Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  100 Leser online

 
     

Windtalkers

Ungekürzte Original Kinofassung

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Auch als gekürzte FSK16-Fassung erhältlich

Review Datum: 06.02.2003
Im Handel ab: 27.02.2003
   
Deutscher Titel: Windtalkers
Originaltitel: Windtalkers
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  John Woo
Darsteller:  Nicolas Cage , Adam Beach , Peter Stormare , Noah Emmerich , Mark Ruffalo , Brian Van Holt , Martin Henderson , Roger Willie , Frances O´Connor , Christian Slater , Jason Isaacs , Billy Morts , Cameron Thor , Kevin Cooney , Holmes Osborne , Keith Campbell , Clayton J. Barber , Scott Atkinson , Jeremy Davidson , Brian Maynard
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 , Englisch Dolby Digital 5.1 , Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Spanisch, Norwegisch,
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: kA
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 32
Laufzeit: 128 (mit Abspann) Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Metro Goldwyn Mayer Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Schützt den Code - um jeden Preis! So lautet der Befehl an die Marines Joe Enders und „Ox“ Henderson. Sie werden im Pazifikkrieg gegen Japan als Leibwächter für die beiden Navajos Ben Yahzee und Charlie Whitehorse abgestellt. Denn der geheime Funkcode des Marine Corps beruht auf der Navajo-Sprache. Darum darf keiner der indianischen Funker lebend in Feindeshand fallen. Das heißt in letzter Konsequenz: Die Beschützer müssen zur Not bereit sein, ihre Schützlinge zu töten. Die Freundschaft, die sich zwischen dem vom Krieg gezeichneten Sgt. Enders und dem unerfahrenen Ben Yahzee, entwickelt, wird schließlich auf eine unglaubliche Zerreißprobe gestellt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Es soll ja RC2-Fassungen von DVDs geben, die mehr Extras als ihre RC1-Pendants haben. Nur ein Traum? Nein, denn die deutsche "Windtalkers"-DVD hat im Gegensatz zur im Oktober 2002 erschienenen RC1 einige Extras zu bieten, wohingegen die amerikanische DVD keinerlei Bonusmaterial spendiert bekam.

So bekam "Windtalkers" gleich zwei Audiokommentare spendiert und zwar einen mit Nicolas Cage und seinen Schauspielkollegen Christian Slater und einen zweiten mit Roger Willie und dem Navajo-Codetalker Albert Smith. Beide werden auf Wunsch deutsch untertitelt.
Das elfminütige "Windtalkers Bravo Special" dient hauptsächlich aus Promotion und beinhaltet einige Ausschnitte der Drehaufnahmen, Interviews und die sporadischen Filmausschnitte. John Woo schickte die Darsteller in ein Boot Camp, da er ein möglichst realitätsgetreues Bild von 1944 schaffen wollte. Das 15 minütige "Trainigslager"-Special zeigt einige Aufnahmen dieses Trainingslagers, in dem die Schauspieler u.a. militärische Strategien lernten, die 1944 in Saipan zum Zuge kamen.
Unter dem Menüpunkt "Einblick ins Set" befinden sich vier kurze Featuretten, die vier verschiedene Szenen und deren Dreharbeiten näher erläutern. Zusammen haben sie ein Laufzeit von ca. 24 Minuten. Eine Fotogalerie namens "Hinter den Kulissen" runden die befriedigende Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Bevor man in das Hauptmenü der "Windtalkers"-DVD gelangt, läuft ein kurzes Intro ab, danach wird man gezwungen, sich für eine Sprache zu entscheiden. Nachdem man seine Auswahl getätigt hat, läuft die nächste, kurze Animation ab, die einen dann direkt ins Hauptmenü leitet. Dieses präsentiert sich ebenfalls nett animiert, im Zentrum laufen verschiedene Filmausschnitte ab, die zusammen mit dem passenden Design ein schickes Bild ergeben.
Die Übergänge zu den Untermenüs wurden ebenfalls animiert, ebenso wie die Kapitelauswahl. Die restlichen Menüs müssen mit Standbildern auskommen. Die passende Musik und nette Sounds tragen zu dem fast guten Gesamteindruck bei.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Um es schon vorwegzunehmen: Die "Windtalkers"-DVD bietet zwar keine Referenzqualität, dafür kratzt sie aber oft am Thron und auch sonst kann das Bild fast durchweg gefallen.

