Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Old Shatterhand

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 24.07.2002
Im Handel ab: 27.05.2002
   
Deutscher Titel: Old Shatterhand
Originaltitel: Old Shatterhand
Land / Jahr: Deutschland, Frankreich, Italien, Jugoslawien 1963
   
Regie:  Hugo Fregonese
Darsteller:  Lex Barker , Pierre Brice , Daliah Lavi , ralf Wolter
       
Bildformat: 2,20:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch: Dolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0 mono
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 8 Seiten Hintergrundinformationen
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 20
Laufzeit: 113 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: polyband GmbH
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Weisse Banditen unternehmen mit den Komantschen blutige Überfälle, die Winnetous Stamm in den Augen der Regierung belasten und den Abschluss eines Friedensvertrages verhindern sollen. Hinter der Maske des Banditen versteckt sich Captain Bradley, ein Gangster in Uniform, der beweisen will, dass ein friedliches Zusammenleben mit den Apachen nicht möglich ist. Old Shatterhand versucht zwischen Weissen und Indianern zu vermitteln und setzt dabei sein Leben aufs Spiel.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Als Extras werden zwei Kinotrailer (England und Italien) sowie diverse Bildergalerien (Plakatmotive, Kinodias, Aushangbilder, unveröffentlichte Bilder der Dreharbeiten) mitgeliefert. Beider Trailer sind anamorph abgetastet. Die Qualität schwankt allerdings. Hinzu kommt noch, das der italienische Trailer festeingeblendete Untertitel in zwei Sprachen hat. Das ist mehr als unschön, vor allem, da diese Untertitel NICHT im Ausgangsmaterial zu finden sind.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Hauptmenü ist zwar einfach gehalten, wurde aber mit Ausschnitten aus dem Film sowie der Filmmusik unterlegt. Auch die Kapitelauswahl wurde mit Filmausschnitten animiert. Nicht spektakulär, aber wenigstens etwas.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Au weia. Was sich polyband hier erlaubt hat ist einfach unglaublich. Die Vorlage gleicht in den ersten 7 Minuten einer Kleiderbürste, die voller Dreck und Fusseln hängt. Hinzu kommen immer wieder Kratzer, die sich in das Zelluloid gegraben haben. Diese Kratzer treten auch immer mal wieder im weiteren Filmverlauf auf. Die Verschmutzungen werden zwar mit der Zeit besser, verschwinden aber nicht gänzlich. Auch die Farben schwanken fröhlich hin und her, ähnlich wie Helligkeit und Kontrast. Was will man erwarten, wenn für das Bild streckenweise weniger als 3 Mbps überbleiben. Das ist aber noch nicht alles, was es an diesem Bildtransfer zu bemängeln gibt. Denn das auf dem Cover angegebene Bildformat entspricht nicht den Tatsachen. Das mit 2,20:1 angegeben Originalformat stimmt ziemlich genau 6:16 Minuten. So lange dauert nämlich der Vorspann von Old Shatterhand. Danach wechselt der Aspect Ratio aus unerfindlichen Gründen auf maximal 2,00:1. Das ist, in Verbindung mit den eh schon grausligen Bildeigenschaften, nicht zu vertreten.

     
Wertung:
   (mangelhaft)
   
Tontest:

Für diese DVD wurde extra ein Dolby Digital 5.1 Remix angefertigt. Aber über Dolby Surround Niveau kommt dieser Mix leider selten hinaus. Für die Vertreter der Originalfassung wurde auch die deutsche Monoversion hinzugefügt. Bleibt fraglich wieso keine englische oder italienische Fassung mit integriert wurde, da doch schon die Kinotrailer aus dem jeweiligen Land ihren Weg auf diesen Silberling gefunden haben.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Selbst für eingefleischte „Winnetou und Old Shatterhand-Fans“ wird diese DVD schwer zu ertragen sein. Die Bildqualität lässt trotz, oder gerade wegen, der anamorphen Abtastung sehr zu wünschen übrig. Wer die restaurierten Fassungen (Winnetou 1-3) von Kinowelt kennt wird beim Anblick dieser DVD ganz bitterlich anfangen zu weinen und sie fortan als Weizenbierglasuntersetzer benutzen. Hier hat jemand, bauend auf die tolle Vorgabe von Kinowelt, gute Verkaufszahlen gewittert. Tatsächlich gehört „Old Shatterhand“ auf die Liste der schlechtesten DVDs des Jahres 2002.

       
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Jungfrau (40), männlich, sucht...

(RC 2 )
 

No Country for Old Men

(RC 2 )
 

No Country for Old Men

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de