Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Cats & Dogs

Widescreen Version

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.11.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 23.10.2001
   
Deutscher Titel: Cats & Dogs
Originaltitel: Cats & Dogs
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Lawrence Guterman
Darsteller:  Jeff Goldblum , Elizabeth Perkins , Susan Sarandon , Tobey Maguire , Alec Baldwin , Sean Hayes , Jon Lovitz , Charlton Heston
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch, Französisch DD 5.1 Kommentar DD 2.0
Untertitel: Englisch, Französisch, Spanisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Snapper Box
Kapitel: 26
Laufzeit: 87 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern PG
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der Wissenschaftler Brody (Jeff Goldblum) arbeitet verbissen an einer Formel, die sämtliche Allergien, die Menschen gegen Hunde haben können, verschwinden lassen soll.
Das ist den Katzen natürlich ein Dorn im Auge, da dadurch die Bindung zwischen Mensch und Hund noch viel stärker werden würde und die Katzen nach und nach an Einfluss verlieren würden. Deshalb schickt Mr. Tinkles, eine genau so bösartige wie geniale Katze, zahlreiche Agenten los, die den Professor an der Fertigstellung der Formel hindern sollen.
Doch die Hunde sehen natürlich nicht tatenlos zu, wie die Katzen versuchen, die Weltherrschaft an sich zu reißen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar mit Regisseur Lawrence Guterman, Produzent Chris Defaria, Production Designer James Bissel und Sean Hayes.
- HBO First Look Special: knapp 14-minütige Featurette, die von Sean Hayes, dem Sprecher von Mr. Tinkles, moderiert wird. Die Featurette wirkt durch Hayes Moderation teilweise recht kindisch, bietet aber nichtsdestotrotz einige recht interessante Informationen.
- Storyboard Comparisions: dieses Kurzfeatures läuft etwa 2 ½ Minuten und stellt die Storyboards dem fertigen Film der "Ninja Cat Squenz" gegenüber.
- Teaching a New Dog New Things: in etwa 6 Minuten erfährt man wie die beeindruckenden Effekte (sprechende Hunde, kämpfende Katzen, usw.) entstanden sind. Das Thema hätte viel mehr als die ihm zugestandenen 6 Minuten verdient.

- Kinotrailer
- Hidden Features: ohne sagen zu wollen, wie man die Hidden Features erreicht (das sollte auch nicht allzu schwer sein), möchten wir nur eine Übersicht über die vorhandenen versteckten Features bieten – 1) alternative Version der Fernsehansprache von Mr. Tinkles, 2) köstliche "Screen Tests" mit Mr. Tinkles, 3) "Concept Sketches" (Galerie mit Entwürfen der Hauptfiguren und Waffen), 4) Zusammenschnitt der besten Hundesequenzen mit unterlegtem Mission:Impossible-Theme
- DVD-Rom Features: alternatives Ende im Quick-Time-Format, "Create Secret Identities for Pets" – Möglichkeit einen Agentenausweis für sein Haustier zu entwerfen und auszudrucken, Bildschirmschoner, Wallpaper und eine Bildergalerie. Dieser DVD-Rom Bereich ist eindeutig besser und umfangreicher als die meisten anderen. Hier macht es auch wirklich Sinn, die DVD einmals ins – soweit vorhanden – DVD-Rom Laufwerk zu werfen. Wer keines sein Eigen nennt, wird sich vielleicht wegen des alternativen Endes ärgern, denn das ist wirklich witzig und sehenswert.

Die DVD bietet recht nette Extras, irgendwie ist aber von allem zu wenig da. Das Making of könnte länger sein, genauso wie die Featurette, die sich mit den Special Effects beschäftigt – deshalb nur...

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Hier findet man ein wirklich großartiges Menü vor. Herrlich themenbezogen wurde animiert und es gibt – damit es zu keinen Eifersüchteleien kommt – sowohl für Hund als auch für Katz ein eigenes Menüdesign. Ob man nun lieber im Hunde- oder doch lieber im Katzenmenü ist, kann man nach dem Einlegen der DVD entscheiden (außerdem kann man später noch durch ein Hidden Feature ins jeweils andere Menü wechseln).
Es empfiehlt sich, besonders im "Special Features"-Menü wachsam zu sein, denn dort findet man 4 mehr oder weniger versteckte Zusatzfeatures.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Wieder ist Warner ein fast einwandfreier Transfer gelungen. Das Bild erfreut durch herrliche Farben und eine sehr gute Bildschärfe. Kaum ein Detail bleibt verborgen. Bildrauschen sollte bei einem Film aus 2001 sowieso keines mehr vorhanden sein, sodass die absolute Rauschfreiheit des Bildes eigentlich keiner extra Erwähnung bedarf.
Kompressionsmäßig gibt sich Warner ebenfalls keine Blöße – bei 6,30 Mbit/ sek Bitrate für Bild und Ton auch kein Wunder. Einzig der nur gute Kontrast verwehrt dem Transfer die Note "Sehr gut" mit Referenz-Siegel.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Obwohl "Cats & Dogs" durchaus mit einigen tierischen Actionszenen aufwarten kann, ist der Film doch eher eine Komödie, von der man keine übermäßig aufgeladene Tonkulisse erwarten sollte.
Vielmehr sollte man sich über den angenehmen 5.1-Ton freuen, der zwar sicherlich kein Referenz-Track ist, trotzdem eine gute bis sehr gute Surroundkulisse bietet.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Technisch ist die DVD absolut zu empfehlen, die Extras sind OK und der Film ist sowieso stark. Die Rc2-DVD soll Gerüchten zufolge im Februar 2002 erscheinen, sodass man vielleicht noch mit dem Kauf warten sollte, sofern man Wert auf deutschen Ton legt.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Der Film ist beste Familienunterhaltung und die DVD lässt ebenfalls kaum Wünsche offen. Ärgerlich nur, dass die deutsche DVD für die FSK 6-Freigabe um einige Sekunden gekürzt wurde und somit einige (wesentliche) Filmreminiszenzen in der deutschen Ausgabe fehlen. Wer diese Szenen haben will, der muss auf die deutsche Sprachspur verzichten und jenseits der Staatsgrenze in England oder den USA suchen[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Reservoir Dogs

(RC 1 )
 

Reservoir Dogs - Special Edition

(RC 2 )
 

Snow Dogs

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de