Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Das Mädchen aus dem Wasser

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.02.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 19.01.2007
   
Deutscher Titel: Das Mädchen aus dem Wasser
Originaltitel: Lady in the Water
Land / Jahr: USA 2006
Genre: Fantasy
   
Regie:  M. Night Shayamalan
Darsteller:  Paul Giamatti , Bryce Dallas Howard , Jeffrey Wright , Bob Balaban , Sarita Choudhury , Cindy Cheung , Freddy Rodríguez , Bill Irwin , Mary Beth Hurt
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel:
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Cleveland Heep versucht zwischen den durchgebrannten Glühbirnen und defekten Wasserhähnen im Wohnblock The Cove möglichst wenig aufzufallen. Doch eines Nachts wird sein Leben völlig auf den Kopf gestellt: Er entdeckt eine geheimnisvolle junge Frau namens Story, die in den Kanälen unter dem Swimmingpool haust und genau wie er den eintönigen Alltag im Gebäudekomplex nutzt, um unterzutauchen. Cleveland findet heraus, dass sie eigentlich ein "Narf" ist, eine Art Nymphe aus einer langen Gutenachtgeschichte: Sie wird von bösartigen Monstern verfolgt, die unbedingt verhindern wollen, dass sie die gefahrvolle Passage aus unserer Welt zurück in ihr Reich antritt. Mit ihren übernatürlichen Wahrnehmungsfähigkeiten kann Story die Zukunft von Clevelands Nachbarn voraussehen – Storys Schicksal ist direkt mit ihnen verbunden. Nur gemeinsam können sie eine Code-Serie entschlüsseln, die ihr den Weg zurück in die Freiheit ermöglicht. Doch die Zeit läuft ab: Storys Rückreise in die Heimat ist nur noch kurze Zeit möglich, und um ihr zu helfen, setzen die Mieter ihr eigenes Leben aufs Spiel. Cleveland muss sich endlich seiner Vergangenheit stellen, vor der er sich im Cove-Apartmentblock verkrochen hat – und auch die übrigen Mieter müssen all ihre besonderen Fähigkeiten mobilisieren, die Story in ihnen weckt. Denn nur so besteht die Hoffnung, mit dieser tollkühnen und lebensgefährlichen Mission Storys Welt zu retten ... und damit auch unsere eigene.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial fällt insgesamt nur mittelmäßig aus, so gibt es neben dem originalen Kinotrailer, einige verpatzte Szenen und eine Featurette: "Gedanken zu: Das Mädchen aus dem Wasser". Darüber hinaus erfährt man in "Das Mädchen aus dem Wasser: Eine guten Nacht Geschichte" Wissenswertes über die Entstehung des "Erwachsenen Märchens" von Regisseur M. Night persönlich. Einige Hintergrundinfos zu den Castings runden das Angebot an Zusatzmaterial ab. Alle Beiträge sind "leider" nicht deutsch synchronisiert, dafür aber immerhin deutsch untertitelt. Unterm Strich hätte man gerne mehr gesehen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das animierte Menü ist grafisch passend zum Film gestaltet und mit schöner Musik untermalt. Die Benutzerführung geht gut von der Hand und auch die Übersicht weiß zu gefallen. Alles in allem eine gelungene Menüstruktur, die zwar kein Referenzcharakter vermittelt, aber über dem derzeitigen Durchschnitt liegt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

M. Night Shayamalan setzt auch bei seiner neusten Verfilmung auf ein - für heimkinoverhältnisse - bildfüllendes 16:9-Format ohne sichtbare Balken. Auf Flachbildschirmen stellt dies einen sichtbaren Kontrastgewinn dar. Der Transfer ist nahezu defektfrei, Dropouts zeigen sich nur sehr selten. Eine leichte Filmkörnung ist besonders in düsteren Nachtaufnahmen zu sehen, in gut ausgeleuchteten Passagen nimmt das Rauschverhalten aber eine zu vernachlässigende Rolle ein. Die Bildschärfe ist überwiegend gut, erreicht aber kein Referenzstatus. Der gut abgestimmte Kontrast zeigt keinerlei Schwachpunkte, dafür aber die Farbwiedergabe, die größtenteils etwas flau wirkt. Die durchschnittliche Datenrate von ca. 5Mbit lässt in homogenen Flächen noch leichte Komprimierungsartefakte auftreten, hier hätte man noch etwas beherzter ans Werk gehen können. Insgesamt "leider" nur guter Durchschnitt.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der wunderschöne Soundtrack von James Newton Howard erklingt kristallklar und mit guter Dynamik. Weiträumige Klangatmosphäre kommt überwiegend bei Schocksequenzen auf. In ruhigen, dialoglastigen Abschnitten spielt sich das Klanggeschehen gut differenziert auf den vorderen drei Kanälen ab. Die Sprachverständlichkeit ist ordentlich und ertönt sauber aus dem Centerkanal, gelegentliche Effekte aus den rückwärtigen Kanälen runden die insgesamt stimmige Surroundmischung ab.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Über den Film lässt sich streiten, die einen finden ihn langweilig, die anderen, darunter falle auch ich, sind begeistert. Die DVD bringt den Streifen, in dem Regisseur M.Night seine erste größere Nebenrolle hat, in guter Qualität ins heimische Kino. Das Bonusmaterial, hätte allerdings noch reichhaltiger ausfallen dürfen, hier sind wir gespannt, was die HD-DVD mitbringen wird.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Dark Water - Dunkle Wasser

(RC 2 )
 

Der Fuchs und das Mädchen

(RC 0 )
 

Kopf über Wasser

(RC 2 )
 

Lady in the Water

(RC 0 )
 

Leni Riefenstahls Impressionen unter Wasser

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de