Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Zug des Lebens

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.01.2001
Verleihfenster: ja
   
Deutscher Titel: Zug des Lebens
Originaltitel: Train de vie
Land / Jahr: B/F/N 2000
   
Regie:  Radu Mihaileanu
Darsteller:  Lionel Abelanski , Rufus , Clément Harari , Michel Muller
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (nicht anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 Deutsch Dolby Digital 2.0 Französisch Dolby Digital 5.1 Französisch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: mehrfach gefalteter Einleger mit Hintergrundinfos und Biographien
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 22
Laufzeit: 103 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Sunfilm GmbH
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Es ist Krieg - zum zweiten Mal bekämpft sich die Menschheit. Die Deutschen deportieren Juden in Konzentrationslager. Was dort mit den Juden geschieht, wird vor der Öffentlichkeit verheimlicht. Der "Zug des Lebens" handelt von diesem düsteren Kapitel der deutschen Geschichte. 1941 rücken die Deutschen nach Osteuropa vor. Leere Dörfer sind das grausame Erbe der Vernichtungstour. Weitere Züge rollen in die KZs.



In einem jüdischen Dorf geht die Angst um. Die Truppen sind nicht mehr weit enfernt. Doch sollen die Dorfältesten den Gerüchten um die Deportation glauben? Dorfnarr Schlomo hat eine beschickerte Idee, die zunächst belächelt wird... Das findige Dorf käuft (ja, käuft!) sich Stück für Stück einen Güterzug zusammen und deportiert sich schließlich selber. Das Ziel der jüdischen Gemeinde: Palästina, das gelobte Land.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Mager, was Sunfilm hier zu bieten hat. Mehr als ein Trailer und eine, gelinde gesagt etwas peinliche, Foto-Galerie sind alles, was die Scheibe zu bieten hat. Schade, hätte sich dieser Film doch für einen Regiekommentar geradezu angeboten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Sauber gestaltet und durchgängig animiert: so präsentieren sich die Menüs zu Sunfilms DVD. Sogar die sonst so sträflich vernachlässigte Kapitelauswahl ist bewegt. Prima!

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Das junge Independent-Label Sunfilm hat mit "Zug des Lebens" einen eben solchen Film aufgegriffen. Qualitativ darf man hier also nicht die übliche Poliertheit millionenschwerer Hollywood-Schinken erwarten. Insgesamt ist das Bild meist sehr körnig, da hilft auch ein vermeintlicht eingesetzter Rauschfilter nicht viel. Dafür spielt die Bitrate aus konstant hohem Niveau und minimiert so die Artefaktbildung. Der Kontrast läßt oftmals zu wünschen übrig, insgesamt macht das Bild einen müden und entsättigten Eindruck. Stilsicher dagegen der inhaltliche Eindruck: man nimmt "Zug des Lebens" das Bild aufgrund seiner Herkunft nicht übel, die fehlende anamorphe Abtastung und die aufgrund des Rauschens etwas problematische Kompression hingegen schon. Was in der Bildwertung zusätzlich zur Abwertung führt, ist das falsche Format. Ehemals in 2.35:1 gedreht liegt "Zug des Lebens" leider nur in unverständlichem 1.85:1 auf der DVD vor. Wahrscheinlich siegen wieder einmal Veträge und Abkommen über den Wunsch des Regisseurs. :-(

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Genrebedingt feuert "Zug des Lebens" in diesem Punkt keine Effekte ab. Hin und wieder tut sich etwas im Surround, gerade wenn die schön gemachte Musik oder der LFE zum Einsatz kommen. Insgesamt darf man der Synchronisation von Film- & Fernseh-Synchron in München wirklich ein großes Lob aussprechen. Die Dialoge sind erstklassig, der jiddische Akzent tut sein übriges dazu. Lediglich die etwas unausgewogene Soundkulisse und die manchmal etwas spitze Mischung wirken etwas unnatürlich. Insgesamt aber, und in Anbetracht der Kampfklasse, darf man sicherlich von "gut" sprechen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Man möge mir die subjektiven Ausführungen verzeihen: der beeindruckendste Film seit langem. Fernab der 08/15 DVD-Maschine mit Bombastsound und Knusperbild zeigt Sunfilm, dass es auch anders geht. Selten kann man als Deutscher dem Thema Krieg soviel Witz und Charme, soviel Persiflage und auch Nachdenklichkeit, sowie stilsichere Pointen abgewinnen. Regisseur Radu Mihaileanu zeigt mit einfachen Mitteln, wie man ohne Effekthascherei den Zuschauer auch heute noch mit Geschichten und Geschichte begeistern kann. Wer "Das Leben ist schön" gemocht hat, darf um so beherzter zugreifen. "Zug des Lebens" ist sicher keine Referenz-DVD und muß auch gar keine sein. Aber "Zug des Lebens" ist eine "must see" DVD und das ganz bestimmt!

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Bild und Ton sind durchschnittlich, Extras praktisch nicht vorhanden. Somit nur 3 Punkte in der Gesamtwertung.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Jerry Maguire

(RC 2 )
 

London - Liebe des Lebens

(RC 2 )
 

Schmeiß die Mama aus dem Zug

(RC 2 )
 

Tomb Raider - Die Wiege des Lebens

(RC 2 )
 

Tomb Raider: Die Wiege des Lebens

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de