Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  134 Leser online

 
     

Momentum

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.06.2004
Verleihfenster: 19.04.2004
Im Handel ab: 08.06.2004
   
Deutscher Titel: Momentum
Originaltitel: Momentum
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Thriller
   
Regie:  James Seale
Darsteller:  Louis Gossett Jr. , Grayson McCouch , Michael Massee , Teri Hatcher
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mc one - media cooperation one
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Erst fühlt es sich an, als ob Strom durch den Körper fließt. Wenn man sich nun auf etwas ganz Bestimmtes konzentriert, kann man es bewegen. Oder fliegen lassen. Oder vernichten. Zach Shefford kann so etwas, und er ist alles andere als glücklich damit. Selbst seiner nächsten Umgebung kann der äußerlich biedere Physiklehrer nicht erzählen, dass er ein Telekinet ist, sonst wäre sein Frieden für immer dahin. Und eines Tages werden Leute vor der Tür stehen, die seine Macht missbrauchen wollen, in ganz großem Stil.
Als er in den Nachrichten Bilder von unerklärlichen Unfällen sieht und undurchsichtige Regierungsvertreter seine Spur aufnehmen, weiß er, dass es nicht mehr lange dauern wird. Ein unerklärter Krieg ist ausgebrochen, und Shefford muss entscheiden, auf welcher Seite er steht!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extraausstattung ist sehr dünn ausgefallen. "Highlights" sind die entfallenen Szenen, die es nicht in den Film geschafft haben. Allerdings kann man alle nur am Stück angucken. Es fehlt eine Unterteilung. Zudem bekommt man die Szenen ohne jeglichen Zusatz serviert. Auf erklärende Kommentare oder dergleichen wurde verzichtet. Dazu gibt es dann noch den deutschen und englischen Trailer, die Biografien der Darsteller, die übliche Werbung und die DVD Credits.

Die Extras sind, einfach ausgedrückt, schlichtweg unbrauchbar. Mit keinem kann man wirklich etwas anfangen. Deshalb ist es auch nicht zwingend erforderlich, sie sich anzuschauen. Da kann wohl jeder mehr mit seiner Zeit anfangen.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü weist eine schöne Optik auf. Zwar erinnert es etwas an "Matrix", aber dies tut der schönen Gestaltung nun wahrlich keinen Abbruch. Überall gibt es kleine Animationen zu sehen, die sich dann insgesamt zu einem homogenen Bild zusammenfügen. Die Menüübergänge sind ebenfalls sehr schön geworden. Die musikalische Unterstützung ist sehr gut, da der "Sound" optimal zum Menü passt und er auch in den Untermenüs vorhanden ist. Dazu klingt die Musik angenehm weiträumig.

Deutlich ist zu sehen, dass doch eine gewisse Zeit in die Gestaltung investiert worden sein muss - es hat sich gelohnt, denn der Betrachter erfreut sich eines schönen Menüs.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

mc one hat es mal wieder geschafft, aus mittelprächtigem Material einen hervorragenden Bildtransfer abzuliefern. Der Film wurde nur fürs Fernsehen produziert. Dementsprechend liegt er leider auch im 4:3 Format vor. Das ist aber auch das einzige Manko, welches man ihm wirklich anlasten kann. Ansonsten besticht der Transfer durch eine unglaubliche Schärfe, welche den ganzen Film über erhalten bleibt. Einige Szenen bieten in diesem Punkt fast Referenzniveau. Der Kontrast lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Der Schwarzwert ist optimal. Die Farben sind nicht zu kräftig ausgefallen, was aber eindeutig so gewollt ist. Ungewöhnlich ist auch, dass die Vorlage nahezu kein Rauschen beinhaltet. Auf den Einsatz eines Rauschfilters kann man aber bei solch einem famosen Schärfeverhalten nicht schließen. Somit muss man mc one hierfür einfach ein dickes Kompliment machen.

Auch bei der Bitrate hat man nicht gegeizt und so muss man die Kompression während des ganzen Films auch nicht wahrnehmen. Analoge Verschmutzungen fallen ebenfalls nur durch ihre Abstinenz auf.

Gratulation, mc one zeigt wie man es machen sollte. Von diesem Transfer kann sich auch manch Großer mal eine Scheibe abschneiden.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton kann beim Bild nicht ganz mithalten. Hier merkt man schon wesentlich deutlicher, dass es sich eben "nur" um eine Fernsehproduktion handelt. Die Stereofront klingt nur vereinzelt differenziert. Die meiste Zeit kann sie aber nicht wirklich überzeugen. Die Dialoge aus dem Center werden klar wiedergegeben, wobei es bei der englischen Spur zu einigen Verzerrungen kommt. Was die hinteren Lautsprecher angeht, so muss man vorwiegend mit Umgebungsgeräuschen zufrieden sein. Richtig wuchtige Effekte gibt es nicht.

Das Ergebnis ist für eine Fernsehproduktion immer noch im grünen Bereich. Da gibt es weitaus schlechtere Tonspuren. An der Bildqualität gemessen ist doch ein ordentliches Gefälle zu beobachten.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

mc one hat hier eine klasse DVD auf den Markt gebracht. Wenn man nun noch brauchbare Extras mit draufgepackt hätte, dann wäre diese DVD ein echter Geheimtipp gewesen, denn auch der Film kann überzeugen, denn dieser bietet Spannung und eine dichte Atmosphäre. Freunde von Thrillern sollten sich den Streifen auf jeden Fall einmal zu Gemüte führen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de