Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Riddick - Chroniken eines Kriegers

Director´s Cut

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 30.03.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 10.05.2007
   
Deutscher Titel: Riddick - Chroniken eines Kriegers
Originaltitel: The Chronicles of Riddick
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Science Fiction
   
Regie:  David Twohy
Darsteller:  Vin Diesel , Colm Feore , Thandie Newton , Judi Dench , Karl Urban , Alexa Davalos , Linus Roache , Roger R. Cross , Christina Cox
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Französisch (Dolby Digital Plus 5.1), Italienisch (Dolby Digital Plus 5.1), Spanisch (Dolby Digital Plus 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray HD-DVD-Case (rot)
Kapitel: 28
Laufzeit: 133 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auf der Flucht vor den Söldnern, die das auf Riddick ausgesetzte Kopfgeld kassieren wollen, und auf der Suche nach Jack kehrt Riddick nach Neu Mekka auf Helios zurück, der Zuflucht von Imam. Unversehens findet sich Riddick mitten in einem intergalaktischen Krieg wieder. Die Sekte der Necromonger ist auf einem unheiligen Kreuzzug durch das Universum und hat dabei nur ein Ziel: unterwerfen oder vernichten. Und es scheint, als sei ausgerechnet Riddick, der unwahrscheinlichste aller Helden, der Einzige, der die Menschheit retten kann. Aber welches Interesse sollte er daran haben, irgendetwas außer seinem eigenen Leben zu retten?

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras entsprechen den bereits bekannten Specials der erhältlichen US HD-DVD.

Nett, aber nicht mehr und auch nicht weniger, ist der Audiokommentar mit Regisseur David Twohy und den beiden Darstellern Karl Urban und Alexa Davalos. Während Twohy zwischendurch noch mit netten Details glänzt, beschränken sich Karl Urban und Alexa Davalos meist darauf, mit Twohy zu diskutieren. Wenn sich Alexa Davalos ansonsten zu Wort meldet, tut sie dies, um irgendetwas toll und prima zu finden. Meist handelt es sich dabei um andere Darsteller, so dass man das Gefühl bekommen könnte, an diesem Film hätten ausschließlich die liebsten, nettesten und klügsten Menschen mitgemacht...

Letztlich können noch die geschnittenen Szenen gefallen, bevor man sich dann der Langeweile widmen darf. Der Setbesuch mit Vin Diesel ist eher dröge und die nett gemeinten Gimmicks wie weitere Fakten und Geschichten zu den Charakteren haben keinen wirklichen Nährwert.

Leider fehlt der Facts-Track der US DVD.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Wie bei fast allen Universal HD DVDs ist auch das von "Riddick" im Standarddesign gehalten. Links eine graue Navigation, die bei den anderen Universal-Titeln identisch aussieht und leider kein bisschen filmspezifisch angepasst ist, rechts dann zumindest im Hauptmenü eine aus Filmbildern erstellte Animation. Das sieht alles okay aus, aber nach der 10. Universal-HD hat der Zuschauer auch mal Lust auf was Neues.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Die RC1 DVD bot referenzverdächtiges Bild, ebenso die amerikanische HD-DVD. Leider fiel das Bild der deutschen Code 2 DVD im Vergleich etwas ab. Deswegen sind wir froh verkünden zu können, dass offensichtlich diesmal auch bei uns das (perfekte) amerikanische Master verwendet wurde.

Kurz gesagt: das Bild ist toll. Der Transfer ist absolute Referenz und in allen Bereichen überragend. Gleich zu Anfang fällt die enorme Bildschärfe auf, die selbst kleinste Details wie die Flocken in Riddicks Haar erkennen lassen. Die Weltraumszenen glänzen mit einem satten Schwarzwert und trotzdem sieht man jeden noch so kleinen Stern pixelgenau. Natürlich ist "Riddick" zu großem Teil im Computer entstanden, doch auch die real gefilmten Szenen fallen qualitativ nicht ab. Thandie Newtons perfekte Haut z.B. könnte direkt aus dem Rechner stammen. Die für den Director´s Cut neu eingefügten Szenen befinden sich auf demselben Niveau wie der Rest, lediglich hier und da ist mal ein kleiner Bildsprung erkennbar - aber darauf weist ja auch Regisseur David Twohy in der Einleitung hin.

Die Kompression arbeitet perfekt und da Rauschen nur in wenigen Szenen und auch nur minimal auszumachen ist, gibts ohne Zögern den "Best Picture"-Award.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Was am Tonmix von "Riddick" zunächst vielleicht etwas verwundern mag ist die Tatsache, dass er für einen Sci-Fi-Actionfilm fast etwas zurückhaltend klingt. Zurückhaltend zumindest was die Dynamik angeht, so lässt der Ton weniger die Hütte beben als man vermuten könnte.

Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen der besten Surround-Mixe den wir bisher gehört haben. Die Räumlichkeit ist unglaublich, immer wieder kommen feine Klangdetails ungeheuer differenziert und sauber aus den verschiedenen Boxen, unterstützen durch Subwoofer-Einsatz die Actionsequenzen oder durch Windgeräusche die Atmosphäre - es ist eigentlich immer was los auf den Rears.

Zu einer Zeit, in der Mehrkanalabmischungen mehr auf brachiale Tongewalt als auf präzise Räumlichkeit setzen, ist "Riddick" eine Wohltat für die Ohren.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Eine HD-DVD die in keiner Sammlung fehlen sollte: auch wenn das Bonusmaterial etwas mager ausgefallen ist, so sind Bild und Ton doch über jeden Zweifel erhaben.

Nur als kleiner Tipp: wer bereits gut zwei Monate vor VÖ in den Genuss der deutschen HD-DVD von "Riddick" kommen will, der kann sich die Scheibe aus UK importieren. Diese ist nämlich bis auf das Cover identisch mit der deutschen Disc - hat also auch deutschen Ton.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Das Parfum

(RC 0 )
 

Das Parfum

(RC 0 )
 

Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

(RC 0 )
 

Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

(RC 2 )
 

Fateless

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de