Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  127 Leser online

 
     

Maybe Baby

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.07.2002
Im Handel ab: 03.07.2002
   
Deutscher Titel: Maybe Baby
Originaltitel: Maybe Baby
Land / Jahr: Großbritannien 2000
   
Regie:  Ben Elton
Darsteller:  Hugh Laurie , Joely Richardson , Rowan Atkinson
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch dts, Dolby Digital 5.1 und 2.0, Englisch Dolby Digital 5.1 (OmU)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In dieser britischen Komödie sind Sam und Lucy (Hugh Laurie und Joely Richardson) ein junges, frisch verliebtes Paar und möchten gerne ein Kind. Um das zu erreichen greifen sie zu allen möglichen Mitteln und Tricks. Doch als sich kein Erfolg einstellt und Sam dann auch noch berufliche Probleme hat, kommt für beide langsam Streß auf. Da glaubt Sam zumindest für seine Karriere eine Lösung gefunden zu haben...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Im Extrabereich der DVD findet man eine Zusammenstellung von Texttafeln und Bildern zu den Darstellern und zur Produktion. Außer dem deutschen Trailer zum Film sind noch diverse andere Trailer beigefügt. Leider erreichen sie in Bild- und Tonqualität bestenfalls Video-Qualität. Ein DVD-ROM-Teil mit Bildschirmhintergründen und Weblinks fehlt auch nicht. Leider kann das Zusatzmaterial durch die mangelnde Qualität und die fehlende Sorgfalt bei der Aufbereitung nicht überzeugen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind nett gemacht und passen gut zum Thema. Alles ist durchgehend animiert und vertont. Das Screendesign ist in sich stimmig und recht übersichtlich. Probleme bei der Navigation durch die einzelnen Untermenüs kommen nicht auf. Das einzige was nervt ist, daß man für jede Änderung am Ton in das Menü schalten muß und man nicht einfach via Fernbedienung umschalten kann.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Manchmal hat man ein bißchen das Gefühl einen englischen Fernsehfilm zu sehen. Gerade bei Außenaufnahmen mit großem Bildausschnitt kommt durch die fehlende Schärfe und das Rauschen ein wenig von dem Flair dieser Filme wieder auf. Das ist jedoch die Ausnahme, den die Handlung spielt themenbedingt größtenteils im Innenbereich. Leider hat das Bild hier mit anderen Problemen zu kämpfen. Sobald einer der Darsteller in Großformat zu sehen ist, und er sich bewegt, wird man mit Nachzieheffekten konfrontiert. Für einige kurze Augenblicke hat man das Gefühl, er würde einen Schweif hinter sich herziehen. Dafür ist in ruhigen Situationen das Bild so scharf, daß man fast die Haare einzeln zählen könnte. Die Farbwiedergabe ist vielleicht ein wenig zu kräftig, was aber kaum ins Gewicht fällt, sieht man von einigen Einstellungen mit Wiesen ab. So grün kann keine Wiese sein!

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Gleich in drei verschiedenen Tonformaten darf man sich den Streifen zu Gemüte führen. Dabei sind die Unterschiede marginal (sieht man davon ab, daß DD 2.0 keine hinteren Lautsprecher unterstützt). Subjektiv meine ich, daß die DTS Version ein wenig klarer und dynamischer ausfällt, aber wie gesagt so groß ist der Unterschied nicht.
Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen. Alles ist einwandfrei vertont und die Stimmen kommen klar, sauber und mit genug Volumen rüber. Da der Film aber dialoglastig ist darf man natürlich nicht erwarten, daß man sich vor den Boxen die Haare fönen kann.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Keine besonderen Vorkommnisse, so könnte man zusammenfassen. Selbst bei nochmaligem Anschauen fallen mir keinerlei Dinge auf, die in irgendeiner Weise außergewöhnlich aus dem Rahmen fallen (sieht man von den supergrünen Wiesen ab). Sicherlich gibt es einzelne Kritikpunkte, doch der befriedigenden Gesamteindruck wird dardurch nicht verändert

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Baby Boom

(RC 2 )
 

Barbaras Baby - Omen III

(RC 2 )
 

Chucky´s Baby

(RC 2 )
 

Million Dollar Baby

(RC 2 )
 

Rosemary´s Baby

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de