Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Rambo - First Blood

  

Getestet von Matthias Klein

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.12.2000
   
Deutscher Titel: Rambo - First Blood
Originaltitel: Rambo - First Blood
Land / Jahr: USA 1982
   
Regie:  Ted Kotcheff
Darsteller:  Sylvester Stallone , Richard Crenna , Brian Dennehy , David Caruso , Jack Starrett , Michael Talbot
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Spanisch und Itlienisch Dolby Surround
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch und Portugiesisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (Chapterliste und Hintergrundinfos)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20 Kapitel
Laufzeit: 90 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nachdem John Rambo aus dem Vietnamkrieg zurückgekehrt war, ist die Welt nicht mehr so wie er sie kannte. Arbeit bekommt er als "Mörder" keine, oder nur solche für die er überqualifiziert ist und schlecht bezahlt wird..

Als er feststellte das der letzten seiner Freunde, der den Krieg überlebt hat, an Krebs gestorben ist, läuft er ohne wirkliches Ziel durch Amerika. Doch weit kommt er nicht, ein Übereifriger Sheriff möchte ihn so schnell wie möglich aus seiner Stadt haben und fährt ihn mit vorgetäuschter Freundlichkeit an die Stadtgrenze. Dieses lässt sich "Rambo" natürlich nicht gefallen und kehr in die Stadt zurück. Kurzerhand nimmt ihn der Sheriff in Haft und das Unglück nimmt seinen Lauf...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Leider findet man nicht sonderlich viel, was man unter diesem Punkt berichten könnte.

Auf der DVD befinden sich ein Trailer und ein Teaser zu Rambo- First Blood. Beim beigelegten Booklet sind nur einige Informationen zu Sylvester Stallone und dessen Werdegang, bzw. wie er zu diesem Film gekommen ist.

Da hätte man wenigstens noch ein paar Texttafeln zusammenstellen können, Hintergrundinformationen gibt es zu diesem Film sicherlich genug.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü hat eine animierte Hinleitung, die im Hintergrund Szenen aus dem Film zeigt. Diese sind, wie sollte es anders sein, mit Feuer umrandet. Das Menü an sich ist klar strukturiert, ohne ins Verspielte abzurutschen. Im Hintergrund laufen auch hier Teile aus dem Film.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Beste an der DVD ist sicherlich das Bild. Dieses kann sich wirklich sehen lassen.
Ich legte sie mit der Erwartung auf tränende Augen in den Player, doch dieses blieb gänzlich aus. Kinowelt muss ein sehr gutes Master zur Verfügung gehabt haben. Es wurde zwar ein Rauschfilter eingesetzt, dieser wirkt sich aber nicht mit Nebeneffekten wie, z.B. Nachziehern und Ähnlichem aus. Die Schärfe bleibt auch im ordentlichen Rahmen, Verschmutzungen des Masters sind äußerst selten und in ihrer stärke nicht von Bedeutung.
Alles in allem ein tolles Bild, das für einen 18 Jahre alten Film wirklich beeindruckt.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Leider trifft dieses auf diese DVD zu. Der deutsche Ton klingt nicht sonderlich gut. Für die Front sind einige Effekte vorhanden und lassen ein angenehmes Klangbild entstehen. So wandern z.B. Autos schön von links über den Center nach rechts. Doch einige Dialoge und Effekte klingen wie durch ein Rohr gesprochen. So klingt die Verfolgung des Kleinlasters durch das Polizeiauto (Kapitel 15) sehr unsauber und verfälscht. Dieses tritt in der Englischen Tonspur nicht auf, dort ist der Klang für einen alten Dolby Surround Film annehmbar.
Insgesamt kann man, da es "nur" Dolby Surround ist und der Klang leider nicht sonderlich sauber klingt (Deutsche Tonspur), nur ein ausreichend geben.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Diesen Film hat man sicherlich noch nie in dieser Qualität gesehen. Für die Aufbereitung des Bildes muss man Kinowelt wirklich loben, beim Ton hätte man evtl. doch bei Stereo bleiben sollen. Mit ein paar mehr Extras (Texttafeln usw.) wäre es eine wirklich durch und durch (sieht man vom Ton mal ab) gelungene DVD gewesen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

In dieser Bildqualität war es bisher nicht möglich, den Film auf dem heimischen Fernseher zu genießen. Die Bild- und Tonqualität bei den anderen Stallone-Titeln ist ähnlich und kann daher durchaus empfohlen werden. Lediglich die magere Ausstattung bei dieser DVD versagt ihr die Höchstnote. Dies ist aber bei den anderen Titel zum Glück nicht so und mag wohl überwiegend am Alter des Filmes liegen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

50 erste Dates

(RC 2 )
 

Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

(RC 2 )
 

Auf den ersten Blick

(RC 2 )
 

Blood & Wine

(RC 2 )
 

Blood Diamond

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de