Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Peter Maffay - Rückblicke (Live 84 - 91)

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.11.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 20.10.2003
   
Deutscher Titel: Peter Maffay - Rückblicke (Live 84 - 91)
Originaltitel: Peter Maffay - Rückblicke (Live 84 - 91)
Land / Jahr: D 2003
Genre: Konzert
   
Darsteller:  Peter Maffay
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (linear PCM 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja, mit Kapitelindex
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 51
Laufzeit: 231 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x) und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Warner Music Vision
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auf diesen DVDs befinden sich drei Konzerte von Peter Maffay. Neben den Auftritten von 1984 in der Westfalenhalle und von 1987 in der Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin gibt es auch das 38317-Clubkonzert.

Disc 1: 1 Schatten in die Haut tätowiert, 2 Draußen ist es wirklich heiss, 3 Das Paradies ist nur geliehen, 4 You Won´t Be Hurt Again, 5 You Are Like A Song, 6 Über Sieben Brücken musst Du geh´n, 7 Liebe wird verboten, 8 Victory, 9 Wo ich nie war, 10 Eiszeit, 11 Mein Kind, 12 Nessaja, 13 It´s All Over Now, Baby Blue, 14 Carambolage, 15 Wenn die Stummen reden würden, 16 Tiger Man, 17 Born To Be Wild, 18 Leben so wie ich es mag, 19 War ein Land, 20 Ich geh´ fort, Special Features;

Disc 2: 1 Sonne in der Nacht, 2 Das Zeichen auf der Stirn, 3 Hunger nach dem Leben, 4 Über sieben Brücken musst Du geh´n, 5 Wo komm´ ich her, wo geh´ ich hin? 6 Traumfrau, 7 Eiszeit, 8 Der andere Mann, 9 Für immer, 10 Mensch aus Stahl, 11 Die Töne sind verklungen, 12 Alter Mann, 13 Burning Bridges, 14 Nessaja, 15 Wonderful Tonight, 16 Liebe wird verboten, 17 Ich geh´ fort, Special Features;

Disc 3: 1 Kreuzfeuer, 2 Funken machen Feuer, 3 Zwei in einem Boot, 4 Traumfabrik, 5 Sorry Lady, 6 Ich will bei Dir sein, 7 Wieviele Jahre, 8 Wenn Dein Spiegel bricht, 9 Lover, 10 Alter Mann, 11 Schatten in die Haut tätowiert, Special Features;

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das sehr umfangreiche Bonusmaterial verteilt sich auf alle drei DVDs. So befindet sich auf jeder Disk ein Interview, in dem sich Maffay zu verschiedenen Themen äußert. Diese Interviews wurden speziell für die DVD gemacht. Insgesamt haben sie eine Laufzeit von ca. 33 Minuten. Des Weiteren gibt es auf jeder Scheibe einen Videoclip ("Ich will bei dir sein", "Viel zu weit" und "Victims of the night") und auf der ersten DVD einen kurzen Zusammenschnitt mit Eindrücken von den Aufnahmen zu "King of the jungle".
Den eindeutigen Höhepunkt stellen jedoch die beiden Extras "Sonne in der Nacht" und "Kein Weg zu weit" dar. Laut Covertext handelt es sich hierbei um das Gesamtmaterial der "verfilmten" gleichnamigen Alben. Zusammen haben diese beiden Features eine Laufzeit von etwa 100 Minuten.
Wie man also sehen kann, lässt der Umfang der Specials keine Wünsche offen und auch die Qualität ist recht ordentlich, obwohl man den beiden Filmen ihr Alter durchaus ansieht.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Auch wenn das Design von Hülle und Label hier nicht konsequent weitergeführt wurde, kann die Gestaltung durchaus als gelungen bezeichnet werden. Alle drei DVDs haben die gleichen Menüs, die jedoch für jede Scheibe anders eingefärbt wurden. Bis auf die Einstellungsseite wurde alles, inklusive der Übergänge, animiert und mit Ton unterlegt. Die klare Strukturierung der Inhalte ist durchdacht und so lässt es sich gut navigieren.
Der Gesamteindruck ist durchaus positiv. Die Gestaltung ist zwar nicht gerade aufwändig, aber dennoch recht ansprechend.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Die drei Konzerte decken einen Zeitraum von sieben Jahren ab. Da verwundert es nicht, dass die Bildqualität einen gemischten Eindruck hinterlässt. Sind beim 84er Konzert die Farben noch etwas blass, so weisen die beiden jüngeren Auftritte in diesem Bereich kaum noch Schwächen auf. Das gleiche gilt für die Schärfe. Hinzu kommt, dass das alte Konzert fast schon einen etwas "milchigen" Eindruck hinterlässt, wie man es von Videoaufnahmen von Live-Konzerten aus dieser Zeit kennt. Ebenso sind hier sehr starke Lichtreflektionen zu verzeichnen. Aber auch wenn die neueren Aufnahmen sichtbar besser sind, so sind sie durchaus nicht perfekt. Am auffälligsten ist der viel zu steile Kontrast. Sehr helle und dunkle Flächen neigen allzu oft dazu nur als weiße bzw. schwarze Flächen dargestellt zu werden. Dadurch wird der sonst recht gute Eindruck doch gestört.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auf dem Cover steht: "Erstmals in Dolby Digital 5.1 (Digitally Remastered)". Oft wird dadurch ausgedrückt, dass Stereosound künstlich aufgeblasen wird. Ob das unbedingt nötig ist, sei einmal dahin gestellt. Davon jedoch unberührt wird der Ton auch an seinen Surroundqualitäten gemessen und das Ergebnis fällt ziemlich ernüchternd aus. Direktionale Effekte gibt es hinten gar nicht und wenn überhaupt mal etwas klar von hinten zu hören ist, so ist es das Publikum in den Pausen zwischen den Stücken.
Ansonsten klingen die Konzerte recht ordentlich. Alles wird sauber und klar wiedergegeben. Nur im Bassbereich hätte man ruhig ein paar Schaufeln zulegen können, gerade bei dem älteren Auftritt, und die Dynamik leidet auch hörbar unter dem Alter der Aufnahmen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Drei Konzerte in einer Box, da kann man nichts sagen. Auch wenn man den Aufnahmen ihr Alter ansieht bzw. anhört, ist die technische Qualität über dem Durchschnitt. Schließlich stellen auch heute noch Live-Aufnahmen eine große Herausforderung dar. Dass auch die Extras überzeugen, rundet das positive Gesamtbild dieser DVD ab.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Peter Gabriel - Play: The Videos

(RC 2 )
 

Peter Pan

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de