Bei den klar dominierenden Außenaufnahmen fallen die kräftigen, aber nicht unnatürlich wirkenden Farben auf, die dem Film eine sehr klare Erscheinung geben. Zusammen mit dem nahezu durchweg tollen Kontrast wirkt das Bild dadurch sehr "knackig". Die Kompression fiel auch positiv auf, Artefakte sind für die DVD ein Fremdwort. Leider konnte die Schärfe nicht vollende überzeugen. Keine Frage, das Niveau war hoch, aber die Detailschärfe hätte noch einen Feinschliff vertragen können. Es gibt jedoch viele Szenen, die durch Referenzcharakter mehr als nur gefallen konnten. Immer wieder war auch ein sehr feines Rauschen zu sehen, dass vermutlich durch den Einsatz eines Rauschfilters meist unterdrückt wurde, dadurch aber auch kleinere Mängel wie kaum sichtbare Nachzieheffekte und die besprochene, nur gute Detailschärfe zur Folge hatte.

Ohne Frage hätte die DVD fast die Note "sehr gut" einfahren können, wären da nicht die kleinen Mängel, die den Sehgenuß aber in keinster Weise trüben. Es gab auch kurze Einstellungen, die qualitativ etwas abfielen, dafür gab es auch viele Szenen mit Referenzqualität zu bestaunen.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch wenn das Bild nicht vollends überzeugen konnte, so hat es zumindest der Ton geschafft, die Boxen zum Glühen zu bringen und sich mit der tollen Abmischung den "Best Sound-Award" von Digital-Movie zu sichern.

In den ersten Minuten dominiert klar der von James Horner komponierte Musikscore, der sich wunderschön auf die Kulisse verteilt, sich aber bei den späteren Actionszenen zu Gunsten anderer Effekte dezent in den Hintergrund legt. Aber auch die Effekte können locker mit der berühmten Anfangssequenz von "Der Soldat James Ryan" mithalten. Die vielen Schusswechsel sind wirklich fabelhaft in Szene gesetzt und John Woo beweist bei seinem ungewöhnlichen Projekt, dass er weiß wie man Action überzeugend rüberbringt. Natürlich wird die 5.1-Kulisse auch anderweitig sinnvoll genutzt, so z.B. für allemöglichen Umgebungsgeräusche und wie bereits erwähnt, für die Musik. Bei einem Film wie "Windtalkers" darf natürlich auch der Subwoofer nicht fehlen, der in vielen Szenen aggressiv genutzt wird und teilweise richtig tiefe Bässe von sich gibt.

Für alle Action-Fans, die auf guten Sound nicht verzichten wollen, dürfte der Film also genau das Richtige sein, denn durch die hohe Anzahl der überzeugenden Effekte hat sich "Windtalkers" nicht umsonst unseren Sound-Award verdient.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

John Woos eher ungewöhnliches "Windtalkers"-Projekt ist sicherlich Geschmackssache, man kann aber nicht verschweigen, dass MGM mit der DVD, zumindest in technischer Hinsicht, ein ganz großer Wurf gelungen ist. Hätte das Bild nicht die kleinen, aber verzeihbaren Mängel, dann wäre hier sogar ein Award drin gewesen, eine Auszeichnung, die aber beim Ton ohne größere Mühe erreicht werden konnte. Hier krachts gewaltig, also bitte keinen Schreck bekommen. Die Extras sind inhaltlich zwar weit von Referenzqualität entfernt, dafür können wir RC2´ler von uns behaupten, dass wir eine besser ausgestattete DVD haben als die RC1´ler.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Florian Kriegel
 

 

John Woo ist ein großartiger Mann. Wenn ich da an Filme wie "Face Off - Im Körper des Feindes" oder "Harte Ziele" denke, dann freue ich mich jedes Mal wieder auf einen seiner Projekte. Irgendwie wollte mir "Windtalkers" aber nicht so zusagen. Ohne Frage, Actionfans kommen hier voll auf ihre Kosten, aber die lange Spielzeit von etwas über zwei Stunden zogen den Film zu sehr in die Länge. Vielleicht hätte Woo noch mehr seiner typischen Szenen einbauen sollen. Die Story ist ebenfalls ganz OK, aber die Action steht bei diesem Film klar im Vordergrund und sehr ansehnlich in Szene gesetzt, dennoch langweilte mich der Film an einigen Stellen.

 

Wertung:

(ausreichend - befriedigend)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Band of Brothers - Wir waren Brüder

(RC 2 )
 

Hostel

(RC 2 )
 

House of Wax

(RC 0 )
 

Original Sin

(RC 2 )
 

Pearl Harbor

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 3
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de