Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  91 Leser online

 
     

Die Wutprobe

Spürt die Liebe

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.12.2003
Verleihfenster: 21.10.2003
Im Handel ab: 25.11.2003
   
Deutscher Titel: Die Wutprobe
Originaltitel: Anger Management
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Komödie
   
Regie:  Peter Segal
Darsteller:  Jack Nicholson , Adam Sandler , Marisa Tomei , Heather Graham , Woody Harrelson , Luis Guzmán , Harry Dean Stanton
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Produktionsnotizen und Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Dave Buznik (Adam Sandler) ist gut erzogen, sanftmütig und scheu. Dennoch gerät er in einem Flugzeug in eine verbale Kontroverse mit dem Flugpersonal. Eigentlich ist er nur sich selbst treu geblieben, aber genau das wird ihm als besonders unangemessene Provokation ausgelegt. Nun muss er eine Therapie bei Dr. Buddy Rydell (Jack Nicholson) machen. Er soll dort lernen, seine Wut, seinen Ärger und Zorn unter Kontrolle zu halten. Problem: Genau das müsste Dr. Rydell eigentlich selbst erst einmal lernen!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die "Anger Management"-DVD , so der Originaltitel des Films, bietet nette, aber leider nicht übermäßig viele Extras. Für eine derartige Komödie sind die Features aber sicherlich mehr als ausreichend.

Den Anfang macht ein Audiokommentar mit dem Regisseur Peter Segal und einem der Hauptdarsteller, Adam Sandler. Jack Nicholson ist leider nicht von der Partie, dafür widmet sich die vierminütige Doku, "Jack Nicholson ist Dr. Buddy Rydell", der außergewöhnlichen Rolle als Aggressionstherapeut, die für den sonst eher ernsten Schauspieler sicher eine Ausnahme ist.

Als zweite Filmdokumentation gibt es noch ein knapp 18 Minuten langes Making Of, das insgesamt etwas tiefgründiger hätte ausfallen können, aber dennoch etwas mehr bietet als die übliche Werbung. Des weiteren gibt es vier entfallene Szenen und rund sechs Minuten an Versprechern. Ein interaktives Spiel und der sporadische Trailer runden die nicht ganz befriedigende Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das anamorphe Menü bietet lustige Animationen, die zwar nicht revolutionär sind, dafür aber sehr passend und witzig ausgefallen sind. Insgesamt präsentiert sich das Design eher zurückhaltend mit wenigen Farben, dennoch wirkt es stimmig und durchdacht. Lobenswert ist auch die Tatsache, dass viele Untermenüs, z.B. die Szenenanwahl ebenfalls animiert wurden und sogar bewegte Übergangsanimationen vorhanden sind. Die passende Musik wertet das Menü ebenfalls auf.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Auch "Die Wutprobe" gehört leider zu den bildtechnisch "nur" guten DVDs, die Columbia Tristar in letzter Zeit veröffentlicht hat. Zwar kann der Transfer insgesamt gefallen, doch sind auch einige Auffälligkeiten zu erkennen, wodurch man weit davon entfernt ist, an der Bestnote zu kratzen.

Allgemein bietet das Bild satte Farben, die einen leuchtenden und sauberen Charakter haben. Zusammen mit dem meist guten Kontrast, der nur ab und zu etwas zu hell wirkt, gewinnt das Bild so an Natürlichkeit und Frische. Ebenfalls positiv ist die Kompression, die sich keine Ausrutscher erlaubt und keine Auffälligkeiten erkennen lässt. Das Schärfeniveau hingegen ist nicht so gut, wie es vielleicht hätte sein können. Zwar wirkt das Bild meist scharf, doch sehen die Konturen etwas ausgefranst aus. Feine Details werden zu schwach gezeichnet, so dass man das Gefühl hat, dass die Schärfe bei weitem nicht perfekt ist.

Relativ häufig ist außerdem ein Rauschen zu erkennen, das dem Bild immer wieder einen körnigen Ausdruck verleiht. Kleinere Nachzieher lassen auf den Einsatz eines Rauschfilters deuten, doch ansonsten schlägt sich die DVD in dieser Disziplin wacker.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Genretypisch bietet auch "Die Wutprobe" einen recht unspektakulären Ton, an dem man aber dennoch Gefallen finden kann. Wie die meisten modernen Komödien bietet der Film viele witzige Dialoge, schöne Musik und ab und zu kleinere Effekte.

Auch wenn sich das Geschehen meist in der Front der 5.1-Kulisse abspielt, so kann der Ton trotzdem überzeugen - zumindest für das Genre. Sobald Musik mit ins Spiel kommt, wird der Sound erheblich kräftiger und räumlicher, da die Musik volumninöser abgemischt ist. Der Film bietet aber auch einige gute Effekte, wie z.B. im Stadium gegen Ende des Filmes, wo dann die komplette 5.1-Kulisse ins Geschehen eingebunden wird. Umgebungsgeräusche werden ebenfalls natürlich wiedergegeben und so hat der Dolby Digital 5.1-Ton seinen Zweck schon erfüllt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Die Wutprobe" zeigt Jack Nicholson in einer ungewöhnlichen Rolle und einen bekannt komischen Adam Sandler. Die DVD kann ebenfalls einiges vorzeigen, wie z.B. ein gutes Bild und ein für das Komödien-Genre durchaus guten Ton. Die Extras sind zwar nicht sonderlich umfangreich, aber immerhin gibt es verschiedene Arten von Bonusmaterial zu sehen. Wer den Film mag und nicht allzu viel Extras braucht, der macht mit dem Kauf der DVD sicher keinen großen Fehler.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Bounce

(RC 2 )
 

Code 46

(RC 2 )
 

Der Beweis

(RC 2 )
 

Der Liebe verfallen

(RC 2 )
 

Disappearing Acts

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de