Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  132 Leser online

 
     

Mean Machine

Die Kampfmaschine

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 17.06.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 17.06.2003
   
Deutscher Titel: Mean Machine
Originaltitel: Mean Machine
Land / Jahr: USA/GB 2001
   
Regie:  Barry Skolnik
Darsteller:  Vinnie Jones , David Kelly , David Hemmings , Jason Statham
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (BE) (Dolby Digital 5.1), Englisch (AE) (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Kroatisch, Portugiesisch, Slowenisch, Spanisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Zettelchen mit Kapitelanwahl
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 12
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 49:44
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Danny Meeham war ganz oben. Als Fußballprofi in der Nationalelf hatte er alles, was das Herz begehrt: schöne Frauen, schnelle Autos, Geld und Ruhm. Doch dann wird Danny beschuldigt, ein Spiel manipuliert zu haben. Er wird aus dem Team geschmissen und fällt in ein tiefes Loch...

Es kommt, wie es kommen muss. Im Vollrausch greift er einen Polizisten an und wird zu drei Jahren verurteilt. Longmarsch wartet auf ihn. Ein Gefängnis, das mehr der Hölle gleicht. Sadistische Häftlinge trachten nach seinem Leben, grausame Wärter quälen ihn fast zu Tode. Jeder Tag bedeutet Kampf. Um den zu gewinnen, ist ihm jedes Mittel recht. Selbst das aussichtslos scheinende Unterfangen, eine eigene Fußballmannschaft zu trainieren, die gegen das Team der Wärter antreten soll, nimmt er an. Doch seine Aufgabe gleicht eher der eines Dompteurs. Unsportlich, unzuverlässig, unberechenbar - seine Mitstreiter präsentieren sich wie wilde Tiere. Allerdings haben sie eines gemeinsam: den Willen, die verhassten Wärter zu besiegen. Das Spiel rückt näher und mit ihm steigt die Anspannung.

Dann erfährt er, dass er das Spiel absichtlich verlieren soll. Jetzt steht er wirklich vor dem größten Kampf seines Lebens. Lässt er sein Team im Stich oder sieht er die Mauern von Longmarsch nie wieder von außen? Danny muss sich entscheiden...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Nicht einmal der auf dem Cover angekündigte Kinotrailer findet sich auf der DVD. Schade, dass Paramount zu weniger erfolgreichen Filmen keinerlei Bonusmaterial beifügt.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Wie üblich bei Paramount und bei wenig masseninteressanten Titeln gibt es leider nur ein langweilig gestaltetes Standbild-Menü. Musikunterlegung oder gar Animation findet man leider nicht vor.
So braucht sich Paramount dann auch nicht wundern, dass die Note dementsprechend aussieht.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Mean Machine" ist tendenziell sicherlich recht gut, jedoch sind einige Mängel einfach nicht zu verschweigen. So kann man die Bildschärfe in ruhigeren Szenen als gut bezeichnen, bei Kamerafahrten sind aber Unschärfen festzustellen. Ansonsten kann jedoch vor allem die Detailzeichnung zum Beispiel von Gesichern gefallen.
Bildrauschen ist nicht auszumachen, sehr wohl aber eine gewisse Grobkörnigkeit. Wenig Aufregendes gibt es vom Kontrast zu vermelden, der insgesamt gut gelungen ist.
Gerade bei einem Fußball-Film fällt auch ein Hauptaugenmerk auf die Farbwiedergabe, da viele große Grünflächen bei schlechter Farbgestaltung leicht unnätürlich wirken können. Aber keine Sorge, in dieser Disziplin leistet sich die DVD keinen Mangel.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Die Rear-Speaker sind durchweg in Verwendung - meistens jedoch beschränken sie sich auf die Wiedergabe des Scores. Umgebungsgeräusche oder Ähnliches werden für unseren Geschmack zu wenig häufig eingesetzt. Ein Beispiel der besser gelungenen Szenen ist zum Beispiel die Anfangssequenz mit Helikopter-Einsatz und Explosion. Auch ansonsten gefällt die Räumlichkeit des Soundtracks durchaus, ein wenig mehr hätte es aber eben schon sein dürfen.

Nichtsdestotrotz kann man mit dem Ergebnis sicherlich zufrieden sein.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Wie so oft bleibt ein zweispältiges Ergebnis am Ende - technisch von guter Qualität, enttäuscht die DVD durch ihre billige Aufmachung und das Fehlen von Bonusmaterial.

Paramount sollte dem Backkatalog sowie eher kleineren Filmen ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken - Filme wie "Mean Machine" hätten es sich jedenfalls verdient...

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Das mörderische Paradies

(RC 2 )
 

Die Kampfmaschine

(RC 2 )
 

Die Kampfmaschine

(RC 2 )
 

Mean Creek

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de