Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  90 Leser online

 
     

Die Simpsons - Die komplette Season 2

Collector´s Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.05.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 6.6.2002
   
Deutscher Titel: Die Simpsons
Originaltitel: The Simpsons
Land / Jahr: USA 1990-1991
   
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Kommentare Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Kommentaruntertitel
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: DigiPak
Kapitel: 6 / Episode
Laufzeit: 22 Folgen à 22 Minuten Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kurze Inhaltsangaben zu jeder der 22 Folgen findet Ihr hier.

Einen Übersicht über die Verteilung der Folgen auf den 4 DVDs kann man hier nachlesen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Im Vergleich zu Season One bietet das zweite Boxset der Simpsons mehr und vor allem tiefgründigere Extras.
Wieder gibt es für jede Episode einen Audiokommentar, der abwechselnd von verschiedenen Personen gesprochen wird. Meist nehmen der Regisseur der jeweiligen Folge, der Produzent und Matt Groening am Kommentar teil, oft werden sie ergänzt durch andere Crew-Mitglieder. Jeder der Audiokommentare ist außergewöhnlich informativ und interessant – man erfährt viel Hintergrundwissen und kann sich an lustigen Anekdoten erfreuen. Vorbildlicherweise hat man die Kommentare in Deutsch untertitelt.

Das restliche Bonusmaterial findet sich dann auf DVD 4.
Den Anfang macht ein Ausschnitt der "American Music Awards" aus dem Jahr 1991. Dort trat Nancy Cartwright, die Originalstimme von Bart Simpsons, in einem Bart-Kostüm auf, um einen Preis zu verleihen. Optional kann man sich diesen Ausschnitt mit einem Audiokommentar anhören.
Als nächstes gibt es zwei Musikvideos, "Deep Deep Trouble" und "Do the Bartman" (sogar als verlängerter Director´s Cut). Auch diese beiden Videos bieten einen optionalen Audiokommentar mit Matt Groening und dem jeweiligen Regisseur bzw. Animator. Es scheint fast so, als hätte Matt Groening das Feature des Audiokommentars selbst erfunden, denn kein anderer nutzt dieses Feature so exzessiv wie er (denn auch bei "Futurama" ließ er es sich ja nicht nehmen, Audiokommentare aufzuzeichnen).
Es folgen drei Werbespots für einen Erdnussbutterriegel mit Namen "Butterfinger".
In David Silverman bei "Creation of an Episode" erfährt man so ziemlich alles, was es über die Produktion einer Folge zu wissen gibt. Auch wenn diese Featurette nur rund 6 Minuten dauert, ist sie dennoch informativ und sehr interessant.
Einen weiteren witzigen Ausschnitt einer Preisverleihung bietet Emmy Award-Verleihung von 1990, bei der die Simpsons (in animierter Form) den ersten Preis an Ted Danson für seine Rolle in "Cheers" verliehen. Leider gibt es zu diesem Ausschnitt keinen Kommentar, was schade ist, da es hier sicher einiges über die Entstehung dieser Szene zu sagen gegeben hätte.
Weiter gibt es ein 10-minütiges Interview mit Matt Groening und James L. Brooks, das sicherlich neben den Audiokommentaren und der Featurette über die Entstehung einer Episode das wesentliche Extra dieser Kollektion ist. Matt erzählt, warum die Hauptfiguren heißen, wie sie heißen und Einblicke in die Welt der Simpsons gibt.
Unter "Simpsons Kunstgalerie" findet man Storyboards zu zwei Episoden, Skizzen und Zeichnungen und Zeitschriften-Titelseiten.
Den Abschluss bilden Internationale Clips, die einen kurzen Zusammenschnitt dreier Sequenzen in den Sprachen Französisch, Deutsch, Ungarisch, Portugiesisch und Spanisch präsentieren.

