Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  95 Leser online

 
     

Evolution

Limited Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Bei der getesteten DVD handelt es sich um die "Lim
Review Datum: 10.01.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 18.12.2001
   
Deutscher Titel: Evolution
Originaltitel: Evolution
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Ivan Reitman
Darsteller:  David Duchovny , Julianne Moore , Orlando Jones , Seann William Scott , Ted Levine , Dan Aykroyd
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Kommentar Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Englisch, Deutsch, Türkisch, Hindi, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Produktionsnotizen und Kapitelauswahl
Verpackung: DigiPack
Kapitel: 28
Laufzeit: 98 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als ein in der Wüste niedergegangener Meteorit außerirdische Lebensformen auf die Erde bringt, wittern die beiden Provinzwissenschaftler Ira Kane und Harry Block ihre große Chance.
Die beiden sind als erste an der Absturzstelle und sie sind es auch, die eine faszinierende, aber gleichzeitig erschreckende Feststellung machen - die Außerirdischen entwickeln sich und passen sich dem Leben auf der Erde an.
Bereits in den Nobelpreis in der Tasche glaubend, werden die beiden jäh aus ihrem Paradies gerissen als die US-Regierung ein Forscherteam unter der Leitung von Allison Reed schickt, die die Leitung über das Projekt übernehmen und Ira und Harry in die Bedeutungslosigkeit abdrängen.
Doch das lassen sich die beiden natürlich nicht gefallen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Audiokommentar mit Ivan Reitman, David Duchovny, Seann William Scott und Orlando Jones. Dies ist einer jener Kommentare, die es Wert sind, angehört zu werden – witzig und informativ wie dieser, sollte jeder Kommentar sein
Entfallene Szenen: 5 Deleted Scenes und ein alternatives Ende mit optionalem Audiokommentar
The Making of Evolution: Orlando Jones führt durch diese knapp 15-minütige Dokumentation. Auch bei diesem „Making of“ handelt es sich wieder um eines dieser Werbefilmchen, die zwar vordergründig einen Blick hinter die Kulissen gestatten wollen, im Grunde allerdings lediglich der Promotion des Filmes dienen, anstatt wirklich tiefgründige Information über den Film zu liefern. Wo sind heutzutage nur diese hervorragenden 70-minütigen Dokumentation, die alleine den Kauf einer DVD rechtfertigen, da sie fast besser als der eigentliche Hauptfilm sind!?
Storyboard-Auswahl: zu 6 Filmsequenzen werden hier die dazugehörigen Storyboards geliefert. Erfreulicherweise kann man zwischen 2 Angles wählen, sodass man wahlweise auch den Filmausschnitt einblenden kann.
Visuelle Effekte: 10 Minuten dauernde Featurette, in der näher auf Special Visual Effects eingegangen wird. Diese Featurette stellt dann auch gleich – neben den gelöschten Szenen – das Highlight der Bonusausstattung dar.
Ansonsten gibt es noch Fotogalerien, Cast & Crew Biografien und Filmografien, Produktionsnotizen und selbstverständlich auch den Kino- und Teasertrailer (Deutsch, Englisch in DD 5.1, anamorph abgetastet) sowie den Trailer zu „Ghostbusters“.Sicherlich keine schlechte Ausstattung, mit der man allerdings keinen Blumentopf mehr gewinnen kann. Ein bisschen mehr hätte es schon sein dürfen.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Endlich einmal wieder eine DVD, die von der Menügestaltung zu gefallen weiß. Auch wenn nur das Hauptmenü und 2 Übergänge animiert wurden und der Rest aus Standmenüs besteht, kann man die Menügestaltung als gelungen bezeichnen. Es passt einfach...

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Leider erwartet uns hier eine kleine Enttäuschung – denn wer von Columbia ein sehr gutes Bild gewöhnt ist und ein solches auch von „Evolution“ erwartet, wird sich Angesichts der teilweise verheerenden Bildqualität die Haare raufen. Besonders am Anfang „zeichnet“ sich das Bild durch Unschärfen und Bildrauschen aus sowie einen nicht ganz überzeugenden Kontrast aus. Den Gipfel der Misere kann man am Anfang von Kapitel 3 beobachten – in der dunklen Höhle ist das Bild nur so von Bildrauschen durchzogen, die Lampen auf den Helmen strahlen unnatürlich hell und erzeugen eine Art „Heiligenschein“ und auch die Bildschärfe in dieser Szene ist miserabel. Zum Glück bessert sich im Laufe des Filmes die Qualität des Transfers – ein gewisses Hintergrundrauschen bleibt allerdings auch später evident. Im letzten Drittel des Filmes ist dann auch dieses leichte Hintergrundrauschen verschwunden.Auch die Bildschärfe ist eigentlich nie so, dass man sagen könnte, das Bild habe ein „sehr gutes“ Schärfeverhalten. Nachzieheffekte trüben überdies noch den sowieso nicht positiven Eindruck des Bildes. So richtig überzeugen kann das Bild aber nur in wenigen Momenten. Deshalb leider nur...

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Hier haben wir einen der seltenen Fälle, wo die deutsche Synchro besser ist als das Original. Zumindest technisch ist bei der englischen Spur einiges schiefgelaufen, denn sie klingt dumpf – vor allem der Center-Kanal – und zu wenig homogen.Dagegen präsentiert sich die deutsche 5.1-Spur durchgehend sehr druckvoll, dynamisch und lebendig abgemischt. Viele, sehr gut platzierte Surroundeffekte sorgen für ein Kinogefühl, dass dem von Blockbustern wie „Independence Day“ in Nichts nachsteht. Die Rearkanäle sind fast ständig in Verwendung und erfreuen mit einer guten Ausnützung der Möglichkeiten von diskretem 5.1-Ton.Für die Referenzklasse reicht es am Ende nicht ganz – trotzdem ist die Note „Sehr Gut“ mehr als verdient.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Technisch aufgrund der schwankenden Bildqualität nicht uneingeschränkt zu empfehlen, kann man trotzdem bedenkenlos zugreifen. Der Ton ist eine Wucht, die Extras sind zumindest zufriedenstellend und der Film ist durchaus auch nicht schlecht. Wer Glück hat, wird noch eine der „Limited Edition“-Versionen ergattern, die sich allerdings nur durch den Digipak im „Prismatic Look“ von der Version im Amaray-Case unterscheidet.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Basic Instinct

(RC 2 )
 

Darjeeling Limited

(RC 2 )
 

Der unglaubliche Hulk

(RC 2 )
 

Didi auf vollen Touren

(RC 2 )
 

Die Schöne und das Biest

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de