Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Buffy - Best of Angel

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 06.12.2003
   
Deutscher Titel: Buffy - Best of Angel
Originaltitel: Buffy - Best of Angel
Land / Jahr: USA 1996-1999
Genre: Serie
   
Darsteller:  Sarah Michelle Gellar , Alyson Hannigan , Nicholas Brendon
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15 je Episode
Laufzeit: 180 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Im frühen 17. Jahrhundert als irischer Gentleman geboren, war der große und dunkle Angel als junger Mann dem Wein ebenso zugetan wie dem Weib. Während eines Saufgelages wird er von der Darla zu einem Vampir gemacht und wird so zu Angelus, dem Vampir mit dem engelhaften Gesicht, der Geißel Europas. Er verlässt daraufhin seine Heimat Galway und bereist die Welt. Im Jahr 1860 landet er in England, wo er die ganze Familie einer jungen Frau tötet und diese damit in den Wahnsinn treibt, bevor er sie zur Vampirin Drusilla macht. Seine Vorliebe für die dunklen Seiten findet 1898 ein jähes Ende, als er ein junges Zigeunermädchen in Rumänien aussaugt und tötet, wofür ihn ihre Familienoberhäupter mit einem Gewissen und der Rückkehr seiner Seele verfluchten.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Einzig nennenswertes Extra ist das Figurenprofil zu Angel. Hier wird der Charakter ausführlich und interessant dargestellt. Auch für Buffy Experten ist diese Feature interessant, da man doch noch zusätzliche Denkanstöße zur Betrachtung des Charakters bekommt.

Ansonsten gibt es nur noch den Trailer zu den Season DVDs. Neidlos muss man anerkennen, dass der Trailer absolut witzig gemacht ist, doch alles was auf diesen DVDs angepriesen wird (u.a. umfangreiches Zusatzmaterial), ist leider auf dieser Scheibe nicht vorhanden.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü schafft es leider, in jeglicher Hinsicht zu enttäuschen. Es gibt keine Animationen, sondern ein lebloses Standbild bildet das Menü. Dazu hat man sich nicht einmal die Mühe gemacht, das Menü musikalisch zu unterlegen. Auf den Punkt gebracht heißt dies, dass hier ein liebloses Menü geboten wird, welches wohl alle Buffy Fans enttäuschen dürfte. Trotz, dass es sich hier um eine Fernsehproduktion handelt, hätte das Menü besser sein müssen.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Bildtechnisch muss man ebenfalls einiges beanstanden. Da wäre das teilweise doch recht starke Rauschen, welches sich in allen Episoden wiederfinden lässt. Nur selten fällt es nicht auf, sodass man von einer Trübung des DVD - Feelings sprechen kann. Das Schärfeverhalten ist maximal befriedigend, in einigen Stellen jedoch auch deutlich darunter. Dabei werden selbst Dinge oder Personen im Vordergrund nur bedingt scharf dargestellt. Auch die Kompression offeriert klar ihre Schwächen. Blockrauschen ist relativ oft auszumachen. Gut zu sehen ist das meist in den Gesichtern der Personen, aber auch in größeren einfarbigen Flächen. Die Farben und der Kontrast hingegen sind gut geworden. Der Kontrast ist stellenweise etwas dunkel. Hier kann aber nicht klar zwischen Fehler und Stilmittel differenziert werden, weshalb dies der DVD nicht negativ zu Buche schlägt.

Das Bild kann in keiner Kategorie durchweg überzeugen. Überall sind kleinere Fehler zu finden. Einige Szenen fallen komplett aus dem Rahmen. Die DVD liegt bildtechnisch gerade noch im schlechten befriedigenden Bereich.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der Ton liegt lediglich in Dolby Surround vor. Dies ist aber nicht weiter störend, da er trotzdem gut zur Geltung kommt und durchaus Passagen hat, in denen eine gewisse Räumlichkeit entsteht. Das Dialogverständnis ist in allen Episoden gut. Zu keiner Zeit muss man hier Abstriche machen. Die vorderen Lautsprecher bieten für Dolby Surround ebenfalls eine recht große Differenziertheit. Auf die Rear Lautsprecher verirren sich hin und wieder ebenfalls Effekte, welche die Herzen der Fans der Serie auf jeden Fall höher schlagen lassen.

Tontechnisch wird hier für eine Serie überdurchschnittliches geboten!

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Feststellen muss man leider, dass das Ergebnis eher durchwachsen ist. Nur der Ton kann einen rundum zufrieden stellen. In anderen Kategorien schwächelt die DVD doch ein wenig. Für eingefleischte Buffy Fans wird es dennoch keine Möglichkeit geben, an dieser DVD vorbeizukommen. Die Folgen zählen inhaltlich auf jeden Fall zu den besseren.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Best Of Axel Vol.1

(RC 2 )
 

Best Of Harald Schmidt 2005

(RC 2 )
 

Best of Harald Schmidt 2006

(RC 2 )
 

Best of the Dome

(RC 2 )
 

Best of TV Total - Vol. 2

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de