Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Renaissance

Paris 2054

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 03.05.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.03.2007
   
Deutscher Titel: Renaissance
Originaltitel: Renaissance
Land / Jahr: Frankreich / UK / Luxemburg 2006
Genre: Anime
   
Regie:  Christian Volckmann
Darsteller:  Daniel Craig , Catherine McCormack , Jonathan Pryce , Ian Holm , Rick Warden
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite HD-DVD-Case (rot)
Kapitel: 9
Laufzeit: 101 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 15 / Single Layer
Anbieter: Ascot Elite
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Grosskonzern Avalon hat die Stadt mit Omnipräsenten Videokameras völlig unter Kontrolle. Als eine der besten Wissenschaftlerinnnen des Konzerns, die ebenso geniale wie gutaussehende Ilona Tasuiev, entführt wird, beginnt eine fieberhafte Suche nach der jungen Frau. Vor ihrem Verschwinden war sie einem Geheinmis auf der Spur, das die Zukunft der Menschheit für immer verändern könnte - zum Guten oder zum Schlechten... Der ehrenhafte aber umstrittene Cop Karas wird mit der Ermittlung im Fall Tasuiev beauftrag. Als er Ilonas schöne Schwester Bislane kennen lernt, wird der Fall immer Komplizierter...

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider sind keine Zusatzfeatures vorhanden. Besonders schade bei einem solchen Titel, wo Dokumentationen über die Entstehung und visuellen Effekte ungeheuer spannend gewesen wären.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Auch Ascot Elite nutzt die HD Technik und präsentiert ein schlichtes, aber passendes Pop-Up-Menü welches während des Films Zugriff auf alle wichtigen Dinge erlaubt. Animiert ist nichts, ein separates Hauptmenü gibts auch nicht.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild von "Renaissance" zu beurteilen fällt nicht leicht. Ähnlich wie bei "Sin City" ist der Film nicht mehr als Realfilm anzusehen. Hier sind die optischen Verfremdungen allerdings noch viel extremer so dass man es praktisch mit einem gezeichneten Film zu tun hat. So richtig prächtiges High Definition Feeling gibts nur vereinzelt, das liegt allerdings keinesfalls an einer schlechten Vorlage oder einem schlechten Transfer. Der visuelle Stil, hauptsächlich besteht das Bild aus schwarz-weißen Strichen und Flächen, bietet einfach wenige Details - lediglich in ein paar Szenen (z.B. Stadtansichten von Paris).

Die Schärfe des Bildes kann trotzdem als sehr gut bezeichnet werden, denn die Kanten sind - sofern gewollt - immer rasiermesserscharf. Auch der Kontrast, insbesondere der Schwarzwert, ist perfekt. Bildrauschen oder sonstige Verunreinigungen gibt es keine was auf einen digitalen Transfer schließen lässt. Auch die Kompression macht sich nicht bemerkbar.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Wer vermutet, "Renaissance" würde nur einen unspektakulären Surroundton bieten, der irrt: die DTS-Tonspuren sind erstaunlich aufwändig abgemischt. Sei es die Discoszene relativ am Anfang des Filmes oder die Autoverfolgungsjagd mitten drin - die Dynamik ist manchmal fast brachial und der Ton ungeheuer räumlich abgemischt. Ständig werden die Rears ins Geschehen mit eingebunden, sei es für Stimmen, Soundeffekte oder einfach nur Musik. Die Stimmen bleiben dabei immer klar und verständlich. Guter Mehrkanalton muss also nicht immer nur aus Hollywood kommen.

In der englischen Fassung sprechen übrigens u.a. Daniel Craig, Ian Holm und Jonathan Pryce.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Ascot Elite steigt mit einer technisch ausgezeichneten Disc in den HD-DVD-Markt ein. Schade dass es kein Bonusmaterial auf die Disc geschafft hat.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Am Bild gibt es qualitativ nichts auszusetzen; trotzdem dürften die harten Schwarz-Weiß-Kontraste über 1 3/4 Stunden nicht jedermanns Sache sein. Einen Punkt Abzug gibt es für die nicht vorhandenen Extras - denn gerade bei diesem Film wäre ein Blick hinter die Kulissen sehr interessant gewesen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Depeche Mode - One Night In Paris

(RC 2 )
 

Diana Krall - Live in Paris

(RC 2 )
 

Eine Affäre in Paris

(RC 2 )
 

Ghettogangz

(RC 2 )
 

Paris Tango

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de