Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

The Blues Brothers

Expanded Version Collector´s Edition, Widescreen

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 

 

DVD-Daten:

Review Datum: 01.08.2000
   
Deutscher Titel: The Blues Brothers
Originaltitel: The Blues Brothers
Land / Jahr: USA 1980
   
Regie:  John Landis
Darsteller:  John Belushi , Dan Aykroyd , James Brown , Cab Calloway , Ray Charles , Aretha Franklin
       
Bildformat: Widescreen 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Französisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Beidseitig bedruckter, mehrfach gefalteter Einleger mit Kapitelindex, Produktionsnotizen, Kommentar von Regisseur John Landis
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 47 Kapitel
Laufzeit: 148 Min. Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: keine FSK Freigabe, sondern USA: unrated, vormals R / Dtl.: k.A.
Regional Code: Code 1
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Universal Home Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jake und Elwood Blues sind die Blues Brothers. Auf einer Mission von Gott kämpfen die beiden um das Fortbestehen eines Kinderheims. Dazu müssen sie innerhalb von wenigen Tagen einen Betrag von 5.000 US$ auftreiben. Jake und Elwood beschließen, die legendäre Blues Brothers Band wieder ins Leben zu rufen und das Geld für das Heim in einem Konzert einzuspielen. Aber das alles haben sie doch schon vorher gewußt, oder?!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Nicht nur, daß sich auf dieser DVD eine rund 15 Minuten längere Fassung des Originalfilms befindet, sondern auch ein grandioses Making-Of ist mit von der Partie. Dabei handelt es sich nicht um eine dieser schrecklichen "dies-ist-der-tollste-Film-den-wir-gemacht-haben" Featuretten, sondern um eine echte Dokumentation. Bei einer Laufzeit von 56 Minuten gibt es hier wirklich jede Menge Interessantes zu sehen. Wer danach immer noch nicht genug hat, kann sich unter der Rubrik "Production Photographs" austoben. Hier gibt es jede Menge Set Fotos zu sehen, die übrigens, was selten ist, in sauber gescannter Qualität vorliegen. Auch noch dabei: der original Kino Trailer, zwar schon etwas angestaubt, aber immer noch sehenswert. Nur ein Kommentartrack fehlt - was zwar traurig aber angesichts des Making-Of zu verschmerzen ist.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Ohne Zweifel hätte sich Universal hier etwas mehr ins Zeug legen können. Die Oberfläche ist zwar nett gestaltet und die Navigation geht flüssig von der Hand, aber animiert ist leider nichts. Auch wären ein paar Spielereien hier und dort nett gewesen. Immerhin, es gibt eine Kapitelauswahl, Extras und den üblichen Tonspur-Knopf. Insgesamt solide, aber halt langweilig und nichts umwerfendes.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Nach einem scheuen Blick auf die RC1 Fassung von Highlander freut man sich bei dieser DVD um so mehr. Es gibt ein neu abgetastetes, anamorphes Bild zu sehen. Die Jahre sind an dem Film nicht spurlos vorüber gezogen, hier und da sind schon mal Drop Outs zu erkennen. Auch ein leichtes Rauschen ist zu erkennen, aber wie gesagt, 20 Jahre in der Filmdose fordern ihren Preis. Dafür ist bei der Konvertierung saubere Arbeit geleistet worden. Das Bild ist scharf, die Konturen nicht überzeichnet, lediglich die Farben wirken minimal blass, was jedoch beabsichtigt erscheint, und auch auf der VHS so zu sehen ist. Das neu eingeschnittene Material stammt aus einer Ansichtskopie, weicht jedoch nur unmaßgeblich vom Rest des Originalmaterials ab und gliedert sich gut in den Film ein. Die Kompression ist gut, von einigen Artefakten in Farbflächen einmal abgesehen. Abschließend läßt sich nur sagen: Respekt. Da sieht manch neuer Film um Längen schlechter aus. Zusammen mit der anamorphen Abtastung gibts daher eine Aufwertung auf die Bestnote.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Huch. Auch am Ton ist nachträglich nochmal Hand angelegt worden und es befindet sich ein 5.1 Mix (leider nur in Dolby Digital) auf der DVD. Altersbedingt klingt die Mischung nicht ganz so frisch wie neuzeitliche Aufnahmen, dafür wurde die Musik jedoch schön räumlich aufgeteilt. Damit das nicht falsch rüberkommt: es gibt einen neuen Mix! Kein aufgeblasener Surround Track versorgt hier die Rears, sondern einige Instrumente sind schlicht nach hinten gewandert und bieten so ein reiches Klangumfeld. Die Stimmen kommen zwar nur aus dem Center, dafür ist z.B. bei der berühmten Verfolgungsjagd im Einkaufszentrum der Bär los. Die Autos rasen quer durch den Raum und man zieht hier und da schonmal den Kopf ein. Abgesehen von der leicht komprimierten Dynamik ein insgesamt gelungenes Beispiel dafür, wieviel man noch aus altem Material herausholen kann, sofern man es denn will.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Kult Musical / Film von John Landis. Jetzt im inoffiziellen "Director´s Cut"mit 15 Minuten mehr Material. Inoffiziell daher, weil noch eine 3 Stunden lange Fassung existierte, die aber nicht mehr rekonstruiert werden konnte, weil Universal alles Trim Material und überflüssige Szenen 1985 vernichtet (!) hat. Während IMDB nur 12 Minuten mehr angibt, ergibt sich rein rechnerisch ein Unterschied von 15 Minuten gegenüber der Originalfassung. Doch genug der Erbsenzählerei: endlich ist das Peter Gun Theme annehmbar lang zu hören, und auch John Lee Hooker darf "Boom Boom Boom" komplett singen. Das Making Of macht richtig Spaß, das Bild ist anamorph, die Kapitel sind toll gesetzt (so läßt sich z.B. jedes Lied anwählen) und auch die Produktions Fotos sind nett anzusehen. Kurz gesagt: ein Kult Film und schon jetzt, von ein paar Feinheiten abgesehen, eine Kult DVD, die wohl nie so als RC2 DVD rauskommen wird, da die neuen Szenen nie synchronisiert wurden.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Band of Brothers - Wir waren Brüder

(RC 2 )
 

Band of Brothers - Wir waren Brüder (FSK 16)

(RC 2 )
 

Brothers Grimm

(RC 2 )
 

Brothers Grimm

(RC B )
 

Brothers Grimm - Cine Collection

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de