Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

King Kong

2-Disc Limited Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.04.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 04.04.2006
   
Deutscher Titel: King Kong
Originaltitel: King Kong
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Abenteuer
   
Regie:  Peter Jackson
Darsteller:  Naomi Watts , Jack Black , Adrien Brody , Thomas Kretschmann , Colin Hanks , Andy Serkis , Evan Parke , Jamie Bell , Lobo Chan , John Sumner , Craig Hall , Kyle Chandler , Bill Johnson , Mark Hadlow , Geraldine Brophy , David Denis , David Pittu , Pip Mushin , Jim Knobeloch , Ric Herbert
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 20-seitig, mit Produktionsnotizen und viel Werbung
Verpackung: Amaray Box mit Pappschuber (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 50
Laufzeit: 180 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Um seinen vom Scheitern bedrohten Film doch noch fertig stellen zu können, packt der Regisseur Carl Denham seine gesamte Crew kurzerhand auf ein Schiff, um damit einerseits vor seinen wütenden Produzenten und Geldgebern zu flüchten, aber auch, um sich andererseits auf die Suche nach einer geheimnisumwobenen Insel namens Skull Island zu machen, einem der noch nicht entdeckten Orte der Welt.

Nach langer Fahrt gelangt die Crew schließlich zur verborgenen Insel. Doch neben den Eingeborenen haben auch die tierischen Bewohner von Skull Island etwas gegen die Eindringlinge...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Vergleich mit den Kinofassungen zu "Der Herr der Ringe" drängt sich natürlich auf. Hier schlägt sich "King Kong" eindeutig besser. Zwar geht uns hier durchaus ein Regiekommentar ab, das gebotene Bonusmaterial ist jedoch sehr interessant und inhaltlich viel schwergewichtiger als die eher promotionlastigen Extras der ersten "Der Herr der Ringe"-DVDs.

- Toureg & King Kong: Hier findet man ein zweiminütiges Making Of des VW-Werbespots.
- Trailer zu "Ich wünschte, du wärst hier"

- Einführung durch Peter Jackson: Das Bonusmaterial auf DVD 2 wird von Peter Jackson kurz vorgestellt und die Navigation durch die vielen Materialien wird erläutert.
- Postproduktionstagebücher: Insgesamt stehen drei Arten zur Verfügung, um die Tagebücher zu betrachten. Wählt man "Play All", werden sämtliche Dairies zu einer gesamten langen Dokumentation von 152 Minuten zusammengefügt. Alternativ kann man die einzelnen Video-Tagebüche nach Datum oder Thema sortiert betrachten. Die einzelnen Tagebücher sind allesamt recht interessant und wer die gesamte Lauflänge durchhält, erhält mit Sicherheit einen guten Einblick in die Entstehung des Filmes. Als Ergänzung eignen sich ganz sicher die bereits zum Kinostart erschienenen "Produktionstagebücher", die man mittlerweile schon auf dem "Ramschtisch" finden kann.
- Skull Island - Eine Naturgeschichte: Wie das restliche Bonusmaterial liegt auch diese 17-minütige Dokumentation in anamorphem Widescreen vor. Die Dokumentation geht dabei davon aus, dass die Geschehnisse in King Kong real sind und ist somit quasi eine "Fake-Doku", die sich mit Skill Island beschäftigt.
- Kong´s New York, 1933: Die abschließende Dokumentation läuft gute 29 Minuten und beschäftigt sich mit der Umsetzung der Stadt New York in "King Kong". Darüber hinaus wird auch ein Bild von New York im Jahre 1933 gezeichnet.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Nach der Wahl zwischen Deutsch und Englisch gelangt man ins Hauptmenü, das aus bewegten Bildern aus dem Film besteht, die mit Dolby Surround-Ton unterlegt worden sind. Leider wurden die Untermenüs der Haupt-DVD nicht animiert oder sonderlich schön gestaltet. Die Kapitel- und die Sprachwahl bestehen somit nur aus Standbildern, was dem ansonsten sehr guten Menü einen halben Punkt kostet. Da helfen auch die schön gestalteten und animierten Übergänge zwischen den Menüs nichts.

Denn selbst die Menüs der Bonus-DVD wurden fast komplett durchanimiert und mit Ton unterlegt. Lediglich die dritte Ebene der Bonus-Menüs wurde nur mehr mit Ton unterlegt und nicht mehr animiert.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Bei der Bildqualität liegt "King Kong" locker auf einem Niveau mit Peter Jacksons berühmter Trilogie - ja, im Ergebnis bietet diese DVD sogar ein besseres Bild als die Geschichten aus Mittelerde. So liegt die Bildschärfe beispielsweise auf einem wirklich guten bis sehr guten Niveau. Stets wirkt der Transfer sehr scharf und klar. Dabei machen sich zum Glück auch keine wesentlichen Doppelkonturen bemerkbar, sodass wir davon ausgehen müssen, dass der Transfer ganz ohne Zuhilfenahme technischer Mittel so scharf wirkt. Ab und an mögen Gesichter zwar etwas glatt wirken, feine Details und Strukturen wie Kongs Fell oder Anns Mantel und Haare werden aber durchweg gut abgebildet.

