Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  131 Leser online

 
     

Marienthal: State of Emergency

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.05.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 03.05.2004
   
Deutscher Titel: Marienthal: State of Emergency
Originaltitel: Marienthal: State of Emergency
Land / Jahr: D 2002
Genre: Thriller
   
Regie:  Oliver Hummell
Darsteller:  Anna Victoria Schmidt , Klaus Josten , Till Wiedig , Maren Kempken , Stefan Lammert , Andre Horsten
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 mono)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 22
Laufzeit: 94 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Hill House Pictures / Best Entertainment AG
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Sechs junge Leute antworten auf eine Zeitungsannonce und dürfen ein Wochenende als zivile Helfer im ehemals geheimsten Ort der Bundesrepublik verbringen: dem ehemaligen Regierungsbunker Marienthal.

Als letztlich das Nottelefon nicht mehr funktioniert und einer der Besucher eines geheimnisvollen Todes stirbt, macht sich Panik breit. Hinter welcher Ecke der kilometerlangen Gänge wartet der mysteriöse Mörder - und auf wen?

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wer bei den Extras erwartet, dass es wenig oder gar nichts gibt, der hat sich geirrt. Wie bei richtig amtlichen Produktionen findet man hier eine rundum schicke Bonusausstattung, die sich vor "richtigen" DVDs nicht verstecken muss.

Recht spaßig, wenngleich am Anfang noch etwas holprig und hölzern, ist der Audiokommentar von Regisseur Oliver Hummell und Drehbuchautor Stefan Lammert ausgefallen. Die beiden Jungfilmer kommen allerdings recht schnell in Fahrt und plaudern dann offen und informativ über ihren Film.

Wer sich weiter für den Film und den Bunker interessiert, der wird bei drei Dokumentationen fündig: "Making Of State Of Emergency", "Marienthal: First Impressions" und "Das Ende von Marienthal". Die letzten beiden genannten Dokumentationen sind dabei allerdings eher reine Impressionen ohne größeren inhaltlichen Wert.

Zu den weiteren Extras zählen erweiterte und alternative Szenen, Outtakes, der Screentest mit Klaus Josten sowie Trailer und eine Fotogalerie.

Die Bildqualität ist angesichts der Verwendung einer DVD5 recht spärlich ausgefallen und steht schlecht codierten Video-CDs in nichts nach.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist für eine kleine Independent-Produktion recht ansehnlich ausgefallen. Man hat sich nicht nur Mühe gegeben und die Kapitelauswahl durchgängig animiert, sondern auch gleich alle Menüs mit Musik in 5.1 unterlegt.

Auch wenn das Menü nicht ganz mit den großen Produktionen mithalten kann, so merkt man doch den Elan, mit dem die Macher an ihre Produktion herangegangen sind.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

"State Of Emergency" wurde komplett auf DV Kameras gedreht. Dementsprechend muss man bei der Bildqualität systembedingte Abstriche machen. Besonders die Detailauflösung ist nur ausreichend, was in der Natur der ohnehin schon recht hohen DV-Kompression liegt.

Etwas merkwürdig wirkt das Bild bei den farbkorrigierten Außenaufnahmen, bei denen manchmal auch die hervorlugende Sonne für stärkeres Überstrahlen sorgt.

In den vielen dunklen Szenen im Bunker hingegen wirkt das Bild allerdings recht annehmbar, wenngleich auch hier die Produktion sich deutlich von höher aufgelöstem Material unterscheidet.

Die Kompression wirkt manchmal etwas unruhig, was an der niedrigen Datenrate auf dieser DVD liegen dürfte.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Da bei "State Of Emergency" offenbar nur mit einem Mikrofon in mono aufgezeichnet wurde, liegen sämtliche Stimmen im 5.1 Mix vorne. Auch der Hall ist mit auf dem Center zu hören, was etwas merkwürdig klingt. Die restlichen Lautsprecher bleiben von den Stimmen so gut wie unberührt, was manchmal zu einer schlechteren Sprachverständlichkeit führt.

Recht interessant ist die Abmischung der Musik, die besonders starken Gebrauch von den hinteren Kanälen macht. Allerdings wirkt die Nutzung bisweilen auch ein wenig übertrieben.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Oliver Hummell und sein Team haben es geschafft, aus einer kleinen Produktion eine recht gelungene DVD zu machen. Dabei muss man sich allerdings immer wieder vor Augen halten, dass es sich auch bei den Darstellern eher um Laien als um Experten gehandelt hat. Aber wie sagt man so schön: was nicht ist, kann ja noch werden.

Inhaltlich bietet die DVD einen recht gelungenen, unabhängigen Film, der zwar ein paar gröbere Plotholes aufweist, dafür aber mit doch recht wirkungsvollen Schockelementen ausgestattet ist.

Wir sind sehr gespannt, wie wohl die nächste Produktion von Hill House Pictures ausfallen wird...

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Staatsfeind Nr. 1

(RC 2 )
 

Der Staatsfeind Nr.1

(RC 2 )
 

Emergency Room - Staffel 1

(RC 2 )
 

Emergency Room - Staffel 2

(RC 2 )
 

Emergency Room - Staffel 3

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de