Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Laurel & Hardy - Highlights

  

Getestet von Jan Odendahl

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.02.2002
Im Handel ab: 02.2002
   
Deutscher Titel: Laurel & Hardy - Highlights
Originaltitel: Laurel & Hardy - Highlights
   
Regie:  Christiane Habich
Darsteller:  Stan Laurel , Oliver Hardy , James Finlayson
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch und Englisch mono
Untertitel: Deutsch ausblendbar
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern NR
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Erleben Sie Stan und Ollie in Ihren lustigsten Szenen zwischen 1928 und 1940. Highlights aus über 12 Jahren Filmgeschichte. Ausschnitte aus "Way out West", "Thicker than water", "Laughing gravy", "Sons of the desert" und viele mehr.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Ein umfangreiches Sortiment an Extras, mit denen die DVD hier aufwartet. Aber was so eine echte Highlight-Sammlung ist, muss ja auch was bieten.
· Der Kurzfilm "Die Braut wird geklaut"
· Ausschnitte aus "Tribute to the boys"
· Filminfos
· Bildergallerie
· Trailer zu "Laurel and Hardy" und "Laurel and Hardy in Oxford"
Eine sehr gelungene Zusammenstellung.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Ein sehr schlichtes Design mit einer einzigen Animation – dem Cursor. Trotzdem enttäuscht das Menü nicht vollkommen, denn zu stimmig zeigen sich hier die verwendeten Bilder und die unterlegte Musik. Dem Stil der Zeit von „Dick und Doof“ entsprechend und somit noch akzeptabel.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Alles in allem vollkommen zufriedenstellend. Aus dem Ausgangsmaterial ist das Maximum rausgeholt worden und nahezu fehlerfrei präsentieren sich die Filmausschnitte der beiden Tollpatsche. Durchaus ein Meisterwerk bei der Zeitspanne. Der eingesetzte Rauschfilter lässt das Bild ab und an ein wenig an Kontrast verlieren, aber das kann den Gesamteindruck nur unerheblich schmälern.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Man kann mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden sein. Klanglich fein abgestimmt präsentiert sich die DVD mit einer überarbeiteten Digital-Mono-Ausgabe. Hier hat sogar einmal die Deutsche Tonspur einen deutlichen Vorteil, denn bei der Originalversion rauscht es schon arg. Etwas nervig kann mit fortlaufender Zeit allerdings die Musik werden, denn das altbekannte Gedudel muss auf einen Liebhaber treffen, sonst wird es hart.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Wer sich einen wahren Fan von „Dick und Doof“ schimpft, der wird hier eine Menge Spass haben und mit dem Bauchmuskeltraining auch etwas für die Fitness tun können. Die beiden Evergreens unter den „Slapstickern“ feiern mit dieser Produktion ein würdiges Comeback im digitalen Zeitalter. Guter Humor stirbt niemals aus und die beiden beweisen, dass es auch ohne Blutvergießen funktioniert.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Laurel & Hardy

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de