Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

S.W.A.T. - Die Spezialeinheit

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 09.06.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.06.2004
   
Deutscher Titel: S.W.A.T. - Die Spezialeinheit
Originaltitel: S.W.A.T
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Action
   
Regie:  Clark Johnson
Darsteller:  Samuel L. Jackson , Colin Farrell , Michelle Rodriguez , LL Cool J , Brian Van Holt , Olivier Martinez
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 113 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Für Jim Street ist ein Leben außerhalb der Polizei undenkbar. Mühsam hat sich der ehrgeizige Cop bis ins legendäre S.W.A.T.-Team von Los Angeles hochgearbeitet, die vielleicht bestausgebildete Polizeieinheit der Welt, spezialisiert auf Geiselnahmen, terroristische Anschläge und andere lebensgefährliche Situationen. Doch als Streets Partner Brian Gamble bei einem Einsatz eine Geisel verletzt, hat das auch Auswirkungen auf Streets Karriere. Street weigert sich, gegen seinen Partner auszusagen, und wird degradiert. Fortan schiebt er als Schreibtisch-Cop in der Waffenkammer Dienst.

Eine zweite Chance bekommt er erst ein knappes Jahr später, als der S.W.A.T.-Veteran Dan "Hondo" Harrelson ein neues Team zusammenstellt. Gemeinsam mit den Neulingen Deacon "Deke" Kaye, Chris Sanchez, Michael Boxer und T.J. McCabe muss Street noch einmal die mühsame S.W.A.T.-Grundausbildung über sich ergehen lassen. Danach erhält die junge Truppe prompt einen Auftrag, der selbst hartgesottenen S.W.A.T.-Profis den Angstschweiß auf die Stirn treiben würde: Sie sollen den international gesuchten Drogenboss Alex Montel von der Untersuchungshaft ins Zuchthaus überführen. Der psychopathische Milliardär Montel hat kurz zuvor eine Belohnung von 100 Millionen Dollar für jeden ausgesetzt, der ihn aus der Haft befreit – und jeder Kriminelle der Stadt brennt natürlich darauf, sich dieses Geld zu verdienen. In den Straßen von L. A. herrscht Krieg. Hondo, Street und der Rest des S.W.A.T.-Teams müssen eine der spektakulärsten und brutalsten Befreiungsaktionen aller Zeiten vereiteln...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Im Gegensatz zur RC1-DVD fehlt leider, wieso wissen wir leider auch nicht, das Feature "S.W.A.T - TVs Original Super Cops". Da es die Serie auch in Deutschland mit dem Titel "Die knallharten Fünf" gab, wäre dieses Extra sicherlich nicht uninteressant gewesen. Ansonsten sind die Bonusfeatures identisch und sehen wie folgt aus:

- Audiokommentare
In dieser Kategorie bietet die DVD gleich zwei Audiokommentare, wobei einer vom Regisseur Clark Johnson und dem Cast und der zweite von den Drehbuchautoren und dem technischen Berater gesprochen werden.
- Anatomie einer Schießerei
In neun Minuten wird die erste Szene näher erläutert, die übrigens auf einer wahren Schießerei in Hollywood basiert. Neben Anmerkungen von z.B. dem Regisseur und dem Editor sind auch Behind-the-Scenes-Ausschnitte zu sehen.
- Making of S.W.A.T.
Das Making Of dauert rund 21 Minuten und besteht aus Interviewausschnitten, Filmszenen und einigen Drehaufnahmen. Insgesamt bietet es relativ überschaubare Informationen über den Film und die echte S.W.A.T.-Einheit.
- Entfallene Szenen
Hier werden acht deutsch untertitelte, nicht enthaltene Szenen gezeigt.
- 6th Street Bridge - Das Unmögliche möglich machen
Dieses gut fünf Minuten lange Feature befasst sich mit der waghalsigen Landung des Learjets auf der Brücke und wie diese technisch umgesetzt wurde.
- Sound & Fury: Die Waffen im Film
Dieses Extra dürfte vor allem für Waffeninteressierte von Belang sein, denn hier kann man sich nicht nur Informationen über die im Film vorkommenden Waffen anschauen, sondern auch die verschiedenen Soundeffekte mit Hilfe von vier separaten Audiokanälen (5.1-Ton) anhören - ein interessantes und vor allem interaktives Feature.
- Gag Reel
Das knapp dreiminütige Gag-Reel zeigt einige Patzer vom Dreh.
- Filmografien und Trailer

