung der zehnten Staffel vorweg zu nehmen, die ja in Deutschland erst im Herbst 2004 im Fernsehen läuft, empfiehlt es sich, nicht allzu viel über die Handlung der letzten Folge zu schreiben. Insgesamt stellt "The Last One" sicher einen angemessenen Abschied dar und lässt außerdem durchaus Spielraum für eventuell folgende Specials (z.B. Thanksgiving-Special), die gerüchteweise geplant sind.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Für eine Fernseh-Serie bringt die DVD durchaus einiges an Bonusmaterial mit, wenngleich die Extras in Anbetracht der Bedeutung dieser letzten Folge dennoch enttäuschend sind. So gibt es zu keiner der Episoden einen Audiokommentar. Nicht einmal eine Featurette oder Ähnliches, das über die Entstehung bzw. die Dreharbeiten der letzten Folge Einblick geben könnte, findet sich auf der DVD wieder.

Doch kommen wir zu den Features, die auf diese "Special Limited Edition" gepresst worden sind. Den Anfang macht dabei die Extended Version der letzten "Friends"-Folge, die man zusätzlich zur normalen Fernseh-Version ansehen kann. Diese Fassung dauert knapp drei Minuten länger und hat durchaus einige Änderungen aufzuweisen. Diese speziellen, längeren Versionen von "Friends"-Episoden findet man auch regelmäßig auf den US-Staffel-Boxen vor.

Ebefalls zum Bonusmaterial zählen wir die allererste Folge, die sich gut als Kontrast zum zehn Jahre späteren Finale der Serie eignet. Der Rest des Bonusmaterials fällt unspektakulär aus. Neben dem Musikvideo "I´ll Be There For You" von The Rembrants bekommt man auch die Anfangs-Credits aller zehn Staffeln geboten.

Am Ende kommt man nicht umhin, diese DVD als Schnellschuss zu bezeichnen. Wobei dies eigentlich die falsche Bezeichnung ist, da das Finale bereits im Januar aufgezeichnet worden ist und daher mehr als genug Zeit für eine ansprechendere DVD zur Verfügung gestanden hätte. "Friends" ist bzw. war für lange Zeit eine der erfolgreichsten Fernseh-Serien der Welt. Das Ende der Serie knapp zehn Jahre nach ihrem Start hat Fans weltweit in Trauer versetzt. So wäre es schön gewesen, wenn im Rahmen der DVD mehr auf diesen Aspekt eingegangen worden wäre, wenn es Aufnahmen vom Set, Eindrücke vom letzten Drehtag oder Ähnliches geben würde. Aber wahrscheinlich wird man diese Dinge erst - wenn überhaupt - im nächsten Jahr bei der kompletten Season-Box der zehnten Staffel vorfinden.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü wirkt zwar recht elegant, ist jedoch an Schlichtheit fast nicht zu überbieten. Sämtliche Menüs liegen nur in Standbild-Form vor und auch nur das Hauptmenü wurde mit der "Friends"-Melodie unterlegt. Die einzig positiven Aspekte der Menügestaltung sind die anamorphe Abtastung und das wirklich geschmackvolle Design des Menüs, das weder billig noch plump wirkt. Nichtsdestotrotz hätten zumindest einige animierte Elemente dem Menü ganz gut zu Gesicht gestanden.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Dass die Bildqualität einen äußerst guten Eindruck hinterlässt und auch die bisher erschienenen Staffel-Boxen hinter sich lässt, überrascht nicht wirklich - läuft "Friends" doch im US-Digital-TV. Für eine TV-Serie bietet diese DVD sogar eine überdurchschnittliche Leistung. Allenfalls kleinere Mängel kosten eine bessere Note.

So liegt die Bildschärfe zwar nicht auf absolutem Top-Niveau - dennoch wirkt das Bild nicht weich, sondern durchaus "kantig" und relativ detailreich. Richtig gut gelungen ist auch die Farbwiedergabe. Die Farben werden kräftig und satt wiedergegeben und von den Tönen her natürlich abgebildet.

Erfreulicherweise wurde auf den Einsatz eines Rauschfilters verzichtet, sodass das Bild wie oben beschrieben eine gute Schärfe aufzuweisen hat. Als Folge lässt sich jedoch ein leichtes Hintergrundrauschen ausmachen. Im Zweifelsfall ist dieses jedoch über ein weiches Bild zu bevorzugen.

Der sehr saubere und frische Eindruck, den das Bild hinterlässt, wird auch vom perfekten Kontrast unterstützt. Etwas unschön sind jedoch bei diesem Titel die auffälligen "NTSC-Ruckler" sowie ein gewisses Flimmern im Bild. Dennoch ist es ein gutes Ergebnis...

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Entgegen der Cover-Angabe liegt der Ton nicht in Dolby Digital 5.0 vor. Normalerweise mag dies bei einer TV-Serie kein Grund zur Kritik sein - in diesem Fall ist es jedoch eine Enttäuschung, dass der Soundtrack nur in Stereo vorhanden ist. Wird doch "Friends" im US-Digital Fernsehen in Dolby Digital 5.0 ausgestrahlt, womit dieses Format das Originalformat der Serie darstellt. Auch die Staffel-Boxen wurden in den USA mit dem diskreten digitalen Mehrkanalton-Format ausgestattet.

Wie dem auch sei, der Ton leistet für eine Sitcom ansprechende Arbeit. Über die hinteren Lautsprecher werden das Publikum sowie die Musik wiedergegeben, die Dialoge kommen aus dem Center-Kanal. Die Sprachverständlichkeit ist jedenfalls hervorragend. Dennoch kann der Ton dieser DVD nicht so gut gefallen wie jener der RC1-Staffel-Boxen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Für ein Serien-Finale fällt die letzte Folge von "Friends" relativ unspektakulär und auch wenig emotional aus. Ganz zu schweigen davon, dass im Grunde nichts Bahnbrechendes passiert, weswegen sich hartgesottene deutsche "Friends"-Fans diese DVD durchaus importieren können. (Wobei natürlich gewisse Handlungslinien der zehnten Staffel zu Ende geführt werden.)

Die DVD erfüllt ihren Zweck recht gut. Wobei der Zweck nicht etwa ist, die Fans mit Hintergrundmaterial zu versorgen und ihnen den Abschied von der Serie zu erleichtern. Der Zweck dieser DVD liegt vielmehr darin, in möglichst kurzer Zeit einen möglichst hohen Geldbetrag in die Kassen der Warner Brothers zu spülen, ohne dass damit ein wesentlicher Arbeitsaufwand verbunden wäre. Sieht man sich die Verkaufsstatistiken verschiedener Händler an, so wird man sehen, dass die DVD diese Aufgabe auch recht gut erfüllt. Jedenfalls verpasst man nichts, wenn man diese DVD auslässt und erst die Staffel-Box kauft. Fairerweise muss man Warner jedoch zugestehen, dass die DVD mit knapp zehn Dollar Straßenpreis sicher nicht überteuert ist...

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Basic Instinct

(RC 2 )
 

Darjeeling Limited

(RC 2 )
 

Der unglaubliche Hulk

(RC 2 )
 

Didi auf vollen Touren

(RC 2 )
 

Die Schöne und das Biest

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de