Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

City Slickers II

The Legend of Curly´s Gold

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.10.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 07.09.2004
   
Deutscher Titel: City Slickers II
Originaltitel: City Slickers II
Land / Jahr: USA 1994
Genre: Komödie
   
Regie:  Paul Weiland
Darsteller:  Billy Crystal , Daniel Stern , Jon Lovitz , Jack Palance
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Italienisch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Griechisch, Hindi, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Happy Birthday, Mitch! Genau an seinem 40. Geburtstag findet Mitch Robbins im Hut seines verstorbenen Freundes Curly eine alte Landkarte: Der Weg zu einem riesigen Goldschatz in den Bergen Nevadas! Gemeinsam mit Bruder Glen, der Nervensäge, und seinem neurotischen Freund Phil will Mitch die 20 Millionen Dollar Goldbarren heben. Da staunt selbst der Wüstenfuchs und die Kakteen wundern sich...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wer ein Extra oder ein Hidden Feature auf dieser DVD findet, der soll sich bitte gleich bei uns melden. Wir haben auf jeden Fall nichts gefunden und somit strafen wir die DVD dann auch mit einem "ungenügend" ab.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Die Menügestaltung wurde eindeutig stiefmütterlich behandelt. Nach dem üblichen Columbia Tristar Intro wird humorlos ein Standbild gezeigt. An Musik oder an Animationen ist gar nicht erst zu denken.

So findet der Betrachter leider ein sehr liebloses Menü vor, das in keiner Weise einen Pluspunkt für sich verbuchen kann.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Schon nach den ersten Szenen offenbart der Transfer deutliche Mängel. Die Jahre, welche er zweifellos auf dem Buckel hat, sind klar zu erkennen. Dies äußert sich zunächst einmal in einem auffällig starken Rauschverhalten, welches das Bild immer wieder unruhig erscheinen lässt. Auch der Kontrast ist keinesfalls perfekt. So neigt er dazu, helle Flächen überstrahlen zu lassen.

Die Schärfe liefert sehr unterschiedliche Werte. Einige Szenen weisen eine angenehme Schärfe auf. Allerdings ist dies eher die Ausnahme und leider nicht die Regel, denn nicht selten ist das Bild unscharf. Viele Feinheiten sind aufgrund der mangelnden Schärfe nicht zu erkennen. Dazu kommt, dass man das Master nicht von analogen Verschmutzungen befreit hat. Punktuelle Störungen in Form von weißen Punkten und Fäden sind immer wieder sichtbar. Die Kompression ist ebenfalls nicht ohne Fehl und Tadel, da des Öfteren deutliche Blockbildung auszumachen ist.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Tonal bewegt sich die DVD in der unendlichen Weite der durchschnittlichen Tonspuren. Da "City Slickers II" nicht gerade viel Raum für großartige Effekte bietet, hat es die Tonspur ohnehin nicht leicht beim Heimkinofan zu punkten.

Zunächst einmal fällt auf, dass die Synchronisation nicht immer ganz glücklich ist, denn zwischen den Lippenbewegungen und dem tatsächlich Gesprochenen besteht eine unverhältnismäßig große Asynchronität. Doch auch die Dialoge selbst werden gelegentlich von Verzerrungen begleitet. Da wir es hier "nur" mit einer 2.0 Surround Tonspur zu tun haben, kann auch von den hinteren Lautsprechern nicht die Welt erwartet werden. So kommt es dann auch, denn diese können nur bei der Wiedergabe der Musik etwas gefallen. Ansonsten verirren sich kaum Geräusche auf die hinteren Lautsprecher. Der Subwoofer tritt ebenfalls nicht groß zu Tage. Ab und zu darf er dann aber auch etwas mitbrummen - mehr nicht.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

In keiner Kategorie kann die DVD wirklich überzeugen. Überall findet man durchschnittliche bis schlechte Ergebnisse vor. Der Film selber dürfte Geschmackssache sein. Die drei Hauptdarsteller gibt es aber sicher in deutlich besseren Rollen zu bestaunen. Komödien Fans werden aber auch mit der Fortsetzung von "City Slickers" ihre Freude haben.

       
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Babe (2)

(RC 1 )
 

City by the Sea

(RC 2 )
 

City Hunter

(RC 2 )
 

City of Angels

(RC 1 )
 

City of God

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de