Die Extras sind gut gemischt und interessant, auch wenn z.B. das Making Of tiefgründiger hätte sein können. Da das oben genannte Feature der RC1 fehlt, gibt es eine kleine Abwertung.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Bevor man ins Hauptmenü gelangt, wird ein kurzes Intro abgespielt, in dem ein etwas billig wirkender Einsatzwagen herangefahren kommt. Das Hauptmenü besteht theoretisch nur aus Filmszenen, die mit diversen Stilmitteln stark verfremdet werden. Leider hat es Columbia hierzulande nicht geschafft, die Untermenüs mit bewegten Bildern zu versehen, was zum Punktabzug führt. Zwar ist überall Musik vorhanden, die wenigen, schwachen Animationen und die billig wirkende Typographie hinterlassen jedoch einen durchschnittlichen Eindruck.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Leider kann auch die deutsche Veröffentlichung von "S.W.A.T." in Sachen Bild nicht überzeugen und so muss man mit den gleichen Mängeln leben, die schon die RC1-DVD im Test zeigte.

Das größte Manko der DVD ist die Bitrate von nicht einmal vier Mbps, wodurch das Bild an Detailschärfe verliert und gelegentlich leichte Blockbildung und ein gewisses Kriseln zu erkennen ist. Die nur befriedigende Detailschärfe und das insgesamt zu weiche Auftreten des Transfers sind der größte Nachteil dieser DVD. Obendrein fallen geringe Nachzieheffekte auf, die zwar nicht besonders stark stören, durch eine höhere Bitrate aber hätten vermieden werden können.

Der Kontrast liefert auch keine perfekten Werte, und so neigen helle Bildflächen zum leichten Überstrahlen und der Schwarzwert tendiert eher ins Dunkelblaue, als in sattes und reines Schwarz. Dadurch wirken vor allem die düsteren Szenen etwas unausgeglichen. Gefallen kann hingegen die Farbwiedergabe, die keinen Grund zum Meckern lässt und weitestgehend satte Töne offeriert.

Hätte Columbia den kompletten Speicherplatz der DVD9 genutzt und gegebenenfalls die Extras auf eine zweite DVD verbannt, dann hätte das Endresultat erheblich besser sein können. Es ist einfach ein Trauerspiel, dass die DVD oft nicht mehr das leisten "darf", wozu sie eigentlich im Stande ist, auch wenn die schon weiterentwickelte HD-DVD und Blueray in den nächsten Jahren auf den Markt kommen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Zwar ist die Vorstellung beim Bild eine kleine Enttäuschung, dafür kann die DVD in Sachen Ton aber erheblich besser gefallen. "S.W.A.T. - Die Spezialeinheit" bietet genug Möglichkeiten für einen aufregenden und spektakulären Ton, die weitergehend überzeugend genutzt werden.

Der Grund, wieso die Wertung dennoch "nur" gut ausfällt ist der, dass es relativ wenig Abwechslung während der 113 Minuten gibt. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn die immer wiederkehrenden Schusswechsel und Explosionen sorgen für eine gut aufgelöste Räumlichkeit. So kommt es nicht selten vor, dass es um den Zuschauer herum zischt, knallt und schießt. Dank einer durchaus gelungenen Bassspur sorgt der Subwoofer für den passenden Druck und die Dialoge sind stets einwandfrei zu verstehen, sodass ein insgesamt guter Gesamteindruck bleibt, der nur durch mehr Abwechslung noch hätte verbessert werden können.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Wie wir im Vorfeld schon erwartet hatten, so schlägt sich die deutsche "S.W.A.T."-DVD nahezu identisch zum RC1-Pendant. Das Bild ist für eine derart neue Produktion erschreckend durchschnittlich und die Extras hätten noch umfangreicher sein können. Hätte sich Columbia obendrein entschlossen, die Features auf eine zweite DVD zu packen, dann hätte man sich mehr dem Bild zuwenden können, indem man eine deutlich höhere Bitrate spendiert hätte. Insgesamt bleibt ein durchwachsener Eindruck, der eine klare Kaufempfehlung nicht zulässt.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die DVD besitzt einen markerschütternden Soundtrack und auch das Bild kann sich sehen lassen. Die Extras zeigen einige ungewohnte Blicke hinter die Kulissen und sind auf jeden Fall sehenswert. S.W.A.T ist ein solider Action-Thriller der nicht auf große Explosionen und CGI Effekte setzt, sondern auf handfeste Action mit ordentlichem Tempo. Die Story ist zwar nicht gerade innovativ, bleibt aber kons[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

   


 

 

Eine schöne DVD, die sich in allen Kategorien gute Noten sichert. Lediglich die Dialoge der englischen Originalspur sind nur durchschnittlich ausgefallen..[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

S.W.A.T.

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de