Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  127 Leser online

 
     

Shrek

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.12.2001
Im Handel ab: 03.12.2001
   
Deutscher Titel: Shrek - Der tollkühne Held
Originaltitel: Shrek
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Andrew Adamson, Vicky Jenson, Scott Marshall
Darsteller:  Synchronsprecher (deutsch): Sasha Hehn , Esther Schweins , Randolf Kronberg , Rufus Beck
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch; Audiokommentar: Deutsch, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 86 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 0
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 51:12
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: DreamWorks Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Shrek ist ein Oger. Wie für Oger üblich, lebt der etwas ruppige Riese in einem einsamen Haus im Wald. Eines Tages jedoch beschließt der böse Lord Lord Farquaad, alle Fabelwesen zu verbannen. Diese suchen sich just Shreks Wald aus, um dort ihr Notlager aufzuschlagen. Erbost über dieses Vorhaben, stattet Shrek dem Lord einen Besuch ab. Eine Lösung ist schnell gefunden: damit der Lord vom Lord zum König werden kann, braucht er eine holde Maid, besser gesagt eine Prinzessin, die ihn ehelicht. Da Lords wie Herr Farquaad jedoch "in short supply" sind, sind auch die holden Prinzessinnen nicht einfach zu finden. Doch der Zauberspiegel, der flugs, wie so viele andere Charaktere, von den Gebrüdern Grimm geborgt wurde, weiß Rat. Die schöne Prinzessin Fiona ist des Lords Wahl und so macht sich Shrek zusammen mit seinem Freund, dem Esel, auf, die Prinzession vom Drachen zu befreien...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial der RC 2 ist identisch mit dem der bereits von uns getesteten australischen RC 4.

"Auch wenn die australische RC4 nicht die gleiche üppige Ausstattung bietet, wie die amerikanische Ausgabe, so ist auch hier noch massenhaft Material mit an Bord. "Shrek´s Revoice Studio" ist eine Anwendung im DVD ROM Bereich, bei der man selber snychronisieren darf. Wer dieses Feature in einer bunt gemischten Runde von Freunden und Bekannten ausprobiert, wird sicherlich vergnügliche Stunden haben. Neben ein paar interaktiven Spielen, die sich auf die Fähigkeiten der DVD Skriptsprache beschränken, wird´s dann gleich nochmal interessant. Ähnlich wie bei richtigen Filmen gibt es Interviews mit den Stars - nur das diesmal Shrek und Co. eben höchstpersönlich über die Arbeiten am Set berichten. Ein Kommentartrack gehört natürlich ebenso zum guten Ton einer DVD, wie ein Making Of. Dieser knapp 25 Minuten lange Beitrag zeigt die Arbeit an "Shrek" und gibt unbedarften Zuschauern einen kleinen Einblick in die Geheimnisse der 3D Animation. Die "International Dubbing Featurette" zeigt Teil des Films in verschiedenen Sprachen und wer genau hinsieht, erkennt auch das deutsche Team rund um den (unserer Meinung nach fehlbesetzten) Ex-Traumschiff Stewart Sascha Hehn. Die "Shrek in the Swamp Karaoke Dance Party" ist dann wohl das vollmundig angekündigte "extended Ending" mit "all new footage". Produktionsinfos, Textafeln mit Bios und Crewinfos runden die Beigaben angenehm ab. Auch wenn nicht soviel dabei ist, wie bei der US-Scheibe - die Qualität der Extras ist wirklich gut gelungen!"

Bleibt noch zu ergänzen das der Audiokommentar von Aron Warner (Produzent), Vicky Jenson und Andrew Adamson (beide Regie) auch untertitelt wurde. Wir erwähnen das, weil es (leider) nicht selbstverständlich ist.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü der deutschen DVD ist identisch mit der RC 1 und wurde lediglich "eingedeutscht". Auch die Dialoge wurden gleich mitsynchronisiert. Somit zitiere ich nochmals unseren Chefredakteur Christian B.:

"Was soll man sagen - hält sich Dreamworks sonst recht nobel zurück, so hat man hier aus dem Vollen geschöpft. Die Menüs wurden eigens für diese DVD zusätzlich produziert. Alles ist animiert und jeder Übergang wurde liebevoll in Szene gesetzt. Top!"

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Die deutsche Shrek – DVD hat, im Vergleich zum US-Pendant, die selben "Schwächen" wie die RC 1. Zeigt die US-Fassung leichtes Rauschen, rauscht die deutsche Fassung dort auch. Zeigen sich hier leichte Treppenmuster, sind sie dort auch zu sehen. Das Master scheint daher weltweit identisch gewesen zu sein. Auch die Klötzchenbildung des Himmels (LZ: 44:16 – 44:18 und 44:32 – 44:38) ist in der US-Fassung an diesen Stellen zu erkennen. Bleibt zu erwähnen das die PAL – Fassung mit durchschnittlich 1 Mbps Datentransfer WENIGER auskommen muss. Nichts desto trotz hat die RC 2 schon allein wegen der höheren Bildschärfe die Nase vorn. Deshalb wiederholen wir auch unsere Aussage der RC 4:

Kräftige, leuchtende Farben, superber Kontrast. Leider sieht man ganz selten leichtes Rauschen, so dass "Shrek" hier an unserer Höchstnote vorbeischrammt.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Toll. Die Techniker im Tonstudio haben ganze Arbeit geleistet (mal abgesehen von der Auswahl der Synchronsprecher). Es gibt praktisch keinen Unterschied zwischen der deutschen und der englischen Fassung. Wobei der Eindruck entsteht, das der deutsche Dolby Digital Track etwas präziser in der Kanaltrennung und Darstellung ist. Da es sich bei Shrek nicht um einen wirklichen "Ökschn"-Knaller handelt, geht auch die Einbindung der Effektlautsprecher soweit in Ordnung. Einen Vergleich zum DTS–Ton der RC 1 verkneifen wir uns lieber...

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Fast perfekte Umsetzung eines technisch perfekten Filmes. Die kleinen Mängel im Bild veranlassen uns allerdings, keinen Award in der Kategorie "Bestes Bild" zu vergeben. Schön wäre auch der DTS – Ton, sowie die restlichen Extras gewesen. Wie dem auch sei, diese DVD sollte in keinem Haushalt fehlen und hinkt in keinster Weise der etwas früher erschienenen australischen Fassung hinterher.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

"Shrek" muß man einfach gesehen haben! Tolle Figuren, eine turbulente Story, eine atemberaubende Animation und der Verzicht auf zuckersüße Beschaulichkeit schaffen es generationsübergreifend Spaß zu bereiten. Dreamworks ist es mit diesem Film endgültig gelungen, nach dem intellektuell eher anspruchsvolleren "Antz", seine Stellung in diesem Genre zu behaupten und ein Familienpublikum für sich z[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

   


 

 

Auch wenn der Raumklang nicht die Höchstnote erreicht, muss man diese DVD dennoch haben. Das Bild ist schlicht und ergreifend eine Augenweide. So kann und soll eine DVD aussehen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Shrek

(RC 4 )
 

Shrek - Der Dritte

(RC 2 )
 

Shrek (Oscar Edition)

(RC 2 )
 

Shrek der Dritte

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de