Anscheinend hat Fox nun endlich auf die oft geäußerte Kritik an den User Prohibitions reagiert und setzt diese nun nicht mehr ein. So lassen sich endlich die Sprachfassungen während der Filmwiedergabe ändern und auch die Untertitel sind nun endlich beliebig einblendbar. Dies hat hier den wesentlichen Vorteil, dass man sich die Audiokommentar-Untertitel auch ohne Aktivierung des Audiokommentars einblenden lassen kann, um so dem Inhalt des Kommentar zu folgen ohne dabei den Kommentar hören zu müssen.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Die Menüstruktur ist ähnlich aufgebaut wie bei Season One. Im Hauptmenü wählt man zuerst die Folge aus, die man sehen will und gelangt anschließend ins Hauptmenü dieser Folge. Dort lassen sich dann weitere Untermenüs – die Sprachwahl und die Szenenanwahl – auswählen, ganz so wie man es von einer Spielfilm-DVD gewöhnt ist. Wie schon bei der ersten Box findet man lediglich die Kapitelanwahl in animierter Form vor, der Rest des Menüs besteht aus einem einfachen Standbildern, die jedoch mit der Simpsons-Melodie unterlegt sind.
Fast hätte ich vergessen, zu erwähnen, dass man, bevor man ins Menü einsteigen kann, ein kleines Spielchen absolvieren muss. Hierbei muss man vier Köpfe dem jeweiligen Körper zu ordnen. Ein richtiges Spielchen ist das allerdings nicht (man muss nur dreimal die "Enter"-Taste drücken), weswegen sich die Sinnhaftigkeit dieser Aktion nicht ganz darstellt. Wie auch immer, nehmen wir es als "witzige" Einlage hin, die man zum Glück durch Druck auf die "Menü"-Taste überspringen kann.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Wer sich bei Staffel zwei bereits eine bessere Bildqualität erwartet als bei der ersten, wird ein wenig enttäuscht sein. In der Tat, das Bild wirkt sogar eine Spur schlechter. Das liegt vor allem daran, dass die Bildschärfe ein bisschen schlechter wirkt als bei der vorangegangenen Season, wenngleich das durchaus ein subjektiver Eindruck sein kann. Vereinzelt wirkt das Bild nämlich etwas unscharf – zum Glück beschränken sich diese Unschärfen aber wirklich auf einzelne Szenen. Subjektiv kann dieser Eindruck deshlab sein, da ja auch bei Season 1 gelegentlicht leichte Unschärfen im Bild zu entdecken waren - bei Season 2 kommt es mir nur häufiger vor.
Auch die Farben wirken noch etwas blass. Sieht man sich im Vergleich die Themen-DVD "Die Simpsons – Backstage Pass" an, die eine Folge der 12. Staffel beinhaltet, so sieht man, wie kräftig der Farbton sein könnte.
Ebenfalls negativ fallen gelegentliche Helligkeitsschwankungen auf, die uns so bei Staffel eins nicht ins Auge gestochen sind.
Eine Verbesserung lässt sich jedoch in der Kompression festhalten – wirkten in Staffel eins Gesichtskonturen noch teilweise etwas ausgefranst, so wirken diese Konturen hier größtenteils recht scharf.
Positiv ist außerdem die Rauschfreiheit, die diesen Transfer kennzeichnet. So gleichen sich die Verbesserungen und Verschlechterungen im Vergleich zur ersten Staffel halbwegs aus, sodass wir durchaus die gleiche Benotung geben können.
Und wieder gilt: die Bildqualität liegt klar über dem Niveau der TV-Ausstrahlungen und der alten Videokassetten. Besser wird man die komplette Season Two so bald nicht zu sehen bekommen.
Erwähnen sollte man noch, dass die Episode "Bart bleibt hart" einen leichten Ausreißer in Sachen Bildqualität darstellt - diese Folge leidet nämlich neben Zeilenflimmern auch an extrem unschönen, ausgefransten Kanten.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Wie schon bei Staffel eins wurde der alte Mono-Ton in 5.1 neugemischt. Und wie bei der erstem Staffel ist das Ergebnis zufriedenstellend, im Endergebnis sogar leicht besser.
Zwar erreicht der Ton nie die Werte eines "echten" 5.1-Tones, dennoch überwiegen letztendlich die Vorteile gegenüber der Originalspur. Die Stereofront ist nämlich sehr schön abgemischt worden und der doch des öfteren vorhandene Einsatz der hinteren Lautsprecher sorgt obendrein für ein gewisses Gefühl von Räumlichkeit. Richtige Sourroundeffekte sollte man sich jedoch nicht erwarten, da sich die hinteren Kanäle hauptsächlich auf die Wiedergabe von Musik und Umgebungsgeräusche beschränken.
Insgesamt kann man dem Ton sogar attestieren, dass er im Vergleich zur ersten Staffel und zur TV-Ausstrahlung einen recht guten Surroundton offeriert.
Erstaunlicherweise klingt die deutsche Synchronfassung technisch besser als das englische Original. Die deutsche Synchro hat wesentlich mehr Umgebungsgeräusche im hinteren Spektrum der Tonkulisse zu bieten als der englische Track. Auch die Stereofront ist in Deutsch ausgeprägter. Die Stimmwiedergabe hört sich in Deutsch ebenfalls besser an. Hier klingt die englische Spur deutlich eingeengter.
Nichtsdestotrotz ist der englische Ton aufgrund der Sprecher wohl die erste Wahl. Der deutsche Ton leidet – wie auch bei Staffel 1 – daran, dass viele Charaktere andere Stimmen haben als in den folgenden Staffeln, die teilweise auch nicht so recht auf die Figur zu passen scheinen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Fox hat sich mit diesem Release alle Mühe gegeben und die erste Box in fast allen Punkten getoppt. Der Ton und auch die Extras sind – teilweise deutlich – besser und auch die lästigen User Prohibitions sind – Fox sei Dank – nicht mehr vorzufinden.
Vor allem in Sachen Bonusausstattung ist Fox ein guter Wurf gelungen. War die Zusatzausstattung der ersten Staffel noch recht oberflächlich, so geht es hier doch deutlich informativer zu. Zwar fehlen die Drehbücher zu einzelnen Episoden, dafür erfährt man vor allem in den Interviews doch recht interessante Dinge.
Wer Fan von den Simpsons ist, der muss sich diese Box einfach kaufen - besser haben die Simpsons nie ausgesehen und besser werden sie auch die nächsten Jahre nicht aussehen.
Von der inhaltlichen Qualität her gehört die zweite Staffel sowieso zu den Highlights der Simpsons. Wer sich diese Box entgehen lässt, ist selbst schuld.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die Simpsons - Backstage Pass

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Der Film

(RC B )
 

Die Simpsons - Der Film

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Die komplette Season 1

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Die komplette Season 3

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de