Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  103 Leser online

 
     

Confidence

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.04.2004
Verleihfenster: 27.04.2004
Im Handel ab: 25.05.2004
   
Deutscher Titel: Confidence
Originaltitel: Confidence
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Action
   
Regie:  James Foley
Darsteller:  Edward Burns , Andy Garcia , Dustin Hoffman , Paul Giamatti , Donal Logue , Rachel Weisz , Morris Chestnut , Aaron Brumfield , Vincent De Paul , Robert Forster , Franky G. , Luis Guzmán , Robert Loggia , Robert Pine , Elysia Skye
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 22
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universum Film/ Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jake Vig ist ein toter Mann. Seit der gerissene Trickbetrüger dem Buchhalter des reichlich exzentrischen und wenig zimperlichen Gangsterbosses Winston King einige Tausend Dollar abjagte, steht er bei King ganz oben auf der Abschussliste.

Aber Jake gibt sich nicht so leicht geschlagen. Vollmundig verspricht er King, ihm das Geld alsbald zurückzuzahlen. Dafür muss der Kleinganove jedoch den bislang waghalsigsten und größten Coup seines Lebens landen.

Es gilt den schwerreichen Bankier Morgan Price auszunehmen, der jedoch über hervorragende Beziehungen zum organisierten Verbrechen verfügt. Zusammen mit der frechen Taschendiebin Lily, seinem eigenen eingespielten Team sowie zwei korrupten LAPD-Cops versucht Jake seinen komplexen Plan in die Tat umzusetzen. Doch das Glück ist dem sympathischen Ganoven nicht gerade hold.

Kings Handlanger Lupus, den Jake mit ins Team holen musste, entpuppt sich als linke Bazille, und Jakes Erzfeind, FBI Agent Gunther Butan, klebt wie ein Schatten an Jake und seinen Leuten. Was nun? Jake muss einfach nur cleverer und schneller sein als seine Gegner, andernfalls ist er ein toter Mann...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- 3 Audiokommentare mit dem Regisseur (1), dem Drehbuchautor (2) und den vier Hauptdarstellern (3). Scheinbar war Universum hier der Aufwand zu groß, so dass im Gegensatz zur sonstigen Firmenpolitik diesmal keine Untertitel für die Kommentare zur Verfügung stehen. Das restliche Bonusmaterial wurde jedoch zum Glück untertitelt.

- Anatomie einer Szene: Die ersten Minuten dieser knapp 27-minütigen Dokumentation bestehen aus einer kurzen Nacherzählung des Plots und Ausschnitten aus dem Film. Der - mehr oder weniger - interessante Teil beginnt erst danach, wenn sich die Doku - ganz ihrem Titel folgend - einer bestimmten Szene, in diesem Fall der Schlüsselszene des Filmes auf dem Balkon, zuwendet. Inhaltlich bieten die vom Sundance Channel produzierten "Anatomy Of A Scene"-Dokus meist eine recht gute Qualität. Und auch hier findet man durchaus einige interessante Informationen über den Film vor, wenngleich für unseren Geschmack aber am Ende doch zuviele Ausschnitte aus dem Film in die Featurette hineingeschnitten worden sind. Dadurch erinnert sie am Ende doch eher an die zahlreichen, eher auf Promotion ausgerichteten Standard-Featurettes dieser Tage.
- Deleted Scenes: Beide gelöschten Szenen, "Bett" und "Küche", wurden für die DVD nachbearbeitet und liegen mit guter Bildqualität sowie anamorph abgetastet vor. Auch inhaltlich heben sich die Deleted Scenes vom sonst üblichen Niveau ab.
- Auf dem roten Teppich: Hierunter ist weniger ein Premierenbericht zu verstehen denn eine Aneinanderreihung von acht Cast & Crew-Interviews mit einer Gesamtlänge von etwa 19 Minuten im Rahmen der Premierenfeier.
- Interviews: Zusätzlich zu den Premieren-Interviews gibt es noch zwei jeweils etwa acht Minuten lange Interviews mit Dustin Hoffman und Andy Garcia.
- Trailer (deutsch und englisch)
- 2 TV Spots

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Haupt- und das Kapitelmenü wurden animiert, der Rest des Menüs liegt nur in Standbild-Form vor. Auch die Tonunterlegung gibt es nur für diese beiden Menüs. Darüber hinaus wurde das Menü wieder einmal nicht anamorph abgetastet. Insgesamt kann das Menüdesign dennoch einen positiven Eindruck hinterlassen. Die Gestaltung fällt nämlich recht ansprechend aus und bildet mit dem Cover eine einheitliche Linie. Die Verarbeitung wirkt dabei recht professionell, was dem den positiven Eindruck noch verstärkt.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Bis auf kleinere Mängel macht der Transfer einen wirklich guten Eindruck. Das größte Problem stellt dabei sicherlich das Schärfeverhalten dar. Wirklich knackscharf präsentiert sich das Bild nämlich leider nicht. So fehlt es grundsätzlich an wirklich (sehr) guter Detailzeichnung, wodurch das Bild relativ weich erscheint. Darüber hinaus fallen auch noch Doppelkonturen an den Kanten auf, die recht deutlich auf digitale Nachschärvversuche hindeuten.

In Bezug auf die Farbdarstellung lässt sich der Einsatz von Farbfiltern erkennen. Einige Szenen sind dabei künstlich in einen blauen oder grünen Grundton getaucht worden. Wiederum andere Szenen erfreuen jedoch mit herrlich natürlichen Farben. Besonders Hauttöne wirken dabei stets sehr natürlich. Wie auch immer die Farbgestaltung gerade sein sollte, die Farben werden generell sehr satt und intensiv abgebildet.

Bildrauschen ist nur in geringem Ausmaß und wenn, dann auch nur im Hintergrund bemerkbar. Eventuell wurde dieses Ergebnis durch den Einsatz eines Rauschfilters erzielt, der letztlich auch für die Weichheit des Bildes verantwortlich sein könnte.

Keine Klagen gibt es beim Kontrast, der stets die richtigen Werte trifft und überdies einen satten Schwarzwert zu bieten hat. Alles in allem ist es ein guter Transfer - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Auch tonal hat die DVD gute, aber eben nicht sehr gute Ergebnisse zu bieten. Zwar sind die Rücklautsprecher fast ständig in Verwendung, hauptsächlich jedoch, um den Score wiederzugegeben. Ansonsten finden die Rückkanäle vor allem Anwendung für die Wiedergabe von Umgebungsgeräuschen. Echte Surroundeffekte hat der Film so gut wie keine zu bieten. So ergibt sich insgesamt eine recht gute Surroundkulisse, die aber nicht wirklich in der Oberliga mitspielen kann. Positiv fällt noch der gut eingesetzte Basskanal auf.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Wie so oft kann man auch bei dieser Universum-DVD am Ende ein positives Fazit ziehen. Bild und Ton befinden sich auf durchweg gutem Niveau. Auch das Bonusmaterial fällt gut und durch die drei Audiokommentare auch sehr umfangreich aus, wenngleich man sich bei Universum diesmal nicht die Mühe gemacht hat, die Kommentare zu untertiteln.

"Confidence" selbst ist ein durchaus sehenswerter Thriller mit gutem Cast, aus dem vor allem Dustin Hoffman heraussticht. So ergibt sich am Ende eine glatte Kaufempfehlung für diesen überdurchschnittlichen Thriller auf einer überdurchschnittlichen DVD.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de