Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  127 Leser online

 
     

Eyes Wide Shut

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
HD-DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

HD-DVD-Daten:

Review Datum: 13.02.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 07.12.2007
   
Deutscher Titel: Eyes Wide Shut
Originaltitel: Eyes Wide Shut
Land / Jahr: USA 1999
Genre: Drama
   
Regie:  Stanley Kubrick
Darsteller:  Tom Cruise , Nicole Kidman , Sydney Pollack , Marie Richardson , Rade Sherbedgia , Todd Field , Vinessa Shaw , Alan Cumming , Sky Dumont , Fay Masterson , LeeLee Sobieski , Thomas Gibson , Madison Eginton , Louise J. Taylor , Stewart Thorndike , Julienne Davis
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital Plus 5.1), Spanisch (Dolby Digital Plus 5.1), Englisch (Dolby Digital TrueHD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite HD-DVD-Case (rot)
Kapitel: 38
Laufzeit: 159 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 0
Disk Typ: HD-DVD 30 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nach einem heißen Flirt mit einem Unbekannten offenbart Alice Harford ihrem Ehemann William ihre tiefsten sexuellen Fantasien. Verstört flieht William in die Nacht hinaus, wo er durch verschiedene Begegnungen mit dem weiblichen Geschlecht in Versuchung gebracht wird. Doch so verlockend die zunehmend traumartigen Episoden auch sein mögen, William gibt seinem Verlangen nicht nach.

    
HD-DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras sind nicht unbedingt zahlreich, dafür aber sehenswert und entsprechen denen der DVD-Edition. Viele der Inhalte beschäftigen sich nur indirekt mit dem Film und handeln eher vom Regisseur. So gibt es eine rund 45-minütige Dokumentation über Stanley Kubrick, seine besondere Art Filme zu machen. Dabei kommen auch "Eyes Wide Shut", sein letzter Film, und seine Beteilung an "A.I.", den Kubrick eigentlich drehen wollte, vor. Dann gibt es eine 20-minütige Doku "Lost Kubrick" über seine unvollendeten Filme, denn schließlich hat Kubrick nicht viele Filme veröffentlicht.

Dann gibt es noch eine Dankesrede von 1998, als Kubrick gerade "Eyes Wide Shut" drehte und sich für eine Auszeichnung bedankte. Es folgen drei Interviews von Cruise, Kidman und Spielberg, die 35 Minuten dauern. Zwei TV-Spots und ein Kinotrailer runden die informative Ausstattung ab.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Beim Menü bekleckert sich Warner erneut nicht mit Ruhm. Bis dato sehen nahezu alle HD-Menüs sehr bieder und minimalistisch aus, bei "Eyes Wide Shut" ist das nicht anders. Ein simples Pop-Up-Menü mit einfachen Kästchen und ebenso einfacher Schrift stellen das Menüdesign dar. Hier sollte Warner endlich mal mehr Begeisterung für die neuen Medien demonstrieren.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Stanley Kubrick hat nahezu alle seine Filme im Open Matte-Format gedreht, was ihm die Möglichkeit gab, die Filme im Kino im Fast-Breitbildformat 1,66:1 zu präsentieren. Denn für die Auswertungen seiner Filme für das heimische Kino hat er 4:3 favorisiert. Inzwischen ist der Film aber als Special Edition DVD und nun auch auf HD-DVD und Blu-ray erschienen, wo das Bild in 1,78:1 Widescreen präsentiert wird. Hierzu musste logischerweise ins Bild gezoomt werden, um für die DVD ein anamorphes Bild bzw. das korrekte HD-Format zu erzielen. Das Ergebnis ist wie erwartet durchwachsen und einer HD-Disc kaum würdig. Das Bild kommt sehr weich daher und somit ist der wichtigste Aspekt der deutlich teureren HD-DVD bereits relativiert. Doch auch die restlichen Eigenschaften können nicht unbedingt überzeugen. So ist die Farbwiedergabe etwas lasch, wenngleich hier stilistische Vorlieben sicherlich auch verewigt wurden.

Beim vorhandenen Rauschen könnte es sich eigentlich um das Filmkorn handeln, hier wirkt es aber etwas zu groß und grob, was durch den Effekt des Hereinzoomens verursacht werden könnte. Die Kompression arbeitet weitestgehend unauffällig, hin und wieder könnte man leichte Ansätze von dezentem Blockrauschen attestieren. Insgesamt enttäuscht die HD-DVD also in Sachen Bild und gerade hier sollten ja die gravierendsten Unterschiede zur DVD erkennbar sein.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Beim Ton fällt unser Ergebnis vergleichbar mit dem des Bildes aus, denn auch wenn wir von der DVD bereits einen unspektakulären Sound gewohnt sind, so kann die Qualität der deutschen Dolby Digital Plus-Spur nicht besonders gefallen. Das liegt nicht nur daran, dass überwiegend die Front, oft auch der Center zum Einsatz kommt, sondern daran, dass z.B. die Stimmen minderwertig aus den Boxen schallen. Sie klingen hohl und zum Teil blechern bedeckt, als würde man eine billige Kopie hören oder als würde ein dünnes Tuch auf den Mikros liegen. Die Originalspuren klingen hier hörbar besser, wenngleich eine TrueHD-Spur überkandidelt für diesen Film ist.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Die doch eher schwache Endnote sagt natürlich nichts über "Eyes Wide Shut" aus. Ein Film dieser Machart und obendrein eines außergewöhnlichen Regisseurs hat nicht unbedingt immer gute Vorraussetzungen bei einem Test dieser Art. Auf HD mag der Film nämlich nicht zu überzeugen. Bildtechnisch kommt er aufnahmebedingt nicht annähernd an Kubricks Klassiker "2001" heran und der Ton knüpft an die optische Enttäuschung an. Die Extras sind sehenswert, können die Note alleine aber nicht retten. Fans greifen zu, der Rest wird sich auch mit der DVD-Fassung zufrieden geben.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Einzig der aktuell günstige Preis von unter 10,– € beschert dieser HDDVD 2 Punkte bei der Empfehlung. Der Inhalt ist im direkten Vergleich mit einer DVD bestenfalls einen Punkt wert, denn es gibt kaum nennenswerte Unterschiede. Das Bild ist über weitere Strecken matschig, detail- und kontrastarm. Wer eine gute DVD von "Eyes Wide Shut" hat, kann diese bedenkenlos behalten.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Eyes Wide Shut

(RC 2 )
 

Snake Eyes

(RC 1 )
 

The Hills have Eyes

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de