Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

God´s Army V

Die Apokalypse

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 09.06.2006
Verleihfenster: 27.03.2006
Im Handel ab: 29.05.2006
   
Deutscher Titel: God´s Army V - Die Apokalypse
Originaltitel: The Prophecy: Forsaken
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Horror
   
Regie:  Joel Soisson
Darsteller:  Jason Scott Lee , John Light , Jason London , Tony Todd , Kari Wuhrer
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 10
Laufzeit: 72 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die letzte Chance für die Menschheit ist gekommen und der grausame Kampf zwischen Himmel und Hölle geht in seine letzte Runde...
Allison, ist immer noch auf der Flucht vor den erbarmungslosen Dämonen, die das geheimnisvolle Buch, das sie in einer Kirche gefunden hat, in ihren Besitz bringen wollen. Das sogenannte "Lexikon" soll den Namen des Antichristen preisgeben und würde, sofern es den dunklen Mächten in die Hände fiele, den Untergang der gesamten Menschheit bedeuten. Dylan, ein sterblicher Auftragskiller, angeheuert von dem gefallenen Engel Stark (Tony Todd), soll Allison töten, um dann die religiöse Schrift für die dunkle Seite in seine Gewalt zu bringen. Doch Dylan wir von Skrupeln geplagt und statt seinen Auftrag auszuführen, flieht er mit Allison und beschützt sie vor den Dämonen. Doch Stark kommt dahinter und zwingt Dylan dazu, Allison in eine Falle zu locken. Umzingelt von den Abgesandten der Hölle muss sie einen Ausweg finden, das Lexikon zu beschützen und die Menschheit vor der drohenden Apokalypse zu bewahren...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Als Bonusmaterial finden wir lediglich den Audiokommentar von Regisseur und Crew und den Trailer in englischer und deutscher Sprache vor. Dies ist bedeutend weniger als noch bei Teil vier, welcher nicht vor allzu langer Zeit erschienen ist und schon beim vierten Teil bemängelten wir den Umfang des Bonusmaterials, allerdings war dort immerhin ein Mini-Making Of verfügbar. Auch die genreangepasste Trailershow liegt bei diesem Teil wieder vor.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentiert sich uns, wie das des Vorgängers, im typischen Universum-Stil. Nur im 4:3 Vollbild-Format zeigt sich uns das Menü in einem ansprechenden Design, welches zum Film passt und sich am Stil des Vorgängers orientiert. Hierbei ist wie so oft lediglich das Hauptmenü mit Musik und bewegten Bildern ausgestattet. Die Untermenüs, einschließlich der Kapitelauswahl, bestehen nur noch aus Stilframes ohne jegliche musikalische Untermalung. Auch überzeugt das Universum-Menü wieder durch eine entsprechend angenehme Bedienerfreundlichkeit. So ist wie bereits erwähnt eigentlich alles wie gewohnt und dementsprechend fällt auch die Wertung identisch zum Vorgänger aus.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Einen großen Unterschied zur kurz vorher erscheinenden DVD des vierten Teils konnten wir nicht feststellen, jedoch sind die Problem-Szenen etwas geringer geworden. Auch wurde hier wieder eine englische Vorlage als Master gewählt. Defekte fallen hier genauso wie Verunreinigungen fast überhaupt nicht auf, was eine Steigerung zum Vorgänger darstellt. Die Farbgebung entspricht dem vierten Teil und fällt wieder kühl bis kräftig aus. Der Kontrast hingegen ist wechselhafter geworden, so haben wir nun zwar keinen Grauschleier mehr auf dem Bild, dafür neigen nun allerdings helle Flächen gerne mal zum Überstrahlen.

Die Probleme liegen weiterhin in der Schärfe, welche sich meist nur auf einem angenehmen Niveau befindet und selten Details gut darstellt. Doch das größte Problem bleibt die Unruhe im Bild, die durch das Rauschen entsteht und dem Ganzen erneut diesen VHS-Look verpasst. Zwar fallen die Szenen, in denen das passiert geringer aus als beim Vorgänger, jedoch dominieren sie weiterhin den Gesamteindruck, sodass sich die Wertung nur auf ein ausreichendes Ergebnis retten konnte.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Der Ton schafft es wieder nicht über ein befriedigendes Niveau hinaus, die Problemzonen sind dieses Mal allerdings leicht verschoben. Während wir beim ersten Teil die seltene Nutzung des Rear-Bereichs bemängelten, passierte hier deutlich mehr. So können wir deutlich öfter bidirektionale Effekte vernehmen als beim letzten Teil. Zwar lässt sich nicht abstreiten, dass deutlich mehr im Bereich des Möglichen gelegen hätte, allerdings ist die Steigerung nicht zu überhören. Auch der Subwoofer kommt wieder zum Einsatz, kräftig und trocken - so wie wir es mögen.

Die Dialogwiedergabe hingegen ist etwas in der Qualität gefallen, so klingen nun Stimmen ab und an ein wenig dumpf, sind aber weiterhin gut verständlich. Positiverweise passen sich die Dialoge hier auch besser in den restlichen Ton ein, sodass sie nicht zu sehr herausstechen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Im Endeffekt erreicht der vermutlich letzte Teil der "God´s Army"-Reihe die gleiche Wertung wie sein Vorgänger, jedoch nur sehr knapp. Gerade das Bonusmaterial hat die Wertung sehr gedrückt, zwei Trailer und ein Audiokommentar, den die meisten Käufer mangels Untertitel nie ansehen bzw. hören werden, sind einfach zu wenig. Einzig gerettet hat die Wertung, die leichte Steigerung, die im Bild zu erkennen ist. Fans der Reihe müssen mit der Veröffentlichung leider leben, denn bei diesem Film ist mit nahezu hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit keine Special Edition mit evtl. besserem Bild geplant. Allerdings schmerzt das nicht so sehr, da die DVD direkt zu einem günstigen Preis angeboten wird, der in den nächsten Wochen vermutlich noch fallen wird.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Army of Darkness

(RC 3 )
 

Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse

(RC 2 )
 

God´s Army

(RC 2 )
 

God´s Army 3 - Die Entscheidung

(RC 2 )
 

God´s Army IV

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de