Bei den Farben wurden wie bei "Der Herr der Ringe" Filter eingesetzt, um den Look ein wenig zu verändern. Die Innenaufnahmen in New York wirken stets sehr bunt, satt und sehr warm, die Außenaufnahmen in New York wirken hingegen etwas zurückhaltender, ja stellenweise fast blässlich. Auf der Insel schließlich gehen die Farben deutlich ins Grüne - in diesen Szenen nähert sich "King Kong" dem vorherigen Jackson-Projekt an.

Kontrastmäßig bietet "King Kong" ein sehr gutes Ergebnis. Zwar neigt das Bild in wenigen Szenen leicht zum Überstrahlen, die meiste Zeit über liefert der Kontrast aber fabelhafte Werte. Hinzu kommt der wirklich gelungene Schwarzwert, der stets satt und deckend ausfällt. Auch Nachtszenen werden so sehr knackig wiedergegeben.

Durch das schlicht nicht vorhandene Bildrauschen erscheint das Bild stets sehr klar und sauber. Selbstverständlich finden sich hier auch keine analogen Defekte oder sonstige Bildprobleme.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch wenn die Tonspuren - wie bei Universal üblich - nicht als Dolby Digital 5.1 EX geflaggt sind, zeigt das entsprechende Logo im Abspann, dass auch "King Kong" in diesem Format abgemischt worden ist. Wieso Universal daraus kein Kapital schlägt wie Warner Home Video/ New Line Video bei "Der Herr der Ringe" bleibt wohl ein Betriebsgeheimnis, im Grunde ist es aber auch egal. Man muss hier lediglich die EX-Schaltung manuell aktivieren, um in den Genuss des richtigen Tonformats zu kommen.

Was die Toncharakteristik betrifft, bietet "King Kong" einen ganz anderen Ton als die sehr soundstarken "Der Herr der Ringe"-Teile. Diese wurden stellenweise richtig gehend vom Surroundton dominiert, bei "King Kong" sind die hinteren Kanäle dagegen über weite Strecken auf ihre eigentliche Funtkion, nämlich die Unterstützung des restlichen Tons, beschränkt. Während der ersten Stunde verhält sich der Surround-Ton somit zurückhaltend und tritt nur stellenweise in Form dezenter Umgebungsgeräusche in Erscheinung. Immer wieder wird jedoch auch während dieser Zeit geschickter Nutzen von 5.1 EX gemacht. In diesem ersten Drittel des Films spielt der hintere Center aber eine eher untergeordnete Rolle. Ab und an wirken hier die Umgebungsgeräusche auch zu verhalten gesetzt.

Richtig ins Spiel kommt der Ton erst nachdem die Crew auf Skull Island trifft. Hier lässt sich dann auch ausgesprochen guter Nutzen vom zusätzlichen hinteren Center machen. Wenn King Kong mit dem T-Rex kämpft, lässt der Bass die Erde erschüttern und Surroundeffekte geben sich die Klinke in die Hände. Dennoch erreicht der Ton auch in diesem Szenen nie die tonale Brillanz der "Der Herr der Ringe"-Trilogie. Echte Referenz sieht dann doch anders aus, dennoch sollte man nicht unzufrieden sein, denn "King Kong" bietet schon einen sehr feinen Ton, der vom guten Score James Newton Howards begleitet wird.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Auch wenn Peter Jackson höchst selbst bereits für den Herbst eine "Extended Edition" im Stile von "Der Herr der Ringe" angekündigt hat, ist dieses 2-Disc Set für den Sammler vielleicht dennoch einen Kauf wert. Zwar wirkt der Pappschuber für eine selbst ernannte "Limited Edition" reichlich einfach (trotz des verwendeten Prägedrucks, denn ein Digipak wäre einfach schöner gewesen), das Bonusmaterial fällt jedoch deutlich gehaltvoller aus als bei den DVDs der Kinofassungen von "Der Herr der Ringe". Vor allem jene, die bereits die im letzten Jahr erschienenen Produktionstagebücher ihr Eigen nennen, können diese mit den auf dieser DVD enthaltenen Postproduktionstagebüchern wohl gut ergänzen. Ein schaler Beigeschmack ist jedoch, dass die inhaltlich guten Video-Tagebücher aber im Grunde keine Produktion für die DVD sind, sondern bereits im Internet zum Download angeboten worden waren.

Wem der Kaufpreis für diese "Limited Edition" zu hoch ist, der kann einstweilen ja auch zur ebenfalls erhältlichen Single-Disc ohne Extras greifen.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Anna und der König

(RC 2 )
 

Basic Instinct

(RC 2 )
 

Crime is King

(RC 2 )
 

Darjeeling Limited

(RC 2 )
 

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 6
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de