Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  104 Leser online

 
     

Flucht in Ketten

  

Getestet von Jan Odendahl

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 19.04.2002
Im Handel ab: 10.05.2002
   
Deutscher Titel: Flucht in Ketten
Originaltitel: The Defiant Ones
Land / Jahr: USA 1958
   
Regie:  Stanley Kramer
Darsteller:  Tony Curtis , Sidney Poitier , Theodore Bikel
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Mono), Englisch (Mono), Französisch (Mono), Spanisch (Mono), Italienisch (Mono)
Untertitel: Spanisch, Italienisch, Französisch, Niederländisch, Englisch und Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: ca. 97 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Metro Goldwyn Mayer Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

John Jackson (Tony Curtis), genannt Joker, und Noah Cullen (Sidney Poitier) haben zwei Dinge gemeinsam: Beide sitzen im Knast – und beide hassen einander. Der Grund ist ihre Hautfarbe: Joker ist weiß, Noah schwarz. Nach einer gewaltsamen Auseinandersetzung sollen die beiden in ein anderes Gefängnis verlegt werden. Unterwegs geraten sie so heftig aneinander, dass der Transporter verunglückt. Mit Ketten aneinander gefesselt, gelingt den zwei Todfeinden die Flucht. Doch als Feinde können sie auf Dauer nicht überleben ... Zweifach Oscar®-prämierter und sechsmal nominierter Klassiker – ein großes Highlight der Filmgeschichte!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Absolute Fehlanzeige! Mehr ist da auch schon fast nicht mehr zu sagen. Sorry, wollte ich nicht unterschlagen: Der Kinotrailer ist mit auf der DVD.
Unverständlich, dass hier nicht mehr möglich sein soll. In Anbetracht des Ursprungsalters lässt sich ja durchaus erklären, dass man uns hier keine 3-DVD-Special-Edition vorlegt, aber in dieser Form ist das wahrlich nicht akzeptabel.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Ich möchte es mal so positiv wie möglich ausdrücken: sehr minimalitisch. Zwar stimmt das Look-and-Feel mit dem Film zu gerade überein, doch das war leider auch schon alles. Weder musikalische Untermalung, noch der Hauch von Animation (lassen wir den farblich unterlegten Cursor hier mal getrost außer acht). Ein Glück ist hier nur, das Bildmaterial ist scharf, aber das war es schon. Auch bei der Kapitelwahl wurde sich nicht wirklich ein Bein ausgerissen - eine ganz einfache Standbild-Auswahl. Darüber hinaus wurde bei der Tonauswahl einfach mal auf so unwichtige Detaisl verzichtet, wie z.B. die Angabe des Tonformates oder dergleichen. Besonders die Tonauswahl ist doch fast schon eine Zumutung. Am falschen Ende gespart, aber warum?

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Wie könnte es anders sein, mit dem Drumherum ärgert man uns zum wiederholten Male und dann bei der Bildbewertung ist man dann voll des Lobes. So auch in diesem Fall. Kontrast und Schärfe sind 1a! Wahnsinn, was man auch bei MGM aus den alten Materialien herausholen kann. Der eingesetzte Rauschfilter leistet sensationelle Abreit und schafft es, seine Nebenwirkungen in mehr als nur erträglichem Rahmen zu halten. Nahezu kaum sieht man hier und da leicht Artefaktbildung in dunklen Bildbereichen oder kleine Bewegungsunschärfen. Eine absolute Meisterleistung, vor der man den Hut ziehen kann.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch hier "Daumen hoch" für die Macher! Die Dt. Tonspur klingt etwas klirriger, was aber getrost auf das Alter des Filmes und damit auch auf die Syncronisation zurückzuführen werden kann. Gesamt aber sehr gut verständlich und auch bei gleichzeitiger Hintergrundkulisse noch echt überzeugend. Die englische Spur klingt etwas dumpfer, doch - im Gegensatz zu Filmen ähnlichen Alters - wird hier nicht die Sprache von den Umfeldgeräuschen und Musikeinlagen geschluckt. Hohe Verständlichkeit, wie man sie nicht immer findet auf der roginalen Tonspur.
Da es sich um Mono-Tonspuren handelt, kann sie leider hier aber wie gewohnt nicht in die Gesamtwertung miteinfliessen.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Wer nicht viel wert legt auf das Drumherum, der kann mit dieser Umsetzung sehr gut leben, denn er kauft nicht nur sehr gute Bildqualtität ein, sondern einen der wohl hochwertigsten Filme aller Zeiten. Sidney Poitier in einer seiner Paraderollen neben "In the heat of the night" und "Guess Who´s Coming to Dinner". Der Stoff, der an Brisanz niemlas abgenommen hat und das meisterlich in Szene gesetzt von Stanley Kramr und mit einem jungen Tony Curtis. Dieser Film gehört eigentlich in jeden Cineasten-Haushalt. Leider wird einem diese Entscheidung - ob des hinsichtlich des nahezu fehlenden Rahmenprogramms - nicht wirklich erleichtert.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Auf der Flucht

(RC 2 )
 

Auf der Flucht

(RC 2 )
 

Flucht von Alcatraz

(RC 2 )
 

Serenity - Flucht in neue Welten

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de