Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Shutter

Sie sehen dich

  

Getestet von Christopher Zietzke

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 31.10.2008
Verleihfenster: 10.10.2008
Im Handel ab: 31.10.2008
   
Deutscher Titel: Shutter - Sie sehen dich
Originaltitel: Shutter
Land / Jahr: USA 2008
Genre: Horror
   
Regie:  Masayuki Ochiai
Darsteller:  Joshua Jackson , Rachael Taylor , Megumi Okina
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Portugiesisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Ungarisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Portugiesisch, Spanisch, Hebräisch, Serbisch, Ungarisch, Kantonesisch, Koreanisch, Indonesisch, Malaiisch, Mandarin
       
Menü: animiertes iHD-Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 18
Laufzeit: 89 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V663 (Dolby TrueHD, DTS-HD, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Sharp LC-46 X20E (LCD, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Audiovox Heco Vogue 510A + Sony SS-MS815 Center


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der New Yorker Fotograf Ben und seine Frau Jane verbringen ihre Flitterwochen in Japan, da Ben dort ein profitables Foto-Shooting angenommen hat. Eines Abends auf dem Rückweg aus den Bergen überfährt Jane scheinbar eine junge Frau, die wie aus dem Nichts auftaucht. Nachdem beide sich vom Aufprall erholt haben, begeben sie sich auf die Suche nach der verunglückten Frau. Doch von ihr fehlt jede Spur. Der Vorfall lässt Jane nicht mehr zu Ruhe kommen und Panik breitet sich in ihr aus. Ben hingegen findet schnell in den Alltag zurück. Als Jane auf den eigenen Fotos das geisterhafte Abbild der jungen Frau aus den Bergen erkennt, begibt sie sich auf Nachforschungen. Zu spät begreift Jane, dass sie einer mysteriösen Vergangenheit auf der Spur ist, die besser ein Geheimnis bleiben sollte...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Hier hat Fox nicht viel Arbeit investiert und kurzerhand sämtliches Bonusmaterial der DVD übernommen:
Ein recht interessanter Audiokommentar mit Chefproduzent Alex Sundell, Drehbuchautor Luke Dawson sowie Hauptdarstellerin Rachael Taylor lässt die Hoffnung auf gute Extras entstehen. Doch die drei Dokumentationen, jeweils unter zehn Minuten kurz, sind stark in die Länge gezogen und leben mehr von ihrer mäßig aufregenden und vermeintlich gruselig wirkenden Aufmachung als von ihrem recht trivialen Inhalt. Themen sind die realen Zusammenhänge zum Plot, der Drehort Japan und dessen Kultur sowie eine selbstverherrlichende Eigenwerbung des Regisseurs, in der er seine persönlichen Motive für die Produktion dieses Films erläutert.
Insgesamt ist das Aufgebot dieser "Extras" nicht gerade konkurrenzfähig, geschweige denn informativ.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Schade eigentlich, wie stark die DVD zu leiden hat. Kaum sind hoch auflösende Konkurrenten auf dem Markt, kümmert die SD-Variante den Hersteller nicht mehr viel. So auch hierbei: Die DVD war, mit Verlaub, eine Katastrophe und technisch ebenso schockierend, wie es der Inhalt sein sollte.
Fox sei Dank, wird die Blu-ray rundum versorgt, hier mit einem BD-untypischen Menü, das der Quintessenz des Films angepasst und demenstprechend gelungen ist. Ein wenig klein fällt das Ganze zwar aus, jedoch ist die Menüführung logisch und die Musik spannend.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Der Einstieg birgt den ersten ungewollten Schockmoment: Zwar ist das Bild scharf und detailliert, jedoch wird eine graue Farbmasse serviert, die ganz und gar nicht Appetit anregend ist. Leider ist der Titel nämlich in einem mit Smog belasteten Tokio gedreht worden, was in den Helikopteraufnahmen der Stadt mehr als deutlich wird. Der Qualitätshunger wird kurz darauf jedoch gestillt, da hier nun prächtige Farben, ein satter Kontrast mit gesundem, tiefen Schwarzwert und eine sehr hohe Schärfe mit klaren und feinen Details geboten werden; kühle Farbstiche, kein Farbrauschen, keine Kompressionsfehler. Nur der vereinzelt zu starke Kontrast macht manche Details unkenntlich und sorgt sporadisch für ein leichtes Grau anstatt Weiß.
Insgesamt fällt die Bildqualität durchweg positiv aus, nur einige Feinheiten beeinträchtigen das Gesamtbild. Besonders gelobt seien hier die hohe Schärfe und die dementsprechende Detailvielfalt.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Hier liegt der Schwerpunkt definitiv auf der Räumlichkeit. Nicht nur die hinteren Hochtöner bekommen hier gute Nahrung, auch die Front bedient sich aller erreichbarer Mittel, plastisch zu wirken. Qualitativ ist das deutsche DTS sehr überzeugend, mit kernigem Bass und enormer, jedoch realistischer Dynamik. Das portugiesische, spanische und ungarische DTS fallen räumlich etwas schlechter aus, auch die Dialoge sind etwas entfremdet. Das englische DTS-HD bietet bis auf ein Quäntchen Räumlichkeit mehr keinerlei Unterschiede zur deutschen, allerdings durchaus zu den anderen Tonspuren.
Insgesamt ist der Ton qualitativ hochwertig, dem "Master Audio" der englischen Spur ist seine technisch enorme Überlegenheit allerdings nicht anzumerken.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Qualitativ bedient sich "Shutter" vieler Standards und bietet vereinzelte Glanzparaden. Der Ausstattung widmet Fox jedoch kaum Beachtung, umso mehr dafür dem Design.
Insgesamt ist es ein recht hochwertiger Titel, dessen Augenmerk leider nicht auf den Extras ruht. Filmisch lässt sich über das japanische Original und dieses westliche Remake streiten, technisch hat "Shutter" jedoch durchaus einiges zu bieten.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alien Interceptors

(RC 2 )
 

Below

(RC 2 )
 

Bowling for Columbine

(RC 2 )
 

Darf ich Sie zur Mutter machen?

(RC 2 )
 

Denn zum Küssen sind sie da

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de